Home Kuchen Napfkuchen mit Rosinen 🥇 Schnelles Rezept

Napfkuchen mit Rosinen 🥇 Schnelles Rezept

Mit diesem einfachen Napfkuchen Rezept gelingt der Kuchenklassiker garantiert. Lest in diesem Beitrag die 5 Tipps für einen saftigen Napfkuchen mit Rosinen und erfahrt, warum ein Gugelhupf manchmal speckig wird.

Der Napfkuchen: Ein schneller Kuchen ohne großen Zeitaufwand

Nach der Schlemmerei in den Feiertagen, habe ich jetzt Lust auf schnelle und einfache Kuchenrezepte. Aufwändige Deko, wie ich sie in der Weihnachtszeit liebe, möchte ich mir jetzt lieber sparen und die Zeit mit Familie und Freunden verbringen. Aber auf Kuchen verzichte ich deshalb natürlich nicht!

Immer wenn es schnell gehen muss, krame ich meine Gugelhupf Form hervor. Heute zeige ich euch, wie ihr ganz schnell einen prächtigen Napfkuchen mit Rosinen zaubern könnt, ohne lange in der Küche zu stehen. Aber vorher beantworte ich die Frage: Was ist eigentlich ein Napfkuchen?


Rezept für Napfkuchen mit Rosinen
Einfacher Napfkuchen mit Rosinen

Klassischer Napfkuchen mit Rosinen

Der Napfkuchen heißt so, weil er früher in einem rundlichen Kessel – einer Art Napf – gebacken wurde. Heute werden Napfkuchen klassisch in einer hohen, runden Backform gebacken. Ihr kennt diesen Kuchen auch als Gugelhupf. Ich besitze einen großen Vorrat an Gugelhupf-Formen und liebe es, wie sich allein durch die unterschiedlichen Kranzformen, die schönsten Kuchen zaubern lassen.

Der Napfkuchen heißt so, weil er früher in einer Art Napf gebacken wurde

Diese Art von Kuchen strahlt für mich immer Gemütlichkeit aus. Sie steht für Bodenständigkeit und Tradition. Für eine schnelle Küche ohne Schnickschnack. Den Napfkuchen gibt es schon seit Jahrhunderten. Während Smoothie Bowls, und der Einhorn- und Mermaid-Trend nur kurz am Foodblogger-Himmel aufglimmen, bleibt der Gugelhupf immer en vogue.


Rezept für Napfkuchen mit Rosinen
Napfkuchen braucht keine aufwändige Deko

Napfkuchen backen: So geht’s

Ich zeige euch Schritt-für-Schritt, wie ihr den Napfkuchen richtig zubereitet. Ganz wichtig: Bitte tauscht keine Zutaten aus und haltet euch ans Rezept. Nur so wird euer Gugelhupf perfekt.

Rezept für Napfkuchen mit Rosinen

Napfkuchen mit Rosinen

Mit diesem einfachen Napfkuchen Rezept gelingt der Kuchenklassiker garantiert. Lest in diesem Beitrag die 5 Tipps für einen saftigen Napfkuchen mit Rosinen und erfahrt, warum ein Gugelhupf manchmal speckig wird. Der Napfkuchen: Ein schneller Kuchen ohne großen Zeitaufwand Nach der Schlemmerei in den Feiertagen, habe ich jetzt Lust auf schnelle… Kuchen recipe German
Video Zimtblume
Video Zimtblume
Rezept drucken
Portionen: 6 Personen Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 4.2/5
( 37 Bewertungen )

Zutaten

Für den Teig

  • 200 g sehr weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Bio Eier, zimmerwarm
  • 250 g Mehl, Type 405
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Milch, zimmerwarm
  • Abrieb einer Bio Zitrone oder Orange

