Home Herzhaftes Spagetti mit Bärlauch Pesto: Schnelles Rezept

Spagetti mit Bärlauch Pesto: Schnelles Rezept

von Zimtblume

Heute treffen Spagetti auf selbst gepflückten Bärlauch mit würzigem Parmesan und gerösteten Pinienkerne. Das Ergebnis? Die besten Spagetti mit Bärlauch Pesto! Wer ein schnelles Rezept ohne Knoblauch sucht, sollte dieses Gericht unbedingt ausprobieren. In 30 Minuten auf dem Tisch und unschlagbar lecker!



Wilden Knoblauch sammeln: Das solltet ihr beachten

Bärlauch wächst im Frühling. Bevorzugt an schattigen Plätzchen in Laub- und Mischwäldern. Wer im März durch den Wald streift, riecht die feine Knoblauchnote schon von Weitem. Wilder Knoblauch ist gesund! Der Pflanze wird eine heilende Wirkung zugeschrieben. Sie enthält viel Vitamin C und wirkt blutreinigend und entzündungshemmend.

Wer Gerichte mit Bärlauch zubereitet, tut sich und seinem Körper also etwas Gutes. Trotzdem ist Vorsicht geboten. Denn wilder Knoblauch hat einen giftigen Zwilling. Maiglöckchen sehen Bärlauch zum Verwechseln ähnlich. Wie ihr die Pflanzen trotzdem unterscheiden könnt? Ganz einfach!


Bärlauch von Maiglöckchen unterscheiden

  • Der Geruch: Maiglöckchenblätter sind geruchslos. Wenn ihr Bärlauch zwischen den Fingern zerreibt, steig euch sofort der typische Knoblauchgeruch in die Nase. Ist das nicht der Fall, bitte schnell die Hände waschen!
  • Die Farbe: Maiglöckchenblätter glänzen wie frisch poliert. Bärlauch dagegen ist auf der Unterseite matt.
  • Die Blätter: Bärlauchblätter haben einen Stiel pro Blatt. Bei Maiglöckchen seht ihr den Stiel nicht. Die Blätter wachsen paarweise am Stengel und sind ineinandergeschachtelt.
  • Die Blüten: Sobald die Pflanzen blühen, lassen sie sich ganz einfach unterscheiden. Maiglöckchen haben hübsche glockenförmige Blüten. Der Bärlauch hat viele einzelne, längliche Blüten.

Bärlauch FAQs

Wo wächst Bärlauch?

Bärlauch mag es feucht und schattig. Er wächst in Laub- und Mischwäldern und entlang von Bächen.

Wann kann man Bärlauch ernten?

Die perfekte Erntezeit ist je nach Region März-April.

Wann blüht Bärlauch?

Die Blütezeit ist im Mai. Der Bärlauch ist danach übrigens nicht giftig. Allerdings verliert er an Geschmack und wird leicht faserig.

Was kann man aus Bärlauch machen?

Bärlauch ist sehr vielseitg. Ihr könnt daraus Bärlauchbutter und Dipps machen. Eingelegt schmeckt Bärlauch als Kimichi oder als Bärlauchkapern. Im Salat schmeckt Bärlauch frisch. Auch in Spätzle, Pasta, Gnocci, Lasagne und Risotto ist wilder Knoblauch ein Gaumenschmaus.


Das beste Pesto ohne Knoblauch

Jetzt auf das untenstehende Bild klicken und zum Rezept für selbst gemachtes Bärlauch Pesto hüpfen!


Alle Zutaten für Bärlauch Pesto
Jetzt zum selbst gemachten Bärlauch Pesto hüpfen!

Spagetti mit Bärlauch Pesto kochen: So geht’s

Für dieses Rezept braucht ihr nur wenige Zutaten. Zwei um genau zu sein:

  1. Ein selbst gemachtes Bärlauch Pesto
  2. Gute Spagetti.

Wer Zeit und Muße hat, macht die Pasta gerne selbst. Ansonsten tut es für mich auch ein gekauftes Produkt.

Gute Spagetti müssen al dente sein!

Während ich mich ohne Probleme mit Pasta aus dem Supermark zufrieden gebe, mag ich eines nicht: Weich gekochte Spagetti. Meine Nudeln müssen bissfest sein. Und fast ebenso wichtig ist mir eine anständige Portion Salz im Nudelwasser. Geschmacksneutrale Schlabber-Spagetti kommen bei mir nicht auf den Tisch.



Spagetti mit Bärlauch Pesto essen

Spagetti mit Bärlauch Pesto

Heute treffen Spagetti auf selbst gepflückten Bärlauch mit würzigem Parmesan und gerösteten Pinienkerne. Das Ergebnis? Die besten Spagetti mit Bärlauch Pesto! Wer ein schnelles Rezept ohne Knoblauch sucht, sollte dieses Gericht unbedingt ausprobieren. In 30 Minuten auf dem Tisch und unschlagbar lecker! Wilden Knoblauch sammeln: Das solltet ihr beachten Bärlauch… Herzhaftes recipe German
Video Zimtblume
Video Zimtblume
Rezept drucken
Portionen: 2 Personen Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 2 Bewertungen )

Zutaten

Für das Pesto: 

  • 200g Bärlauch
  • 50g Pinienkerne
  • 50g Parmesan
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 200 ml Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • Etwas Olivenöl zum aufgießen

 

Für die Spagetti:

  • 2 Liter Wasser
  • 20g Salz
  • 200g Spagetti

Zubereitung

  1. Für das Pesto die Pinienkerne rösten und abkühlen lassen
  2. Bärlauch gründlich waschen und trockenschleudern
  3. Bärlauch in feine Streifen schneiden
  4. Parmesan fein reiben
  5. Gläser abkochen
  6. Alle Zutaten in den Mörser geben und anschließend in Gläser füllen
  7. Pesto mit etwas Olivenöl aufgießen
  8. Für die Spagetti 2 Litter Wasser mit 20g Salz zum Kochen bringen
  9. 200g Spagetti nach Packungsanweisung kochen lassen 
  10. 1/2 Schöpfkelle Salzwasser abschöpfen und das restliche Nudelwasser abgießen
  11. Die Spagetti mit 4-5 EL Pesto und Salzwasser zurück in den Topf geben und verrühren
  12. Das Salzwasser macht die Nudeln schön schlonzig
  13. Auf Wunsch frischen Parmesan und eine Portion Pinienkerne über die Nudeln geben

Hat es geschmeckt?

Bitte lass mir eine Sternchen-Bewertung für mein Rezept da. Ganz lieben Dank, Angelina


Die besten Spagetti mit selbst gemachtem Bärlauch Pesto

Tipp: Wer eine Extra Portion Crunch im Essen mag, röste eine Handvoll Pinienkerne ohne Fett in der Pfanne. Ich wünsche guten Appetit!


Spagetti mit selbst gemachtem Bärlauch Pesto

Spagetti-Rezept mit einem Klick auf Pinterest merken!

Euch hat mein Frühlingsrezept mit Zutaten aus der regionalen Küche gefallen? Dann sagt es weiter! Einfach mit der Maus über das Bild fahren und das Rezept mit einem Klick auf Pinterest merken.

Rezept für schnelle Spagetti mit Bärlauch Pesto
Jetzt auf Pinterest merken!

♡ Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse mir ein Kommentar