Home Kuchen Marmorgugelhupf

Marmorgugelhupf

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Wer hätte gedacht, dass die Gugelhupf-Form vom Trödelmarkt so häufig zum Einsatz kommen würde! Sie ist mir inzwischen eine der liebsten Kuchenformen. Jeder Kuchen wird darin zum Hingucker. Heute gibt es einen Kuchen Klassiker, den ich mit wenigen Zutaten geschmacklich abgewandelt habe: Marmorgugelhupf. Der Kuchen ist mit Orange und Espresso besonders saftig.

Marmorgugelhupf Rezept
Marmorgugelhupf in der Gugelhupffrom

Marmorgugelhupf Rezept

Als ich kürzlich auf Instagram eine Umfrage gemacht habe, welchen Kuchen meine Leser besonders gerne backen, war der Marmorgugelhupf der klare Sieger. Das Schöne an diesem Kuchen ist seine Wandelbarkeit. Man kann ihn beliebig aromatisieren und kann auch farbtechnisch noch ganz schön auf die Tube drücken. 

Den Marmorgugelhupf immer wieder neu entdecken.

Saftiger Marmorgugelhupf, angeschnitten
Ein Stück Marmorkuchen

Saftiger Marmorgugelhupf

Mein Marmorgugel ist heute ganz klassisch schwarzweiß geblieben. Neben dem Orangenabrieb habe ich in die Schokoladenmasse noch einen Schuss Espresso gegeben. Das schmeckt fantastisch!

Marmorkuchen mit Orange und Espresso

Egal für welche Aromen Du Dich entscheidest, wichtig ist, dass der Kuchen saftig ist. Dafür sorgt der Eischnee, den ich auf zwei Mal unter die Teigmasse hebe. 

Einfacher Gugelhupf Marmor

Rezept für Marmorgugelhupf mit Orange und Espresso

Marmorgugelhupf

Rezept drucken
Portionen: 1 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 4.7/5
( 23 Bewertungen )

Zutaten

  • 200 g sehr weiche Butter
  • 4 Bio Eier, Größe M
  • 400 g Mehl
  • 250 ml Milch, zimmerwarm
  • 180 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bio Orange, davon der Abrieb
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 4 EL Kakaopulver, ungesüßt
  • 3 EL Espresso

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupfform mit Backtrennspray einfetten
  2. Einen Espresso kochen und abkühlen lassen
  3. Die Bio Eier trennen und das Eiweiß in ein hohes Gefäß geben
  4. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und gegen Ende 80 g Zucker langsam einrieseln lassen und ganz steif schlagen
  5. Die Eidotter mit der sehr weichen Butter verrühren und mit dem Zucker zu einer glänzenden, weißen Masse schlagen
  6. Die Bio Orange heiß abwaschen, trockenreiben und anschließend die Orangenschale abreiben und zur Buttermasse geben
  7. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und die Hälfte zur Buttermischung geben
  8. Anschließend etwas von der Milch unterrühren und dann im Wechsel Mehl und Milch einarbeiten. Nicht länger rühren als nötig!
  9. Den Eischnee in zwei Hälften zum Teig geben. Nur mit einem Teigspachtel unterheben
  10. Den Teig in zwei gleiche Teile teilen (bei mir war die Masse etwa 1200 g schwer, je nach Größer der Eier kann das Gewicht variieren)
  11. In die eine Teighälfte den Espresso und den Kakao einarbeiten. Kakao bindet Flüssigkeit, schaut also selbst, ob ihr evtl. etwas mehr oder weniger Espresso benötigt, der Teig darf nicht zu flüssig werden
  12. 4 EL des hellen Teiges in die Form geben, dann 4 EL des dunklen Teigs darüber geben. Im Wechsel immer 4 EL Teig nehmen, bis aller Teig aufgebraucht ist. Macht die Form aber nicht zu voll!
  13. Zum Schluss mit einem Löffel ganz vorsichtig ein paar Wellen durch den Teig ziehen
  14. Den Gugelhupf 50-55 Minuten backen und nach der Stäbchenprobe aus dem Ofen holen
  15. Den Marmorgugelhupf ganz auskühlen lassen und dann vorsichtig stürzen
  16. Den Kuchen pur genießen, mit süßem Schnee bestreuen oder etwas Schokoladenglasur verwenden

Fertig! Ich wünsche guten Appetit!

Hat es geschmeckt?

Verlinke mich auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #wiezimtblume, wenn du das Rezept nachgebacken hast und hinterlasse mir einen Kommentar auf dem Zimtblume-Blog! Ich freue mich schon darauf!

Keine Gugelhupf-Form zur Hand oder keine Lust auf Eier trennen? Dann verwende dieses Marmorkuchen Rezept!

Rezept Marmorgugelhupf

Hab einen schönen Tag und genieße mit Deinen Lieben ein Stück saftigen Marmorgugelhupf mit Orange und Espresso!

Liebe Grüße, Angelina

Hinterlasse mir ein Kommentar