Home Kekse & Plätzchen Rezept für saftige Kokosmakronen mit Quark

Rezept für saftige Kokosmakronen mit Quark

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Hast Du schon mit dem Plätzchen backen begonnen? Oder bist Du noch auf der Suche nach einem guten Rezept? Ich stelle Dir heute eines meiner liebsten Plätzchenrezepte vor: Kokosmakronen mit Quark. Sie sehen aus wie kleine Schneebälle, sind super schnell gemacht und super saftig!

Plätzchenrezept Kokosmakronen Copyright Zimtblume

Kokosmakronen mit Quark und Eiweiß – Nie wieder trockene Plätzchen!

Ich habe noch nie jemanden getroffen, der trockene Weihnachtsplätzchen super fand. Knusprig ja, das mag ich auch. Aber der Kern muss trotzdem saftig sein! Bei Kokosmakronen finde ich das besonders wichtig. Ansonsten hat man nämlich einfach nur eine Handvoll Kokosraspeln im Mund und kann die nächste halbe Stunde nicht mehr am Gespräch teilnehmen, weil sich das Zeug quasi vervielfacht. Deshalb kommt es bei diesem Rezept auf das richtige Mischverhältnis an!

Plätzchenrezept Kokosmakronen Copyright Zimtblume

Einen Trick habe ich Dir bereits verraten. Ich verwende immer Quark, wenn ich diese Plätzchenart backe. Dadurch bleiben sie innen noch schön feucht. Wenn Du Dich jetzt noch ans Rezept hälst und keine Zutaten austauscht, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Ich habe euch trotzdem nochmal einen kleinen Kokosmakronen-Guide gemacht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5 Tipps gegen trockene Kokosmakronen

  • Zusammen mit einem Apfelschnitz in einer Blechdose lagern
  • Unabgedeckt etwas Feuchtigkeit ziehen lassen
  • Quark zum Grundteig geben (dafür habt ihr ja jetzt schon das Rezept)
  • Nicht zu heiß backen, höchstens bei 180 Grad
  • Nicht zu lange backen
Plätzchenrezept Kokosmakronen Copyright Zimtblume
Plätzchenrezept Kokosmakronen Copyright Zimtblume

Plätzchenrezept Kokosmakronen Copyright Zimtblume

Saftige Kokosmakronen mit Quark

Rezept drucken
Portionen: 50-60 Stück Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 3.6/5
( 65 Bewertungen )

Zutaten

  • 200 g Kokosraspeln
  • 65 g Quark
  • 160 g Puderzucker
  • 4 Bio Eiweiß, Größe L
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Bio Zitrone, davon der Abrieb
  • 1 Spritzer Zitronensaft, falls die Masse noch zu trocken ist
  • kleine Oblaten

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und 1-2 Backbleche mit Backpapier und Oblaten auslegen
  2. Die Bio Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen
  3. Den Zucker dazu geben und ganz steif schlagen, bis der Zucker sich weitestgehend gelöst hat
  4. Den Quark, den Zitronenabrieb und die Kokosraspeln mit einem Spachtel untermengen, ggf. einen Spritzer Zitronensaft dazu, falls die Masse zu trocken ist
  5. Die sehr klebrige Masse am besten mit Hilfe von zwei Löffeln oder einem Eisportionierer auf die Oblaten geben
  6. Die Kokosmakronen im Ofen ca. 10-12 Minuten backen, sie sind fertig, wenn die Oberfläche goldbraun ist

Hat es geschmeckt?

Verlinke mich auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #wiezimtblume, wenn du das Rezept nachgebacken hast und hinterlasse mir einen Kommentar auf dem Zimtblume-Blog! Ich freue mich schon darauf!

Plätzchenrezept Kokosmakronen Copyright Zimtblume

Ich hoffe Dir schmecken die Kokosmakronen mit Quark genauso gut wie mir. Ich bin schon gespannt, was Du sagst, wenn Du die kleinen Kokos Träumchen nachbackst!

Hab eine schöne Zeit. Liebe Grüße, Angelina

7 Kommentare

Sabrina 18. Dezember 2020 - 6:54

Wie lange sind die Makronen denn haltbar? Verringert sich die Haltbarkeit durch den Quark (oder auch durch Frischkäse, wie ich es in anderen Rezepten schon gesehen habe)?

Antworten
Zimtblume 18. Dezember 2020 - 10:50

Hallo Sabrina, Frischkäse hat eine längere Abtropfzeit und ist deshalb etwas fester als Quark. Ansonsten unterscheiden sich die beiden nicht groß. Ich mag Quark lieber, weil er die richtige Feuchtigkeit für die Makronen mitbringt. Haltbar sind Kokosmakronen relativ lang, ca. 3 Wochen, wenn du sie vorher nicht alle aufgegessen hast. :-) Achte bitte darauf sie nicht mit anderen Plätzchen in einer Dose zu lagern. LG, Angelina

Antworten
Pöllet Helmut 25. November 2020 - 21:16

Guten Abend “ Zimtblume“, gerade habe ich dir ersten fast noch waren Kokosmakronen gegessen. Endich welche nicht so sind, wie die „Anderen“ nach deiner Beschreibung. Einfach wunderbar saftig und doch außen knusprig. Vielen Dank für das gute rezept. und das werde ich auch noch mit Haelnüssen machen.
Alles Gute und bleibe gesund! Eine gesegnete advents- und dann Weihnachtszeit wünscht dir Helmut Pöllet

Antworten
Gerd 27. September 2020 - 18:41

Eine interessante Variante wenn es schnell gehen muss.
Seit paar Jahren röste ich die Eiweiß-Kokos-Zuckermasse ab. Ohne noch zusätzliche Zutaten werden die Makronen dadurch auch Innen saftig und Außen knusprig.

Antworten
Zimtblume 21. November 2020 - 10:21

Hallo Gerd, das ist ein guter Tipp, durch das Rösten haben die Kokosraspeln sicher ein tolles Aroma. Werde ich mal ausprobieren. LG, Angelina

Antworten
Katrin 23. November 2018 - 19:37

Kokosmakronen mit Quark zu machen ist ein super Tipp liebe Angelina! Bei mir geht’s dieses Wochenende mit der Weihnachtsbäckerei los, wobei ich mich noch nicht so richtig entscheiden kann mit welchen Plätzchen gestartet wird :-) Genieße die leckeren Makrönchen, die du für dich ganz alleine hast ;-)
Liebe Grüße,
Katrin

Antworten
Zimtblume 23. November 2018 - 22:43

Danke liebe Katrin,
wenn ich nicht weiß, was ich backen soll, mache ich immer Mürbeteig, damit kann man total viele verschiedene Plätzchen Sorten machen.
Viel Spaß beim Backen!
Liebe Grüße,
Angelina

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar