Home Silvester Essen Große Neujahrsbrezel: Neujahrsgebäck aus Hefeteig

Große Neujahrsbrezel: Neujahrsgebäck aus Hefeteig

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Diese Neujahrsbrezel mit frischer Hefe backe ich jedes Jahr! Das ist eine liebe Tradition, mit der ich mich auf das neue Jahr vorbereite. Das Rezept ist ganz einfach und mit der Brezel aus süßem Hefeteig bekommst Du locker ein paar hungrige Mäuler beim Neujahrs Brunch satt!

Rezept-Neujahrsbrezel-Hefeteig

Neujahrsbrezel: Neujahrsgebäck mit langer Tradition

Bräuche bleiben nur erhalten, wenn sie gepflegt werden. Besondere Freude habe ich daran Gebäck für Silverster und Neujahr zu backen. Während es als Begrüßungsgeschenk an Silvester häufig Glücksschweine aus Hefeteig gibt, backe ich Neujährchen sogar das ganze Jahr.

Neujahrsbrezel wann backen?

Die Neujahrsbrezel wird traditionell am Silvestervormittag zubereitet. Wie die Glücksschweinchen besteht sie aus meinem Grundrezept für Hefeteig mit frischer Hefe. Seit ich denken kann gibt es bei uns dieses typische Hefeteig Rezept.

Neujahrsbrezel
Neujahrsbrezel

Neujahrsbrezel aus süßem Hefeteig

Es hat natürlich einen Grund, weshalb die Brezel am letzten Tag des Jahres gebacken wird. Sie gilt als essbarer Glücksbringer! Die Brezel hat in ihrer Form weder einen Anfang, noch ein Ende und steht symbolisch für die Unendlichkeit. Wenn Du die Brezel backst haben Du, Deine Familie und Freunde ganz viel Glück im neuen Jahr! Ein schöner Gedanke, mit dem das Backen noch mehr Freude macht.

Damit der Hefeteig mit frischer Hefe garantiert gelingt, habe ich in meinem Blogbeitrag 7 Fehler bei Hefeteig viele nützliche Tipps zusammengestellt.

Neujahrsbrezel
Neujahrsbrezel

Neujahrsbrezel dekorieren

Was die Form der Brezel angeht, sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ich habe dieses Jahr neben dem klassischen Zopf-Muster noch ein paar Kleeblätter und Fliegenpilze auf den Teig gesetzt.

Außerdem ziert die Brezel ein Schweinchen, das leider ein bisschen aus der Form geraten ist. Aber hey, das macht nichts, die Brezel muss gar nicht perfekt sein. Sie ist schließlich handgemacht.

Neujahrsbrezel
Neujahrsbrezel

So eine Brezel isst man am besten in guter Gesellschaft. Wenn Du also noch nicht weißt, wie Du die hungrigen Mäuler beim Neujahrs Brunch alle satt bekommst, dann bist Du mit der Neujahrsbrezel gut bedient.

Eine nette Tradition ist auch, ein Geldstück in den Teig einzubacken. Vor dem Gast, der das Geldstück findet, soll ein geldreiches neues Jahr liegen. Weise Deine Gäste aber lieber vor dem Brunch auf das Geldstück hin.

Rezept-Neujahrsbrezel

Rezept für Neujahrsbrezel

Lange Rede, kurzer Sinn! Die Neujahrsbrezel ist super lecker und will unbedingt nachgebacken werden! Hier kommt das Rezept!

Neujahrsbrezel

Neujahrsbrezel aus Hefeteig

Rezept drucken
Portionen: 1 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 4.2/5
( 29 Bewertungen )

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 30 g frische Hefe
  • 70 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 250 g Milch, lauwarm
  • 60 g Butter
  • 1 Ei, Gr. M
  • 1 Prise Salz

Außerdem:

  • 1 Backblech mit Backpapier
  • Hagelzucker für die Deko
  • Plätzchen Ausstecher

Zubereitung

  1. Für den Vorteig das Mehl in eine große Rührschüssel sieben und in der Mitte eine Mulde formen
  2. Die Hefe in lauwarmer Milch mit etwas Zucker auflösen Tipp: Die Milch darf wirklich nicht zu heiß sein, sonst gehen die Hefebakterien kaputt!
  3. Die Hefemischung in die Mulde geben und mit etwas Mehl vom Rand bestreuen
  4. Die Mischung abgedeckt an einem warmen Ort ohne Zugluft für 20 Minuten gehen lassen
  5. Nun die übrigen Zutaten zum Teig geben und kurz verkneten. Die Butter erst ganz zum Schluss zum Teig geben!
  6. Den Teig mit einer Küchenmaschine oder einem Rührgerät mit Knethaken lange Kneten Tipp: Die ideale Konsistenz ist ein Teig, der weich ist und nicht mehr klebt
  7. Den Teig von Hand zu einer Kugel formen
  8. In eine Schüssel geben, mit etwas Mehl bestreuen, damit der Teig nicht austrocknet und abgedeckt etwa 60 Minuten gehen lassen Tipp: Der Teig ist fertig, wenn sich das Volumen mindestens verdoppelt hat
  9. Ein Backblech mit Backpapier auslegen
  10. Jetzt die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig nochmal gut durchkneten
  11. Eine kleinere Teigmenge für das Zopf-Muster und die Hefeteig-Deko beiseitelegen, den übrigen Teig zu einer sehr langen Wurst rollen und anschließend eine Brezel formen Tipp: Die Mitte sollte etwas dicker sein, als die Enden
  12. Aus dem übrigen Teig einen Zopf flechten und auf die dicke Seite der Brezel legen. Aus den Teigresten mit Ausstechern Kleeblätter, Fliegenpilze und Schweinchen ausstechen und auf die Brezel legen. Die Brezel auf Wunsch mit Hagelzucker bestreuen Tipp: Ein Eigelb mit etwas Milch verquirlen und die Brezel einstreichen, bevor die Hefeteig-Deko auf die Brezel gelegt wird!
  13. Den Teig auf dem Blech nochmal 15 Minuten ruhen lassen
  14. Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Neujahrsbrezel anschließend für circa 40 Minuten im Ofen backen, bis sie goldbraun ist Tipp: Etwas flüssige Butter über den noch warmen Teig streichen.

Hat es geschmeckt?

Verlinke mich auf Instagram und Facebook mit @zimtblume, wenn Du das Rezept nachgebacken hast und hinterlasse mir einen Kommentar auf dem Zimtblume-Blog! Ich freue mich schon darauf!

Neujahrsbrezel

Traditionell gibt es an Silvester Raclette. Als kleinen Snack für meine Gäste bereite ich Grissini oder Käsefüße vor. Und falls bei Deinen Gästen noch Platz im Magen ist empfehle ich Dir diese leckeren Champagner Cake Pops mit ganz viel Glitzer.

Ich wünsche Dir einen guten Rutsch und ein schönes neues Jahr!

Liebe Grüße, Angelina♡

Rezept-Neujahrsbrezel

Hinterlasse mir ein Kommentar