Home Cookies Traumstücke: Rezept für Weihnachtsplätzchen

Traumstücke: Rezept für Weihnachtsplätzchen

Traumstücke dürfen in meiner Familie nicht auf dem Plätzchenteller fehlen. Ich backe diese schlichten Weihnachtsplätzchen jedes Jahr und sie sind immer als erstes aufgefuttert. In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du die leckeren Mürbeteigplätzchen zubereitest.

Rezept Traumstücke

Was sind Traumstücke?

Traumstücke sind Plätzchen aus Mürbeteig. Im Teig wird nur Eigelb verarbeitet. Das macht die Weihnachtskekse besonders zart und mürbe. Die Kekse gibt es in unterschiedlichen Formen. Klassisch sehen die Mürbeteigplätzchen aus wie kleine Kissen.

Traumstücke backen

Bei diesen Weihnachtsplätzchen ist der Name Programm. Die Traumstücke sind ein Traum aus Mürbeteig und schmecken – tja, was soll ich sagen – einfach traumhaft gut! Und das obwohl sie aus ganz wenigen Zutaten bestehen und die Zubereitung super einfach ist.

Aus diesen 4 Grundzutaten bestehen Traumstücke:

  • Mehl
  • Butter
  • Zucker
  • Eigelb

1-2 Esslöffel eiskaltes Wasser im Plätzchenteig sorgen dafür, dass sich die Zutaten optimal verbinden. Und nur wenn die Kekse von allen Seiten in Puderzucker gewälzt werden, dürfen sie sich später Traumstücke nennen.

Traumstücke Rezept

Traumhaft schnelle Mürbeteigkekse

Wenn Du keine Zeit hast aufwändige Plätzchen zu backen, sind diese Weihnachtskekse für Dich perfekt. Alles was Du tun musst, ist die Zutaten zu einem schnellen Teig zu verkneten, eine dünne Rolle zu formen und im Kühlschrank ruhen zu lassen.

Im Namen Traumstücke verbirgt sich auch, wie die beliebten Plätzchen aussehen sollen. Wie mit dem Messer abgeschnittene Stücke Mürbeteig. Ich persönlich finde die Kekse sehen in ihrer typischen Form aus wie knusprige, kleine Kissen.

Ich war dieses Jahr faul und hatte keine Lust aus dem Mürbeteig mehrere dünne Rollen zu formen. Stattdessen wurde der Teig schnell zu einer langen Wurst gerollt und im Kühlschrank verstaut. 🙂 Das geht auch! Durch den größeren Durchmesser sehen die Traumstücke später eher aus wie Traumtaler. Aber ganz ehrlich? Ich finde sie perfekt!

Weihnachtsplätzchen: Traumstücke aus Mürbeteig
Traumstücke: Die besten Weihnachtsplätzchen

Rezept für Traumstücke

Rezept drucken
Portionen: 1 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 4 Bewertungen )

Zutaten

250 g Mehl, Type 405

2 Eigelb

1-2 EL eiskaltes Wasser

125 g Butter

1 Päckchen Vanillezucker

75 g Zucker

Puderzucker zum Wälzen

Zubereitung

  1. Die Eier trennen und das Eigelb mit den übrigen Zutaten zu einem Teig verkneten
  2. Den Teig zu einer langen dünnen Rolle formen und in Frischhaltefolie eingeschlagen 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen
  4. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer mehlierten Arbeitsfläche nochmal ganz vorsichtig in Form rollen.
  5. Mit einem Messer etwa 1 - 1,5 cm dicke Stücke abschneiden und mit etwas Abstand auf dem Backblech verteilen
  6. Die Plätzchen je nach Dicke ca. 10-15 Minuten backen bis sie einen leicht goldbraunen Rand haben
  7. Die Kekse aus dem Ofen nehmen und auf einem Abkühlgitter etwas abkühlen lassen
  8. Anschließen die lauwarmen Plätzchen ringsherum in Puderzucker wälzen und in einer Keksdose aufbewahren

Hat es geschmeckt?

Bitte hinterlasse unter diesem Beitrag einen Kommentar, wenn Du auf meinen Block gehüpft bist. Es dauert nur eine Minute und hilft mir meinen Blog lebendig zu halten. Ganz lieben Dank für Deine Unterstützung, Angelina

Die besten Mürbeteig Plätzchen
Traumstücke aus Mürbeteig

Wie Du siehst muss es nicht bei der klassischen Form bleiben. Lass Deiner Kreativität freien Lauf. Rolle den Mürbeteig zum Beispiel 1 – 1,5 cm dick aus und steche kleine Sterne oder Herzen aus.

Was tun mit dem Eiweiß?

Damit die Plätzchen extra zart und mürbe werden, benötigst Du für dieses Rezept nur das Eigelb. Das Eiweiß lässt sich luftdicht verschlossen im Kühlschrank lagern.

Wenn Du das Eiweiß direkt weiterverarbeiten möchtest, empfehle ich Dir diese Rezepte: Baisernester, Mini Baiser, italienisches Baiser Gebäck, Gespenster aus Baiser und meinen Favorit, die Zimtsterne.

Ganz viel Spaß beim Ausprobieren und eine gemütliche Zeit wünsche ich Dir.

Liebe Grüße, Angelina

Zarte Traumstücke backen

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse mir ein Kommentar