Home Hefeteig backen Zimtblume: Hefeblume mit Zimt

Zimtblume: Hefeblume mit Zimt

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Diese Zimtblume aus Hefeteig mit frischer Hefe ist wunderhübsch anzusehen und schmeckt köstlich. Mit meinem einfachen Hefeteig Grundrezept gelingt die Hefeblume mit Zimt bei Dir garantiert. Erfahre jetzt, wie Du sie ganz einfach zubereitest.

Zimtblume aus Hefeteig

Zimtblume aus Hefeteig: Einfaches Rezept

Mit Hefeteig backen ist meine Leidenschaft. Seit ich 2017 mit bloggen angefangen habe, sind unzählige Hefeteig Rezepte auf den Blog gewandert. Ein Gebäck hat immer gefehlt: Die Zimtblume. Ich wollte unbedingt ein Gebäck haben, dass so heißt, wie mein Blog. Und endlich kann ich das Rezept mit Dir teilen.

Was ist eine Zimtblume?

Zimtblume ist ein süßes Gebäck aus Hefeteig, das ich für meinen gleichnamigen Blog kreiert habe. Der Hefeteig wird in mehreren Lagen ausgerollt, mit Butter und Zimtzucker bestrichen und so gedreht, dass eine Blumenform entsteht.

Wusstest Du, dass Zimtblume® eine eingetragene Marke ist? Mein Blog, der als Hobby begann, hat sich so weiterentwickelt, dass ich diesen Schritt gegangen bin. Als Content Managerin biete ich meinen Kund*innen regelmäßig Dienstleistungen rund um Rezeptentwicklung und Foodfotografie an. Für meine Leser*innen hat sich nichts geändert. Meine Rezepte stehen weiterhin kostenlos zur Verfügung.

Das beste Zimtblume Rezept

Hefeblume backen: So geht’s

Zimtblume, Nutellablume oder Nussblume – sie alle bestehen aus Hefeteig. Zugegeben, mit Hefeteig backen hat seine Tücken. Manchmal geht der Hefeteig nicht auf. Und das obwohl Du vermeintlich alles richtig gemacht hast. Mit meinem Grundrezept für Hefeteig mit frischer Hefe habe ich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung entwickelt, mit der Du die häufigsten Fehler bei der Hefeteig Zubereitung garantiert vermeidest.

Wenn ein perfekt aufgegangener Hefeteig in der Schüssel vor Dir steht, hast Du den schwersten Teil schon geschafft. Jetzt musst Du lediglich den Teig in vier Portionen teilen, ausrollen und vier gleichgroße Kreise zurechtschneiden. Ich nehme hierfür meine Springform mit 26 Zentimeter Durchmesser zur Hilfe.

Der Teig reicht für mehrere Blumen. Du kannst aber auch nur eine Hefeblume formen und aus dem Rest eine Babka machen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zimtzucker selber machen

Die einzelnen Lagen der Hefeblume werden mit flüssiger Butter bestrichen und anschließend mit einer selbst gemachten Zimtzucker Mischung bestreut. Ich verwende stets Ceylonzimt. Er ist viel verträglicher als Cassiazimt.

Für die Zimtmischung benötigst Du:

  • 5 Teelöffel Zucker
  • 4 Teelöffel Zimt

Da bei diesem Rezept verhältnismäßig viel Zimt zum Einsatz kommt, solltest Du ebenfalls darauf zurückgreifen.

Hefeblume formen

Auf den ersten Blick sieht das Gebäck nach ziemlich viel Arbeit aus, oder? Tatsächlich ist die Zimtblume aber ziemlich schnell gemacht. Wenn alle Kreise übereinander gestapelt vor Dir liegen, stelle ein Shotglas in die Mitte.

Schneide den Teig nun rings um das Glas ein. Zunächst in vier Teile, dann in acht Teile, dann in 16 Teile. Nimm in jede Hand einen Teigstrang und drehe ihn zwei mal um sich selbst. Drücke die Enden der beiden Teigstränge aneinander und schon hast Du dein erstes „Blütenblatt“ für die Hefeblume. Verfahre so mit dem Rest der Teigstränge. Ich lasse den Teig nochmal 20 Minuten abgedeckt gehen, bevor ich die Blume etwa 20 Minuten im Ofen backe.

Hefeteig Zimtblume
Hefeteig Zimtblume

Zimtblume: Einfaches Rezept

Zimtblume aus Hefeteig

Rezept drucken
Portionen: 1 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 3 Bewertungen )

Zutaten

Teig

  • 30 g frische Hefe
  • 80 g Zucker
  • 500 g Mehl, Type 405
  • 250 ml Milch, lauwarm
  • 60 g zerlassene Butter
  • 1 Bio Ei, Größe M
  • 1 Prise Salz

Zimtmischung

  • 100 g Butter, geschmolzen 
  • 4 TL Zimt
  • 5 TL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

  1. Für den Hefeteig Hefe in lauwarmer Flüssigkeit mit 1 EL Zucker auflösen
  2. Mehl in Rührschüssel geben und Mulde formen
  3. Hefemischung in Mulde geben und mit etwas Mehl vom Rand bestreuen
  4. Abgedeckt an warmem Ort ca. 20 Min gehen lassen
  5. Restlichen Zutaten dazugeben, Butter kommt ganz zum Schluss
  6. Teig mit Knethaken oder Küchenmaschine ca. 10 Minuten kneten, bis er fast nicht mehr klebt
  7. In einer Schüssel 60 Minuten gehen lassen
  8. Teig in vier Stücke teilen und vier Kreise ausrollen
  9. Boden von Springform einfetten und ersten Teig darauf geben
  10. Teig mit Butter bestreichen
  11. Zimtzucker auf den Teig streuen
  12. Mit allen Teigkreisen so verfahren
  13. Letzten Teig wieder mit Butter bestreichen und mit Zimt und Zucker bestreuen
  14. Auf die Mitte der Kuchenkreise ein kleines Shot-Glas stellen
  15. Teig in vier, dann acht, dann 16 Teile schneiden
  16. Immer zwei Teigstränge zwei Mal nach außen drehen und die Enden andrücken
  17. Mit allen Teigsträngen so verfahren, bis die typische Blumenform entstanden ist
  18. Teig nochmal abgedeckt 20 Minuten gehen lassen
  19. Ofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze
  20. Etwa 25 - 30 Minuten backen (je nach Ofen unterschiedlich)
  21. Teig soll goldbraun sein aber nicht zu trocken werden

Zimtblume einfrieren

Das Gebäck ist toll, wenn Du Gäste erwartest. Es ist ein absoluter Hingucker und Dein Besuch kann sich ganz einfach selbst ein Stück vom Hefegebäck abzupfen. Und keine Sorge, falls etwas übrig bleibt. Hefeteig lässt sich hervorragend einfrieren. Lasse den Teig nach dem Backen ganz abkühlen, bevor Du ihn portionierst. Lasse einzelne Portionen bei Zimmertemperatur auftauen oder toaste sie von beiden Seiten knusprig auf.

Rezept Zimtblume backen

Hinterlasse mir ein Kommentar