Home Cookies Vegane Plätzchen

Vegane Plätzchen

Heute gibt es eine vegane Alternative zu Omas klassischen Butterplätzchen. Vegane Plätzchen kommen ganz ohne tierische Produkte aus. Der Mürbeteig ohne Ei besteht aus ganz wenigen Zutaten. Mit dem Orangenabrieb duftet Deine Küche herrlich. Zudem gibt er dem Gebäck ein feines, weihnachtliches Aroma. In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du die veganen Kekse ganz einfach zubereitest.

Rezept für vegane Plätzchen

Vegane Plätzchen Rezept

Vegane Plätzchen backen ist easy. Denn mein Butterplätzchen Rezept, wie es schon meine Oma gebacken hat, enthält ohnehin kein Ei. Auch kein Eigelb. Die knusprigen Ausstechplätzchen bestehen lediglich aus Mehl, Butter, Zucker und Salz. Dadurch werden die Kekse viel zarter und mürber. Der Schritt zu veganen Plätzchen war also gar nicht schwer. Den Butteranteil ersetze ich einfach durch vegane Butter. Und schon habe ich köstliche vegane Weihnachtsplätzchen.

Vegane Plätzchen für Weihnachten backen

Vegane Plätzchen backen

Ich verwende für meine veganen Ausstechplätzchen Margarine. Je nach Marke und Sorte kann Margarine sehr wohl tierische Inhaltsstoffen enthalten. Wenn Du vegan backen willst, achte bitte darauf, dass Du wirklich eine vegane Margarine erwischst.

Mit Margarine backt es sich ein klein wenig anders als mit Butter. Denn auch wenn die Margarine aus dem Kühlschrank kommt, ist sie weicher als das tierische Produkt. Damit Deine Plätzchen trotzdem lecker und mürbe werden, verrühre die Zutaten für den veganen Plätzchenteig nur ganz kurz. Rührst Du zu lange, wird Dein Teig zäh.

Vegane Plätzchen

Backen mit Margarine oder Butter?

Es gibt geschmacklich definitiv einen Unterschied zwischen meinen original Butterplätzchen und veganen Butterplätzchen. Auch wenn Margarine und Butter beim Backen ganz ähnliche Eigenschaften haben – wenn Du Margarine im Teegebäck verwendest, schmecken Deine Plätzchen natürlich etwas anders. Der typische Buttergeschmack fehlt. Dafür tritt das Orangenaroma umso intensiver hervor.

Ich habe für dieses Rezept besonders hübsche Ausstecher gewählt. Zarte Elfen, Zauberstäbe und Sterne mit Prägung. Damit die veganen Kekse beim Backen nicht aus der Form geraten, denke unbedingt an die Ruhezeit im Kühlschrank. Nur so kann das im Teig enthaltene Gluten sich entspannen und den Teig schön elastisch machen.

Plätzchen vegan backen
Vegane Plätzchen
Rezept drucken
Portionen: 1 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 3 Bewertungen )

Zutaten

Für den Teig

300 g Mehl

200 g vegane Butter

100 g Puderzucker

1 Pk. Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Orange, davon der Abrieb

Für den Puderzucker-Orangen-Guss

125 g Puderzucker

2 EL Orangensaft

Zubereitung

  1. Für den Teig Puderzucker sieben
  2. Alle Zutaten rasch mit dem Rührgerät verbinden
  3. Anschließend mit den Händen den Teig zu einer Kugel kneten
  4. Kugel zwischen Frischhaltefolie ausrollen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen
  5. Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und Backbleche mit Backpapier belegen
  6. Arbeitsfläche bemehlen, Teig 0,5 cm dick ausrollen und Plätzchen ausstechen
  7. Plätzchen mit Abstand aufs Blech legen und ca. 10 Minuten backen bis die Plätzchen am Rand goldbraun sind
  8. Kekse ganz auskühlen lassen
  9. Für den Guss Puderzucker sieben und mit dem Orangensaft mischen
  10. Plätzchen mit dem Guss verzieren

Hat es geschmeckt?

Bitte lasse mir ein paar Sternchen für mein Rezept da und schreibe mir ein liebes Kommentar unter diesem Beitrag. Danke für Deine Unterstützung, Angelina

Einfache Ausstechplätzchen
Vegane Plätzchen ohne Ei

Orangenguss für vegane Ausstechplätzchen

Nicht nur der vegane Plätzchenteig ist in wenigen Minuten fertig. Auch der Orangenguss ist ein Blitzrezept. Beim Plätzchenguss gibt nur 3 Dinge zu beachten:

  • Die Plätzchen müssen ganz abgekühlt sein, sonst verläuft der Guss
  • Der Puderzucker muss gesiebt sein, sonst kann es Klümpchen geben
  • Die Flüssigkeit sollte nie auf einmal eingerührt werden, sonst wird der Guss schnell zu flüssig

Wenn Du diese Tipps beachtest, werden Deine veganen Weihnachtsplätzchen garantiert gelingen.

Vegane Rezepte

Du probierst gerne Rezepte aus und magst vegane Alternativen? Versuche vegane Schokomuffins, mein saftiges Früchtebrot ohne Ei oder Bettys veganen Couscous Salat.

Über ein liebes Kommentar unter diesem Beitrag freue ich mich sehr. Ganz lieben Dank und viel Spaß beim Backen und Genießen, Deine Angelina.

Veganer Plätzchenteig

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse mir ein Kommentar