Für die Rumrosinen

  • 150 g Rosinen
  • 3 EL Rum oder Apfelsaft

Zubereitung

  1. Zuerst die Rumrosinen herstellen. (Wer keine Rumrosinen mag, lasse diesen Schritt einfach weg) Dazu die Rosinen mit dem Rum mischen und abgedeckt mindestens 1 Stunde besser aber über Nacht ziehen lassen
  2. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupf Form gut einfetten
  3. Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren und nacheinander die Bio Eier und zum Schluss das Salz und den Zitrusabrieb dazugeben
  4. In einer separaten Schüssel Mehl und Backpulver mischen und zur Eiermasse dazugeben
  5. Die Rumrosinen in 1 EL Mehl wenden, damit sie nicht einsinken und unter die Teigmasse rühren
  6. Der Teig muss leicht reißend vom Löffel fließen. Ist er zu zäh, waren die Eier evtl. zu klein. Dann 1-2 EL Milch dazugeben
  7. Den Teig in die Form füllen und etwa 55-60 Minuten auf der zweiten Schiene von unten backen. Unbedingt Stäbchenprobe machen!
  8. Den Kuchen ganz auskühlen lassen und dann aus der Form stürzen und mit Puderzucker bestreut servieren

Hat es geschmeckt?

Bitte bewerte mein Rezept, wenn du es nachgebacken hast und hinterlasse mir einen Kommentar auf dem Blog! Markiere mich auf Instagram und Facebook, damit ich dein Foto sehen kann. Ich freue mich schon darauf!


Rezept für Napfkuchen mit Rosinen
Ein guter Napfkuchen ist innen schön saftig

Mein klassisches Rezept für Napfkuchen

Mein klassischer Napfkuchen besteht aus einem einfachen Rührteig. Dieser kann je nach Wunsch mit Zitronen- oder Orangenabrieb verfeinert werden.

Napfkuchen mit Rosinen – Ein Stück Kindheit auf dem Teller

Was nicht fehlen darf, sind die Rosinen. Ich liebe die getrockneten Früchte sehr und kann gar nicht verstehen, dass manche Menschen sie nicht leiden können. Kindheitstrauma, sagen viele. Davon bin ich glücklicherweise verschont geblieben. Dafür bekomme ich noch heute eine Gänsehaut, wenn jemand von Kartoffelpuffern mit Apfelmus spricht. Brrr!

Übrigens: Besonders fein schmeckt der Kuchen, wenn die Rosinen in Rum eingelegt werden. Das Rezept findet ihr unten. Wer keine Rumrosinen mag, lasse diesen Schritt einfach weg oder verwende alternativ Apfelsaft.


Rezept für Napfkuchen mit Rosinen
Napfkuchen mit Rosinen ist ein beliebter Klassiker

Der beste Napfkuchen: So wird euer Gugelhupf garantiert saftig!

Darin sind wir uns alle einig: Staubiger Kuchen ist ein Graus. Dabei gibt es ganz einfache Tricks, wie ihr verhindern könnt, dass euer Napfkuchen zu trocken wird:

  1. Haltet euch an die Rezeptangaben, der Teig muss leicht reißend vom Löffel fließen
  2. Rührt das Mehl nur kurz unter, sonst wird der Kuchen speckig
  3. Backt den Kuchen bei richtiger Temperatur und Dauer
  4. Macht unbedingt die Stäbchenprobe, jeder Ofen ist unterschiedlich
  5. Kuchen unter Abdeckhaube und einzelne Stücke in Alufolie eingewickelt lagern

Napfkuchen FAQ: Alle Fragen rund um den Gugelhupf auf einen Blick

Mit dieser Übersicht möchte ich euch helfen, die häufigsten Fragen rund ums Napfkuchen backen zu klären. Eure Frage ist nicht dabei? Schreibt mir in die Kommentare. Ich nehme sie gerne auf.

Wie lange muss ein Napfkuchen backen?

Je nach Gugelhupfform muss ein Napfkuchen ca. 55-60 Minuten backen. Die Stäbchenprobe hilft, die richtige Backzeit zu erreichen.

Wie soll ich Napfkuchen lagern?

Der Napfkuchen sollte nicht im Kühlschrank gelagert werden. Am besten lagert man Napfkuchen unter einer Abdeckhaube oder in Alufolie eingewickelt.

Wie lange ist Napfkuchen haltbar?

