Home Cupcakes & Muffins Vegane Schokomuffins

Vegane Schokomuffins

Diese veganen Schokokomuffins sind in 30 Minuten auf dem Tisch. Der saftige Schokoteig kommt ganz ohne Eier aus. Stattdessen sorgt Aceto Balsamico di Modena g.g.A. für ultra fluffige Muffins. In diesem Beitrag zeige ich Dir, wie Du die Schokoladenmuffins mit Essig ganz einfach backst.

Rezept für vegane Schokomuffins

[Enthält Werbung]

Vegane Schokomuffins backen

Gerade keine Eier und Butter im Haus? Oder vielleicht verzichtest Du generell lieber auf tierische Produkte? Mit diesem Rezept für Schokomuffins ist vegan backen überhaupt nicht kompliziert. Butter und Eier kannst Du prima austauschen. Auf das Verhältnis der Zutaten und meinen Geheimtipp Essig kommt es an.

Backen ohne Butter: Wie kann man Butter ersetzen?

Butter sorgt im Teig für Geschmack. Durch die Luftbläschen in der Butter erhält das Gebäck beim Aufschlagen eine schöne cremige Struktur.

Mit diesen 4 Zutaten kannst Du Butter ersetzen:

  • Margarine
  • Öl (Sonnenblumenöl, Kokosöl)
  • Veganer Joghurt
  • Nussmus

In meinem Rezept sorgt Essig bereits für eine fluffige Teigstruktur. Deshalb tausche ich Butter einfach durch Sonnenblumenöl aus. Richtig lecker und einen Hauch tropischer schmecken Deine Schokomuffins mit Kokosöl.

Backen ohne Eier: Wie kann man Eier ersetzen?

Eier sind in vielen Rezepten eine Grundzutat. Einfach weglassen funktioniert definitiv nicht. Eier verbinden die Zutaten miteinander, geben Deinem Teig Struktur und Elastizität und sorgen für eine schöne Backfarbe.

Mit diesen 4 Zutaten kannst Du Eier ersetzen:

  • Bananenpüree
  • Apfelmus
  • Gemahlene Leinsamen
  • Essig

Für meine Muffins mit Schokolade verwende ich ein Stück geriebenen Apfel und den aromatischen Aceto Balsamico di Modena g.g.A.

Vegane Schokomuffins mit Essig

Vegane Schokomuffins mit Essig

Zugegeben, es klingt erstmal ziemlich verrückt in einen süßen Muffinteig Essig zu kippen. Ein saures Produkt im Schokoladenteig – schmeckt das? Absolut! Und ich garantiere Dir, mit diesem Trick gibt es ultra saftige Schokomuffins.

Das passiert beim Backen mit Essig

Keine Sorge, Deine Muffins werden am Ende nicht säuerlich schmecken. Der Teelöffel Essig sorgt dafür, dass Dein Teig am Ende nicht nur super saftig, sondern auch wunderbar fluffig wird. Wie das geht? Der Essig reagiert beim Backen mit dem Backpulver. Dabei entsteht Kohlenstoffdioxid. Die kleinen Bläschen im Teig geben Deinen Muffins eine tolle Struktur. Und das ganz ohne Ei.

Tipp: Wenn Dir wichtig ist, das alle Zutaten vegan sind, achte bitte darauf, bei den Schokodrops ebenfalls auf eine vegane Alternative zurückzugreifen.

Die besten veganen Schokomuffins
Rezepte vegane Schokomuffins mit Essig

Backen mit Aceto Balsamico di Modena g.g.A.

Nicht alle Essigsorten eignen sich zum Muffinbacken. Auch wenn der säuerliche Geschmack beim Backen verfliegt – die feinen Nuancen und Aromen bleiben. Lasse den Kräuteressig also bitte im Regal stehen und greife auf hochwertigen Aceto Balsamico zurück. Er ist besonders aromatisch und leicht süßlich.

In meine Schoko-Balsamico-Muffins kommt der wundervolle Aceto Balsamico di Modena g.g.A. Damit zieht ein Hauch italienisches Lebensgefühl in meine Backstube ein.

Schoko-Balsamico Muffins mit Dolce Vita

Die Grundlage für Aceto Balsamico di Modena g.g.A. sind Weintrauben. Hergestellt werden darf er ausschließlich in zwei Regionen Italiens: In der Region Modena und in der Provinz Reggio Emilia. Die Weintrauben werden unter der italienischen Sonne geerntet und schonend weiterverarbeitet. Und das schmeckt man!

Diese 7 Traubensorten sind für die Herstellung zugelassen:

  • Lambrusco,
  • Sangiovese,
  • Trebbiano,
  • Albana,
  • Ancellotta,
  • Fortana und
  • Montuni

Neben dem klassischen Aceto Balsamico findest Du im Handel den Aceto Balsamio tradizionale. Die Reifezeit dieses Essigs beträgt mindestens zwölf Jahre. Er fließt sirupartig vom Löffel und ist ein absoluter Gaumenschmaus!

Hier geht’s zu weiteren Infos über die Geschichte und Herstellung von Aceto Balsamico di Modena g.g.A.

Schokomuffins vegan
Vegane Schokomuffins backen

Vegane Schokomuffins

Rezept drucken
Portionen: 12 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 2 Bewertungen )

Zutaten

  • 165 g Mehl
  • 50 g Kakao
  • 2 TL Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 240 g vegane Milch, z.B. Hafermilch, Mandelmilch
  • 112 g Sonnenblumenöl
  • 1 TL Balsamico Essig, z.B. Aceto Balsamico di Modena g.g.A.
  • 1/4 Apfelschnitz, gerieben
  • 100 g vegane Schokodrops, z.B. Rapunzel

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen
  2. Ein Muffinblech mit 12 Papiermuffinförmchen bestücken
  3. Die trockenen Zutaten mischen, den Kakao vorher sieben, damit er nicht klumpt
  4. Den Apfel schälen und 1/4 davon sehr fein reiben
  5. Die flüssigen Zutaten und den Apfelabrieb zur Mehlmischung geben
  6. Alles zu einem glatten Teig verrühren
  7. Schokodrops unter den Teig heben, einige Schokodrops für die Deko aufheben
  8. Den Teig in die Muffinförmchen füllen, mit den restlichen Schokodrops bestreuen
  9. Muffins auf der untersten Schiene für 20 Minuten backen

 

Hat es geschmeckt?

Poste dein Bild auf Instagram unter dem Hashtag #wiezimtblume und #acetobalsamicodimodena und markiere mich mit @zimtblume.de, damit ich dein Bild sehe. Ganz lieben Dank, Angelina

Rezept Schokomuffins vegan

Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit Consorzio Tutela Aceto Balsamico di Modena entstanden. Ganz lieben Dank für die partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Lust auf weitere tolle Rezepte mit Balsamico? Hier findest du alle Rezepte für Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts mit dem berühmten Aceto Balsamico di Modena g.g.A.

Die besten Schokomuffins vegan

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse mir ein Kommentar