Home Kuchen Einfacher Käsekuchen

Einfacher Käsekuchen

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Dieser einfache Käsekuchen ist ideal für alle, die cremige Kuchen lieben. Der Keksboden ist schnell gemacht und eine prima Resteverwertung. Mit meinem geling sicheren Käsekuchen Rezept fällt der Kuchen garantiert nicht ein. Erfahre in diesem Beitrag, wie Du den perfekten Käsekuchen mit Quark und Saurer Sahne backst.

Einfacher Käsekuchen, Rezept

Einfacher Käsekuchen mit Quark

Bei der Käsekuchenmasse verwende ich für den einfachen Käsekuchen das gleiche Grundrezept wie für den Tränenkuchen. Es ist erprobt und funktioniert wirklich immer. Kein Einsinken. Keine Risse im Käsekuchen. Kein Zusammenfallen.

Für die cremige Käsekuchennote verwende ich:

  • Quark
  • Süße Sahne
  • Saure Sahne

Eier und Speisestärke sorgen für Stabilität.

Schneller Käsekuchen: So geht’s

Okay, schnell ist schon mal relativ. 😁 Aber mit dem Blitzrezept für den Keksboden hast Du im Vergleich zum Mürbeteig garantiert jede Menge Zeit gespart. Bei mir ist der schnelle Käsekuchen gleichzeitig eine Resteverwertung. Damit geht es meinen offenen Butterkekspackungen regelmäßig an den Kragen.

Übrigens: In vielen Rezepten wird der Keksboden zusammen mit dem Käsekuchen gebacken. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein vorab gebackener Teig nicht ganz so krümelig und weich wird. Wenn Du Zeit sparen möchtest, kannst Du aber auch alles zusammen in den Ofen schieben.

Käsekuchen richtig backen

Für den Einfachen Käsekuchen ohne Risse solltest Du darauf achten, dass Du die Zutaten für die Füllung nicht zu lange rührst. Das bringt übermäßig Luft in den Teig und sorgt dafür, dass die Masse schnell wieder zusammensacken kann. Jeder Ofen ist ein bisschen anders. Achte darauf, dass Du 180 Grad Ober-Unterhitze nicht überschreitest. Zu große Hitze sorgt dafür, dass Dein Kuchen oben zu dunkel wird und innen noch zu wabbelig ist.

Und das Wichtigste zum Schluss: Sorge dafür, dass sich Dein Käsekuchen langsam an die Temperatur anpassen kann. Am besten schaltest Du den Backofen 5-10 Minuten vorher aus. Dadurch kann sich die Masse entspannen.

Tipps für cremigen Käsekuchen auf einen Blick:

  • Zutaten für die Füllung nicht zu lang schlagen
  • Backe nicht bei zu großer Hitze
  • Kuchen langsam abkühlen lassen
Blaubeer Käsekuchen

Käsekuchen mit Blaubeeren

Mein Einfacher Käsekuchen ist pur ein absolutes Geschmackserlebnis. Mit Fruchtsaucen schaffst Du zusätzliche Farbakzente. Ich verwende für den Käsekuchen mit Blaubeeren gerne meine marmeladenartige Blaubeersauce. Sie schwimmt nicht auf dem Teller herum, sondern legt sich wie ein Film über den Käsekuchen.

Diese 5 Zutaten brauchst Du:

  • Blaubeeren
  • Zucker
  • Stärke
  • Zitrone
  • Salz

Alternativ kannst du einfach frische Beeren zum Käsekuchen reichen oder eine schnelle Sauce machen und Früchte pürieren.

Einfaches Käsekuchen Rezept

Es lohnt sich wirklich dieses einfache Rezept für meinen Käsekuchen mit Keksboden auszuprobieren. Der Kuchen ist:

  • cremig
  • fluffig
  • lecker
Einfacher Käsekuchen

Einfacher Käsekuchen

Rezept drucken
Portionen: 1 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 2 Bewertungen )

Zutaten

Für den Keksboden:

  • 200 g Kekse
  • 100 g Butter, flüssig

Für den Belag:

  • 200 g süße Sahne
  • 125 g sehr weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 5 Bio Eier
  • 500 g Quark, zimmerwarm
  • 200 g saure Sahne, zimmerwarm
  • 1 Bio Zitrone, davon den Abrieb
  • 1 Vanilleschote davon das Mark
  • 1 Prise Salz
  • 45 g Speisestärke, gesiebt

Alternativ für die Deko:

  • 100 g Blaubeeren
  • 25 g Zucker
  • 1 EL Stärke
  • Abrieb & Saft 1/2 Bio Zitrone
  • 1 Prise Salz

 

Zubereitung

  1. Für den Keksboden Kekse Deiner Wahl fein zerbröseln und mit flüssiger Butter vermengen
  2. Teig in eine 26 cm Springform füllen und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 15 Minuten backen
  3. Für den Belag die Sahne steif schlagen und bis zur weiteren Verwendung kühl stellen
  4. Die sehr weiche Butter zusammen mit dem Zucker solange schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat
  5. Nach und nach die Eier unter ständigem Rühren hinzugeben
  6. Den Quark mit der Sauren Sahne, dem Abrieb der Bio Zitrone, dem Vanillemark, der Prise Salz und der Speisestärke kurz glattrühren und dann unter Rühren portionsweise zur Eiermischung geben
  7. Zum Schluss die steife Sahne aus dem Kühlschrank nehmen und unter die Käsekuchenmasse heben
  8. Die Masse auf den Keksboden geben und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für etwa 60 Minuten backen 
  9. Den Ofen etwa 5-10 Minuten vorher ausschalten, den Ofen auf keinen Fall vor Ende der Backzeit öffnen.
  10. Den Ofen ganz aufmachen, den Kuchen aber nicht herausnehmen, sondern zum Abkühlen im Ofen lassen
  11. Springform erst entfernen, wenn der Kuchen vollständig abgekühlt ist. Käsekuchen schmeckt nur kalt und am besten vollständig durchgezogen am nächsten Tag
  12. Alternativ für die Deko die Blaubeeren in einem Topf köcheln lassen, bis der Saft fast verkocht ist
  13. Topf vom Herd nehmen. Zucker, Stärke, Salz und den Saft und Abrieb einer Bio Zitrone zu den Blaubeeren geben und einrühren
  14. Den Topf wieder auf den Herd stellen und die Masse 1-2 Minuten köcheln lassen, bis die Masse eingedickt ist
  15. Die Füllung leicht abkühlen lassen und über den Käsekuchen geben
Käsekuchen von Zimtblume

Noch mehr Käsekuchen Rezepte

Hinterlasse mir ein Kommentar