Home Cookies Top 10 Weihnachtsplätzchen: Meine beliebtesten Plätzchen Rezepte

Top 10 Weihnachtsplätzchen: Meine beliebtesten Plätzchen Rezepte

Endlich wieder Plätzchenzeit! Der Duft nach Orangenabrieb, Zimt und Marzipan wabert durch die Luft. Jedes Jahr fiebere ich dem Moment entgegen, wenn ich die ersten Weihnachtsplätzchen in den Ofen schiebe. In diesem Beitrag zeige ich euch, meine Top 10 Weihnachtsplätzchen, die es bei uns jedes Jahr gibt.

Die besten Plätzchen Rezepte hat natürlich Oma

Plätzchen backen gehört definitiv zu meinen Lieblingsbeschäftigungen in der Adventszeit. Es entspannt mich, in aller Ruhe Zutaten abzuwiegen, den Teig zu kneten und das Weihnachtsgebäck zu verzieren.

Viele meiner beliebtesten Plätzchen Rezepte sind Familienrezepte. Schon Oma hat sie so gebacken. An der Rezeptur darf deshalb nichts geändert werden. Aber ich probiere auch gerne neue Rezepte aus, die ich aus Backbüchern und Backzeitschriften habe.

#1 Tannebaum Plätzchen aus Schoko Mürbeteig

Weihnachten ohne Schokoplätzchen? Für mich undenkbar! Mit diesem einfachen Trick macht ihr aus schlichten Schokokeksen wunderhübsche Tannenbaum Plätzchen. Einfach mit dickem Zuckerguss aufeinander stapeln, mit Puderzucker bestäuben und selber knuspern oder verschenken.

Die coole Rezeptidee für weihnachtliche Tannenbaum Plätzchen gibt es hier: www.zimtblume.de/tannenbaum-plaetzchen/


Tannenbaum Plätzchen aus Schokoladen Keksen

#2 Typisch Freiburg: Hildabrötchen mit Himbeermarmelade

Hildabrötchen sind ein typisches Freiburger Weihnachtsgebäck. Prinzessin Hilda von Nassau mochte die Plätzchen mit Marmelade so gerne, dass sie Hildabrödle getauft wurden. Zufällig sind sie auch die Lieblingsplätzchen meines Freundes. Deshalb werden sie jedes Jahr in großer Menge gebacken und feinsäuberlich in Blechdosen geschichtet.

Der Grundteig für die Plätzchen besteht aus einem ganz einfachen Mürbeteig. Die Himbeermarmelade bringt eine feine Säure mit. Und eine feine Schicht Puderzucker rundet diesen Plätzchen Klassiker ab.

Das Rezept für die besten Hildabrötchen, die ich kenne, findet ihr hier.


Rezept für Hildabrötchen © Zimtblume

#3 Rezept für extra weiche Zimtsterne

Es gibt zwei Arten von Menschen. Die einen mögen knusprige Zimtsterne. Die anderen lieber weiche. Ich gehöre zur zweiten Gruppe. Und ich habe ganz genaue Vorstellungen, wie meine Lieblingsplätzchen schmecken müssen! Der Teig muss unbedingt weich sein. Das Baiser gut getrocknet und knusprig. Und ganz wichtig: Schneeweiß!

Zimtsterne zählen zu den aufwändigeren Plätzchenrezepten. Unfassbar, wieviel Arbeit in diesem Weihnachtsgebäck steckt. Aber es lohnt sich! Denn selbst gebacken schmecken sie um Längen besser, als aus dem Supermarkt. In liebevoll gestaltete Tüten verpackt, sind Zimtsterne ein tolles Weihnachtsgeschenk.

Hüpft hier zum Rezept für extra weiche Zimtsterne, wie ich sie mag!


Rezept für weiche Zimtsterne-Zimtblume.de

#4 Selbst gemachter Gewürz-Spekulatius

Gewürz-Spekulatius selber machen ist wirklich einfach. Zur Weihnachtszeit dürfen die aromatischen Kekse bei uns auf keinen Fall fehlen. Und weil sie in unserer Familie jeder mag, sind sie immer als erstes weg. Gleichgültig, wieviele Bleche ich backe, nach Weihnachten sind nur noch Krümmel übrig.

Bei mir gibt es die beliebten Weihnachtskekse nicht nur pur. Ich mache daraus Cake Pops Pralinen und winterliche Spekulatius Cupcakes.

Das Rezept für den selbst gemachten Gewürz Spekulatius findet ihr hier: www.zimtblume.de/rezept-fuer-selbstgemachten-gewuerz-spekulatius/


Rezept für Gewürz Spekulatius Copyright Zimtblume

#5 Omas aromatische Orangenstäbchen

Orangenstäbchen mit Schokolade kenne ich schon aus meiner Kindheit. Die Kombination ist unschlagbar lecker. Schon der Duft des Orangenabriebs erzeug weihnachtliche Glücksgefühle.

Zuckerdekor: Gebt traditionellen Weihnachtsplätzchen mit wenigen Handgriffen einen modernen Touch!

Meine pragmatische Oma hätte bei den hauchzarten Goldsternen, die ich einzeln mit einer Pinzette auf der Schokolade drapiert habe, vermutlich den Kopf geschüttelt. Mir gefällt es, einfache Familienrezepte optisch aufzuwerten. Zuckerdekor aller Art eignet sich hervorragend dafür.

Klickt hier für das Rezept für Omas Orangenstäbchen.


Rezept für Orangenstäbchen mit Schokolade © Zimtblume

#6 Candy Cane Cookies

Dieses Weihnachtsgebäck hat sich seit meinem USA Besuch vor einigen Jahren in unser Plätzchen Sortiment geschlichen. Candy Cane Cookies kennt in Amerika jeder. Für die Kekse wird klassischer Mürbeteig verwendet. Einen Teil davon färbe ich rot ein. Durch das Drehen der zweifarbigen Stränge entsteht die süße Zuckerstangen Optik.

Wer keine Lust auf Lebensmittelfarbe hat, kann auch mit Backkakao arbeiten. Als schwarz-weiß Gebäck machen die Candy Cane Cookies auch etwas her.

Hier findet ihr das Rezept für die amerikanischen Candy Cane Cookies: www.zimtblume.de/candy-cane-cookies/



#7 Niedliche Bethmännchen Eulen mit Marzipan

Bethmännchen gehören zu unseren liebsten Weihnachtsplätzchen. Seit ich denken kann, sind sie fester Bestandteil auf dem Plätzchenteller. Auch diesem Familien Rezept habe ich einen neuen Anstrich verpasst und kurzer Hand aus dem beliebten Klassiker Bethmännchen Eulen gemacht.

Alles was ihr dafür tun müsst, ist nach dem Backen zwei Zuckeraugen mit Schokolade auf den Teig zu kleben. Ihr werdet feststellen, dass nicht nur Kinder das niedliche Eulen Gebäck zu schätzen wissen.

Holt euch das Rezept für die putzigen Bethmännchen mit Marzipan hier.


Bethmännchen mit Marzipan Copyright Zimtblume

#8 Oldie but Goldie: Klassische Mürbeteig Kekse

Was wäre Weihnachten ohne leckere Butterkekse aus Mürbeteig? Gerade beim Backen mit Kindern sind diese Kekse ideal. Der Teig ist super schnell zubereitet. Nach dem Kühlen könnt ihr daraus mit Plätzchen Ausstechern alle eure Lieblingsmotive ausstechen. Im Ofen brauchen die Weihnachtskekse nicht länger als 12 Minuten. Danach sind sie goldbraun und herrlich knusprig.

Mein Tipp: Verwendet ein Keks-Stempel-Set und prägt die Namen eurer Lieben in den Teig. So eignen sich die Mürbeteig Kekse prima als essbare Platzkärtchen für die Weihnachtstafel.

Klickt hier und hüpft zum Rezept für die klassischen Mürbeteig Kekse.


Zimtblume Cookie

#9 Knusprige Schokokipferl

Neben den Vanillekipferl dürfen bei uns die knusprigen Schokokipferl in keiner Blechdose fehlen. Ich bin ein großer Fan der Schokoladen Variante. Der Teig ist wundervoll aromatisch und richtig schön mürbe. Die Schokoladenspitzen sind bei diesem Weihnachtsgebäck Pflicht. Ich verwende dafür nur hochwertige Kuvertüre. Und das schmeckt man!

Holt euch hier das Rezept für die besten Schokokipferl!


Rezept für Schokokipferl mit Mürbeteig Copyright Zimtblume

#10 Extra saftige Kokosmakronen

Welcher Plätzchen-Klassiker fehlt jetzt noch, um meine Top 10 Weihnachtsplätzchen perfekt zu machen? Für mich geht zur Adventszeit ohne Kokosmakronen gar nichts! Gekauft schmecken Kokosmakronen übrigens furchtbar. Jedes Mal, wenn ich mir die Arbeit sparen und aus Bequemlichkeit auf ein gekauftes Produkt zurückgegriffen habe, habe ich mich geärgert.

Das Risiko bei diesem Gebäck ist, dass es zu trocken wird. Kokosmakronen müssen außen knusprig und innen ganz weich und saftig sein. Wie schon meine Oma, verwende ich bei diesen Weihnachtsplätzchen Quark. Das sorgt für die nötige Feuchtigkeit im Teig.

Neben der Schritt-für-Schritt-Anleitung findet ihr in diesem Blogbeitrag auch mein Rezept Video. So kann bei den Kokosmakronen nichts mehr schiefgehen!


Plätzchenrezept Kokosmakronen Copyright Zimtblume

Soviel zu meinen Top 10 Weihnachtsplätzchen. Schreibt mir die beliebtesten Plätzchen Rezepte in eurer Familie unbedingt in die Kommentare. Ich freue mich schon auf eure Antworten!

Die 10 besten Weihnachtsplätzchen Rezepte
Die 10 besten Weihnachtsplätzchen jetzt auf Pinterest merken!

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse mir ein Kommentar