Home Breakfast & Brunch Zimtschnecken mit Rhabarber

Zimtschnecken mit Rhabarber

Ein bisschen Wehmut macht sich heute schon breit. Denn nachdem ich Euch in letzter Zeit mit Rhabarber Rezepten förmlich bombardiert habe, wende ich mich nun wieder vermehrt anderen frühlingshaften Rezepten zu, die es ebenfalls verdienen gebacken zu werden. Ich weiiiß es ist noch lange nicht Juni und noch absolute Rhabarberzeit. Aber glücklicherweise ist für den lieben Rhabarber jedes Jahr wieder Saison und deshalb fällt mir der Abschied vom sauren Stänglein auch gar nicht schwer. Heute gibt es aber nochmal was Leckeres nämlich Zimtschnecken mit Rhabarber!

Zimtschnecken mit Rhabarber

Bei diesem Rezept habe ich mich von der lieben Simone von S-Küche inspirieren lassen. Ihre Soft Cinnamon Rolls sahen einfach zum Anbeißen aus! Ein bisschen abgeändert habe ich das Rezept für die Zimtschnecken mit Rhabarber allerdings schon, denn Simone setzt  am Vortag zunächst einen Tangzhong an. Das ist eine Methode, mit welcher der Hefeteig ganz besonders weich wird. Dafür war ich heute aber offen gestanden zu ungeduldig 😉 Stattdessen habe ich mein Basisrezept für Hefeteig verwendet. Das gelingt nämlich immer, sodass ich in dieser Hinsicht für Experimente wenig zugänglich bin.

Ein gutes Hefeteig Rezept ist Gold wert

Ich kann gar nicht oft genug von Hefeteig schwärmen. Dabei war unsere Beziehung zu Anfangs doch eher einseitig. Unbedingt wollte ich einen wunderschönen, fluffigen, lockeren, weichen, himmlisch duftenden Hefeteig hinbekommen, doch der Hefeteig sagte frech: Nööö! Doch so nach und nach haben wir uns angefreundet und inzwischen lieben wir uns! Deswegen gibt es meine Zimtschnecken mit Rhabarber auch nur mit ihm. Dem Hefeteig.♥


Zimtschnecken mit Rhabarber

Für den Hefeteig setze ich eigentlich immer einen Vorteig an. Wer sich für die Wissenschaft der Hefeteigherstellung begeistern kann, der findet in meinem Hefehäschen Rezept weitere Hinweise, wie ein Teig gelingen kann. Jetzt geht´s aber für Euch erstmal zum Rezept für die unwahrscheinlich leckeren Zimtschnecken mit Rhabarber!

Zimtschnecken mit Rhabarber

Zimtschnecken mit Rhabarber

Ein bisschen Wehmut macht sich heute schon breit. Denn nachdem ich Euch in letzter Zeit mit Rhabarber Rezepten förmlich bombardiert habe, wende ich mich nun wieder vermehrt anderen frühlingshaften Rezepten zu, die es ebenfalls verdienen gebacken zu werden. Ich weiiiß es ist noch lange nicht Juni und noch absolute Rhabarberzeit.… Breakfast & Brunch recipe German
Video Zimtblume
Video Zimtblume
Rezept drucken
Portionen: 2 Kastenformen Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 3.1/5
( 8 Bewertungen )

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 30 g frische Hefe (wer wenig Zeit hat kann auch den ganzen Würfel nehmen, dann geht der Teig schneller)
  • 70 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 250 g Milch lauwarm
  • 1 TL Salz
  • 60 g zerlassene Butter (nicht zu warm!)
  • 1 Bio Ei
  • 1 Prise Salz

Für das Rhabarberkompott:

  • 8 Stangen Rhabarber, geschält
  • 1-2 handvoll Himbeeren, frisch oder gefroren
  • 30 ml Wasser
  • 4 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Speisestärke mit etwas Wasser glatt angerührt

Für den Zimtzucker:

  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Zimt

Für den Guss:

  • 125 g Puderzucker, gesiebt
  • 2 EL Zitronensaft

Außerdem:

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • 2 Kastenformen
  • Fett für die Kasenformen
  • 1 Bio Zitrone, davon der Abrieb
  • Etwas Zimt und Zucker zum Bestreuen der Zimtschnecken

Zubereitung

  1. Für den Vorteig das Mehl in eine große Rührschüssel sieben und in der Mitte eine Mulde formen
  2. Die Hefe in lauwarmer Milch mit etwas Zucker auflösen Tipp: Die Milch darf wirklich nicht zu heiß sein, sonst gehen die Hefebakterien kaputt!
  3. Die Hefemischung in die Mulde geben und mit etwas Mehl vom Rand bestreuen
  4. Die Mischung abgedeckt an einem warmen Ort ohne Zugluft für 15 Minuten gehen lassen
  5. Nun die übrigen Zutaten zum Teig geben Tipp: Die Butter erst ganz zum Schluss zum Teig geben!
  6. Den Teig mit einer Küchenmaschine oder einem Rührgerät mit Knethaken lange Kneten Tipp: Die ideale Konsistenz ist ein Teig, der weich ist und nicht mehr klebt
  7. Den Teig von Hand zu einer Kugel formen
  8. In eine Schüssel geben, mit etwas Mehl bestreuen, damit der Teig nicht austrocknet und abgedeckt etwa 60 Minuten gehen lassen
  9. Für das Rhabarberkompott den Rhabarber schälen und in etwa 1 cm große Stückchen schneiden. Zusammen mit dem Wasser, den Himbeeren und dem Zucker in einem Topf köcheln lassen
  10. Den Zimt hinzufügen
  11. Die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren, damit sie keine Klümpchen bildet, etwas Rhabarberkompott zum Angleichen hinzufügen und die Mischung anschließend in die Rhabarbermasse einrühren
  12. Das Kompott solange köcheln lassen, bis es sehr dickflüssig ist
  13. Die Masse durch ein Sieb streichen und abkühlen lassen
  14. Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Kastenformen einfetten
  15. Für den Zimtzucker den Zucker mit dem Zimt in einem Schüsselchen mischen
  16. Für die Zimtschnecken den fertigen Hefeteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und nochmal gut durchkneten Tipp: Der Teig ist fertig, wenn sich das Volumen mindestens verdoppelt hat
  17. Den Hefeteig halbieren und beide Teile auf die Größe von etwa 45x20 cm ausrollen
  18. Beide Rechtecke mit dem Rhabarberkompott bestreichen, kräftig Zimtzucker darüber geben und danach der Länge nach aufrollen
  19. Aus jeder Rolle 10 gleichgroße Zimtschnecken schneiden
  20. Die Zimtschnecken mit etwas Abstand zueinander in die vorbereiteten Kastenformen geben
  21. Das Eigelb mit der Milch verquirlen, über die Zimtschnecken pinseln und noch etwas Zimt und Zucker drüberstreuen
  22. Die Zimtschnecken mit Rhabarberfüllung abgedeckt noch etwas ruhen lassen (ca. 15 Minuten)
  23. Die Kastenformen in den Ofen schieben und bei 180° C Ober-/Unterhitze für etwa 25 Minuten goldbraun backen
  24. Die Zimtschnecken herausnehmen und etwas abkühlen lassen
  25. Für den Guss den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren und über den Zimtschnecken verteilen
  26. Nach Wunsch noch etwas Zitronenabrieb über die Zimtschnecken geben

Hat es geschmeckt?

Verlinke mich auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #wiezimtblume, wenn du das Rezept nachgebacken hast und hinterlasse mir einen Kommentar auf dem Zimtblume-Blog! Ich freue mich schon darauf!

Zimtschnecken mit Rhabarber

Einen schönen Tag ihr Zucker!

Liebe Grüße ♥

Die Zimtblume

Das könnte Dir auch gefallen:

8 Kommentare

Andrea 10. Juni 2017 - 11:41

Bin auch der Meinung, dass es niiiiiiiie genug Rhabarber Rezepte geben kann. Und in Hefeschnecken verarbeitet steht er schon gaaaanz lange auf meiner to Bake Liste. Und bis dahin sehe ich mich erst mal an deinen tollen Bildern satt.

Liebe Grüße

Andrea

Antworten
Zimtblume 21. Juni 2017 - 21:57

Liebe Andrea,

das ist ja lieb, vielen Dank! Die Schneckchen sind wirklich sehr sehr lecker.
Auf meiner Back Liste steht die arme Zimtblume aus Hefeteig ganz oben. Keine Ahnung, warum ich es einfach nicht schaffe sie zu backen 🙂

Liebe Grüße
Angelina

Antworten
anett 23. Mai 2017 - 15:47

Liebe Angelina,

von Rhabarber kann man gar nicht genug bekommen. Also backe gern weiter
leckere Rhabarberkuchen ;).
Sehen sehr lecker aus, die kleinen Schneckchen!

Liebe Grüße
Anett

Antworten
Zimtblume 24. Mai 2017 - 12:44

Liebe Anett,

ja Rhabarber ist ein tolles Stänglein 🙂
Als nächstes müsste eigentlich mal dein Rhabarberkuchen mit Baiserhaube nachgebacken werden!

Liebe Grüße
Angelina

Antworten
Sophie 22. Mai 2017 - 22:59

Du Liebe, dein Blog ist aber auch total schön!! Und auf die leckeren Zimtschnecken hab ich schon in Instagram ein Auge geworfen – super Idee mit Rhabarber, muss ich mal probieren, bis jetzt hab ichs nur mit Erdbeeren und Himbeeren ausprobiert. 🙂

Liebe Grüße,
Sophie

Antworten
Zimtblume 23. Mai 2017 - 12:44

Liebe Sophie,

vielen vielen Dank! Ich freue ich immer wie ein Schnitzel, wenn jemandem mein Blog gefällt!

Liebe Grüße
Angelina

Antworten
Tina-Maria 21. Mai 2017 - 23:09

Hallo. Die Kombination mit Rhabarber und Himbeeren finde ich klasse. Selbst habe ich diese Variante noch nicht ausprobiert. Das muss ich doch mal backen, solange es noch Rhabarber gibt, denn meiner im Garten ist schon verputzt. Liebe Grüße Tina-Maria

Antworten
Zimtblume 21. Juni 2017 - 21:52

Liebe Tina-Maria,

huch! Jetzt bist du doch tatsächlich bei mir im Spam gelandet! Habe dich eben herausgefischt!
Ich hätte auch soo gerne Rhabarber im Garten.

Ganz liebe Grüße
Angelina

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar