Home Süsse Kleinigkeiten Mini-Baiser: Rezept für pastellfarbene Fühlingsküsschen

Mini-Baiser: Rezept für pastellfarbene Fühlingsküsschen

Wer kennt es nicht: Du benötigst für ein Rezept viel Eigelb. Aber kein einziges Eiweiß. Das ist gar nicht schlimm und bitte nicht wegwerfen! So hast Du nämlich die Möglichkeit, ein weiteres leckeres Backwerk zu zaubern. Wer dazu gerade keine Lust hat, kann das Eiweiß auch einfach in Eiswürfelbehälter geben und einfrieren. Heute zeige ich Dir, wie Du Mini-Baiser selber machst.

Mini-Baiser

Ein Eiweiß – so viele Verwendungsmöglichkeiten

Bei mir ist von der Herstellung meines Lieblings-Eierlikörs Eiweiß übrig geblieben. Vier um genau zu sein. Und ich habe mir mein Blogger-Hirn zermartert, was ich daraus zaubern könnte. Mache ich Schokoküsse? Oder doch lieber Marshmallows? Für die Resteverwertung gibt es unzählige Möglichkeiten.

Schließlich habe ich mich für eine frühlingshafte Baiser Variante entschieden. Für zuckersüßes Mini-Baiser! Die luftigen kleinen Kerlchen sind super schnell gemacht und läuten mit ihren zarten Pastelltönen den Frühling ein. Außerdem schmecken sie mega lecker!


Mini-Baiser

Verunreinigungen können die Bindeeigenschaft von Eiweiß zerstören

Besonders viel zu beachten gibt es bei der Baiserherstellung eigentlich nicht. Wichtig ist, dass Du schon beim Eier trennen darauf achtest, dass keine Verunreinigungen in das Eiweiß gelangen. Auch das Gefäß, in welchem Du das Eiweiß aufbewahrst, sollte sauber und vor allem fettfrei sein.

Ich gebe das Eiweiß bis zur Benutzung in einen hohen, abgedeckten Behälter in den Kühlschrank.

Mit einer Prise Salz lässt sich das Eiweiß besonders schnell steif schlagen.

Aber aufgepasst: Wer den Schnee zu lange schlägt, läuft Gefahr die Eischnee-Struktur wieder zu zerstören. Denn nach einiger Zeit teilt sich der Eischnee in eine feste und eine flüssige Masse.


Mini-Baiser

So wird die Baisermasse perfekt

Lasse den Zucker langsam einrieseln, sobald die Masse etwas fester geworden ist. Nun schlägst Du die Masse auf, bis sie glänzt und Spitzen bildet. Dann ist sie perfekt und behält beim Backen die Form. So sehen Deine Mini-Meringuen später einfach meisterlich aus.


Mini-Baiser

Mini-Baiser: Jetzt kann der Frühling kommen!

Ich bin wirklich verliebt in diese kleinen Süßigkeiten! Bei der Farbgestaltung und der Form sind Dir keine Grenzen gesetzt. Sky is the limit!

Ich habe mich neben Weiß für zartes Rosa, Pink und Hellgrün entschieden. Auch geswirlt und statt mit der Sterntülle mit dem Löffel geformt sieht das Zuckergebäck hübsch aus.

Aufgepasst: Wenn Du Deine Baiser Masse einfärbst, solltest Du Lebensmittelfarbe verwenden, die Deine Masse nicht verflüssigt. Sonst verläuft Dein Baiser beim Aufspritzen auf dem Blech. Ich habe gute Erfahrungen mit dieser Lebensmittelfarbe von Wilton gemacht. Jede andere Marke, die Deine Masse in der Konsistenz nicht verändert, funktioniert auch.


Mini-Baiser

Mini-Baiser: Pastellfarbene Fühlingsküsschen

Wer kennt es nicht: Du benötigst für ein Rezept viel Eigelb. Aber kein einziges Eiweiß. Das ist gar nicht schlimm und bitte nicht wegwerfen! So hast Du nämlich die Möglichkeit, ein weiteres leckeres Backwerk zu zaubern. Wer dazu gerade keine Lust hat, kann das Eiweiß auch einfach in Eiswürfelbehälter geben… Süsse Kleinigkeiten recipe German
Video Zimtblume
Video Zimtblume
Rezept drucken
Portionen: ca. 100 Stück Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 4.6/5
( 8 Bewertungen )

Zutaten

  • 100 g Eiweiß (etwa 3 große Bio Eier)
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker, extra fein
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 100 g Puderzucker, gesiebt
  • Flüssige Lebensmittelfarbe

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 80 ° C vorheizen
  2. Je nach Größe der Baiserküsse 2 - 3 Backbleche mit Backpapier auslegen
  3. Das Eiweiß in einer fettfreien Rührschüssel mit einer Prise Salz steif schlagen
  4. Wenn das Eiweiß seine Konsistenz verändert und anfängt steif zu werden langsam den extra feinen Zucker einrieseln lassen 
  5. Das Vanilleextrakt und den Puderzucker ganz langsam mit einem Teigschaber unterziehen
  6. Je nach dem wie viele Farben für das Baiser gewünscht sind - ich habe mich für 4 Farben entschieden - die Baisermasse zu gleichen Teilen aufteilen
  7. Lasst für weiße Baiserküsse den ersten Teil der Masse weiß, zum zweiten gebt ihr einen Hauch rosa Lebensmittelfarbe, zum dritten Teil etwas mehr rosa Lebensmittelfarbe. Den vierten Teil färbt ihr mit einem Hauch grüner Lebensmittelfarbe. Tipp: Nehmt nicht zu viel von der flüssigen Lebensmittelfarbe
  8. Füllt die Baiser Mischung in Spritzbeutel mit Sterntülle und spritzt kleine Rosetten auf das Backpapier 
  9. Lasst die Baiserküsse im Ofen ca. 2-3 Stunden trocknen. Wenn ihr möchtet, dass eure Baisers in der Mitte noch etwas weicher sind, nehmt sie nach 2 Stunden aus dem Ofen. Ich wollte, dass meine Baisers gut durchgetrocknet sind und habe sie daher volle 3 Stunden im Ofen gelassen

Hat es geschmeckt?

Verlinke mich auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #wiezimtblume, wenn du das Rezept nachgebacken hast und hinterlasse mir einen Kommentar auf dem Zimtblume-Blog! Ich freue mich schon darauf!


Mini-Baiser

Die Mini-Baiser lassen sich übrigens prima in luftdichten Behältern lagern. Lässt Du sie allerdings offen stehen, ziehen die hübschen Dinger gern Feuchtigkeit und verlieren ihre Knusprigkeit. Iss sie also lieber schnell alle auf!

Liebe Grüße,

Die Zimtblume

Rezept für Mini-Baiser
Baiser-Rezept jetzt auf Pinterest merken!

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse mir ein Kommentar