Napfkuchen ist etwa 1 Woche haltbar. Er wird mit der Zeit etwas trocken. Mit einem Klecks Sahne oder Eis schmeckt er wieder frisch.

Wie bekommt man den Napfkuchen aus der Form?

Achtet auf eine gut eingefettete Form. Idealerweise antihaftbeschichtet. Auf keinen Fall vergessen den Mittelstrunk der Backform einzufetten. Zum Einfetten Butter, Öl oder Backtrennspray verwenden. Form um ganz sicher zu gehen mit Paniermehl oder Semmelbröseln ausstreuten.

Wann soll man den Napfkuchen stürzen?

Der Kuchen muss komplett abkühlen, bevor er gestürzt wird. Ein feuchtes Küchentuch auf die Form legen und den Kuchen vorsichtig stürzen.

Auf welcher Schiene wird Napfkuchen gebacken?

Den Napfkuchen auf der zweiten Schiene von unten backen.

Warum ist mein Napfkuchen speckig?

Der Kuchen wird speckig, wenn er zu lange gerührt wird. Deshalb die trockenen Zutaten wie Mehl und Backpulver nur ganz kurz unterrühren.

Warum ist mein Napfkuchen zu trocken?

Der Kuchen wird zu trocken, wenn er zu lange gerührt wird oder er zu lange gebacken wurde. Deshalb unbedingt beim Backen die Stäbchenprobe machen.


Napfkuchen-Rezepte für jeden Anlass

Auf wie viele unterschiedliche Weisen sich ein Gugelhupf zubereiten lässt, seht ihr hier. Alle Rezepte sind in einer Gugelhupfform gebacken.

Diese Napfkuchen-Rezepte habe ich für euch zusammengestellt:

Übrigens: Napfkuchen eignen sich super für Kindergeburtstage. Der Teig ist stabil und zerbröselt nicht sofort. Die Kinder können dickere Kuchenstücke sogar in der Hand halten.


Ich hoffe euch hat mein Napfkuchen Rezept gefallen. Bitte teilt meine Bilder auf Pinterest und in den Sozialen Medien.

Ich drücke euch ganz lieb,

Eure Zimtblume


Rezept für Napfkuchen mit Rosinen

Das könnte Dir auch gefallen:

7 Kommentare

Norbert 20. Juni 2020 - 14:13

Sehr lecker, der Napfkuchen mit Rosinen. Es können bestimmt auch noch ein paar Rosinen mehr in den Kuchen. Vielen Dank und herzliche Grüße, Norbert

Antworten
Zimtblume 24. Juni 2020 - 15:06

Danke für dein Feedback lieber Norbert. Von mir aus kann es eigentlich genug Rosinen im Kuchen geben 😉

Antworten
Amelie 22. Oktober 2019 - 20:19

Heute gebacken, war mein erster Gugelhupf 😊
So, so lecker! Danke dafür 💕

Antworten
Zimtblume 23. Oktober 2019 - 10:36

Das freut mich liebe Amelie. Die einfachen Rezepte sind halt immer noch die besten! LG, Angelina

Antworten
Daniela 30. April 2020 - 19:51

Hallo Zimtblume,
Gerne möchte ich Dein Rezept morgen Vormittag nachbacken. Verrätst Du mir bitte noch, welche Größe die Gugelhupf Form haben sollte?
LG Daniela

Antworten
Zimtblume 1. Mai 2020 - 17:56

Hallo liebe Daniela,
die Form hat einen Durchmesser von 18cm und ist 12 cm hoch. Ist eine ganz alte Form. 🙂
Ich hoffe diese Info kommt noch rechtzeitig. LG, Angelina

Antworten
Heike Schulze 6. Oktober 2019 - 11:10

Ich habe den Rosinengugelhupf gebacken …Richtig richtig toll geworden 😀denn deine Arbeitschritte alleine schon sind wirklich super und einfach zu verstehen. ..Werde wohl öfters auf deiner Seite jetzt sein…Weiter so….Danke schön! Mfg.Heike Schulze

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar