Home Kekse & Plätzchen Terrassenplätzchen

Terrassenplätzchen

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Diese Terrassenplätzchen mit Marmelade sind ein beliebter Klassiker der Weihnachtsbäckerei. Die knusprigen Plätzchen werden mit fruchtiger Konfitüre oder Gelee gefüllt und sind ganz schnell und einfach zubereitet. In diesem Beitrag zeige ich Dir, wie Du die Terrassenkekse backst.

Terrassenplätzchen backen

Terrassenplätzchen Rezept

Terassenplätzchen sind Kult! In so ziemlich jedem Haushalt liegt dieses feine Gebäck in der Weihnachtszeit auf dem Plätzchenteller. Aber was sind Terassenplätzchen? Es handelt sich um ein Gebäck, das aus mindestens drei übereinander gestapelten Plätzchen der gleichen Form besteht. Begonnen wird mit dem größten Durchmesser. Anschließend wird mit Marmelade das nächst kleinere Plätzchen angeklebt. Zum Schluss werden die Plätzchen kräftig mit Puderzucker bestäubt.

Mir ist wichtig, dass meine Leserinnen und Leser meine Rezepte gut zu Hause backen können. Da jeder andere Backkenntnisse mitbringt, findest Du hier Rezepte mit unteschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Von einfachen Plätzchenrezepten, wie meinen Mürbeteigplätzchen oder Butterplätzchen bis hin zu Plätzchen die etwas Geschick erfordern. Wie zum Beispiel meine Feenküsse. Die Terassenplätzchen gehören in die Kategorie „einfache Plätzchenrezepte“. Du kannst sie ohne Vorkenntnisse backen.

Terrassenplätzchen backen

Die Plätzchen sind super unkompliziert. Mein Teig besteht aus einem einfachen Nussmürbeteig ohne Ei. In den meisten Fällen backe ich meine Terassenplätzchen mit Mandeln. Aber es sind auch andere Mürbeteige denkbar.

Probiere zum Beispiel Terrassenplätzchen mit Marzipan und verwende dafür mein einfaches Rezept für Marzipanplätzchen. Oder entscheide Dich für die schokoladige Variante und backe Schoko Terassenplätzchen. Verwende dafür mein Rezept für Tannenbaum Plätzchen.

Die richtigen Plätzchenausstecher

Für diese Plätzchensorte findest Du im Internet wunderschöne Formen. Von zauberhaften Schneeflocken Ausstechern über Lebkuchen und Tannenbaum Ausstecherle und bis hin zu den ganz einfachen, schlichten Sternaustechern ist alles dabei. (Amazon-Affiliate-Links)

Aber selbst wenn Du keine Ausstecher hast, musst Du nicht auf den Plätzchenspaß verzichten. Drücke einfach den Rand von Gläsern mit verschiedenem Druchmesser in den Teig. Der kleinste Kreis lässt sich zum Beispiel mit einem Schnapsglas ausstechen. Backen geht auch mit ganz einfachen Mitteln. :-)

Terrassenplätzchen Rezept

Terassenplätzchen mit Marmelade

Diese Weihnachtsplätzchen werden klassisch mit Marmelade zusammengesetzt. Dafür wird die Marmelade erwärmt und wahlweise etwas Kirschwasser oder Rum beigefügt. Durch das Erwärmen lässt sich die Masse besser verstreichen und es gibt keine Marmeladen-Klümpchen.

Eine Regel, mit welcher Marmelade Du Deine Plätzchen zusammensetzt, gibt es nicht. Du kannst also einfach das verwenden, was Dir und Deiner Familie besonders gut schmeckt.

Diese 5 Füllungen sind besonders fein:

  • Johannisbeergelee
  • Himbeermarmelade
  • Erdbeermarmelade
  • Nougat
  • Nutella

Wichtig: Mache die Marmelade nicht zu heiß, sondern rühre sie nur glatt. Sonst ist sie zu flüssig und tropft von den Plätzchen herunter.

Terrassenplätzchen mit Marmelade backen

Omas Terassenplätzchen

Die häufigste Frage in Zusammenhang mit diesem Rezept lautet: „Kommt da wirklich kein Ei rein?“. Tatsächlich sind die Terassenplätzchen ohne Ei. Nur so schmecken sie wie früher bei Oma.

Ei sorgt für eine schöne Backfarbe und eine gute Bindung. Die Zutaten lassen sich einfacher zusammenkneten. Das kann beim Backen mit Kindern ein Vorteil sein. Wenn Du aber richtig mürbe Plätzchen haben möchtest, rate ich Dir auf das Ei zu verzichten. Und zusätzlich mit Puderzucker statt normalem Zucker zu arbeiten.

Dass der Teig erstmal etwas krümeliger wird, ist normal. Lasse Dich davon bitte nicht verunsichern. Spätestens wenn Du mit den Händen arbeitest, werden sich die Zutaten verbinden. Wenn Du den Teig nicht zu einer Kugel formst, sondern flach drückst, lässt er sich später besser ausrollen und kühlt auch rascher durch.

10 Tipps und Tricks für Terassenplätzchen

  1. Kalte Zutaten verwenden
  2. Butter in kleine Würfel schneiden
  3. Zutaten kurz mit dem Rührgerät verrühren
  4. Anschließend mit kalten Händen geschmeidig kneten
  5. Teig nicht zu einer Kugel formen, sondern flach drücken
  6. Den Teig mindestens 1 Std. ruhen lassen
  7. Vor dem Ausrollen den Teig Zimmertemperatur annehmen lassen
  8. Teig nicht auf einmal ausrollen, sondern wieder in den Kühlschrank legen.
  9. Mit wenig Mehl ausrollen, am besten zwischen Backpapierlagen
  10. Vor dem Backen die Plätzchen nochmal kühlen

Je häufiger Du den Mürbeteig zusammenknetest, desto härter und zäher werden die Plätzchen, weil immer mehr Mehl in den Teig geknetet wird. Aber natürlich sollst Du nichts vom guten Plätzchenteig verschwenden. Rolle den Teig einfach zwischen zwei Lagen Backpapier aus.

Wenn Du auf keinen Fall auf das Ei im Teig verzichten möchtest, rate ich dir zu meinem Rezept für Hildabrötchen. Es gehört zu den beliebtesten und meist gebackenen Rezepten auf meinem Blog und ist in der Zubereitung noch einfacher.

Terrassenkekse mit Marmelade und Puderzucker
Rezept für Terrassenplätzchen

Rezept für Terassenplätzchen

Rezept drucken
Portionen: 1 Vorbereitungszeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 3 Bewertungen )

Zutaten

Für den Teig:

200 g Mehl

100 g Haselnüsse

200 g kalte Butter

100 g Puderzucker

Für die Füllung:

200 g Marmelade

1 EL Rum

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten zu einem Teig verkneten und in Frischhaltefolie verpackt mind. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Drücke den Teig flach, dann kühlt er besser durch
  2. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und mehrere Backbleche mit Backpapier auslegen
  3. Teig aus dem Kühlschrank nehmen, halbieren und die Hälfte des Teiges ca. 3mm dick ausrollen
  4. Plätzchen in unterschiedlichen Größen ausstechen, darauf achten, dass du später die richtige Anzahl hast, um die Kekse zusammenzusetzen
  5. Plätzchen auf das Blech legen. Tipp: Da die Plätzchen unterschiedlich groß sind, empfehle ich die kleineren Plätzchen separat zu backen. Sie brauchen nicht so lang im Ofen, wie die großen Plätzchen.
  6. Die Plätzchen 8-10 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen
  7. Für die Füllung die Marmelade mit 1 EL Krischwasser glattrühren 
  8. Auf das größte Plätzchen Marmelade geben und das nächst kleinere festkleben. Nach diesem Muster die Plätzchen bis nach oben stapeln
  9. Die Terassenplätzchen mit Puderzucker bestäuben und in einer Blechdose aufbewahren

Hat es geschmeckt?

Bitte hinterlasse mir ein Kommentar unter meinem Beitrag. So hilft Du mit, meinen Blog lebendig zu halten und ermöglichst mir einen regen Austausch mit meinen Leserinnen und Lesern. Ganz lieben Dank für Deine Hilfe, Deine Angelina

Terrassenkekse Rezept
Welche Marmelade für Terrassenplätzchen?

Besonders beliebt sind Johannisbeergelee und Himbeermarmelade. Aber auch Aprikosenkonfitüre und Erdbeermarmelade passen hervorragend.

Welches Mehl für Terrassenplätzchen?

Bitte verwende für die Plätzchen Mehl Type 405.

Terrassenplätzchen wie lange backen?

Da die Plätzchen unterschiedliche Größen haben, empfiehlt es sich die Plätzchen unterschiedlich lang zu backen. Die kleinste Größe braucht meist nicht mehr als 8 Minuten. Die größeren Plätzchen eher 10 Minuten.

Terrassenplätzchen wie aufbewahren?

Bewahre Deine Plätzchen kühl und trocken auf. Lagere Sie am besten in einer Blechdose und lagere sie separat von anderen Plätzchensorten. Durch die Marmelade ziehen die Kekse viel Feuchtigkeit, so dass andere Plätzchensorten ansonsten zu weich werden könnten.

Wie lange sind Terrassenplätzchen haltbar?

Diese Plätzchen sind bis zu 3 Wochen haltbar. Bitte stelle sie nicht in den Kühlschrank. Die Marmelade wird nicht schlecht. Versprochen.

Du möchtest gleich mehrere Plätzchensorten für die Adventszeit backen? Versuche meine ZimtkekseVanillekipferl, Engelsaugen oder die köstlichen Traumstücke. Besonders fein sind auch Omas Springerle, die schnellen Schokoladenplätzchen, Linzer Augen und meine weichen Zimtsterne.

Auf dem Plätzchenteller dürfen außerdem SchokokipferlCandy Cane Cookies und Bethmännchen nicht fehlen.

Ganz viel Spaß beim Backen und Naschen. Liebe Grüße, Angelina

Weihnachtliche Terassenplätzchen backen

Hinterlasse mir ein Kommentar