Home Hefeteig backen Hefe Gugelhupf

Hefe Gugelhupf

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Ich bin bekennende Gugelhupf Liebhaberin. Irgendwie macht so ein Gugelhupf einfach was her, oder? Und als Hefegebäck ist er der Star bei jeder Kaffeetafel. Garantiert! Deshalb gibt es heute einen Hefe Gugelhupf mit Aprikosen und Rosinen. Mach Dich bereit, denn jetzt wird es lecker!

Hefe Gugelhupf

Hefe Gugelhupf Rezept

Ich glaube, der Gugelhupf kommt nie aus der Mode. Und je älter die Gugel Form desto besser. Mich zieht es immer wieder nach Colmar ins Unterlinden Museum. Dort gibt schicke Gugelhupf Formen zu bewundern, die es definitiv alle auf meine hätte-ich-gerne-Liste schaffen!

Ein guter Hefe Gugelhupf macht jede Kaffeetafel besonders

Meine Gugelhupf Formen sind zwar nicht so alt und sehr viel weniger kostbar, aber dafür kommen sie von all meinen Backformen am häufigsten zum Einsatz. Der Teig variiert. In der Gugelhupf Form lässt sich fast alles verbacken. Den Hefe Gugelhupf mit seiner knusprigen Kruste und dem luftig weichen Inneren liebe ich sehr! 

Hefe Gugelhupf mit Aprikosen und Rosinen

Hefeteig mit frischer Hefe

Gerade ist es ja total in Bücher zu schreiben. Backbücher vor allem. Über meine Beziehung zu Hefe könnte ich eigentlich auch mal ein Buch schreiben, finde ich. Sämtliche Emotionen und ein grandioser Spannungsbogen wären garantiert. Es gäbe: Liebe, Hass, Enttäuschung und größte Glücksgefühle, wenn der Teig gelingt!

Hefeteig backen geht eigentlich ganz einfach!

Nein, jetzt mal ernsthaft. Ein gutes Grundrezept für Hefeteig ist Gold wert und wenn es beim Backen ohnehin um Exaktheit und genaues Befolgen der Instruktionen geht, dann gilt das für den Hefeteig gleich doppelt. Sonst wird er aufmüpfig und bleibt einfach klein.

Hefe Gugelhupf

Gugelhupf mit frischer Hefe

Und noch etwas: Hefeteig braucht Zeit! Es gibt eben einfach Rezepte, die sind in Nullkommanix fertig. Das beste Beispiel sind meine Mug Cakes. Die brauchen in der Mikrowelle nicht mal zwei Minuten.

Darüber kann der Hefeteig nur hoheitsvoll lächeln. Unter einer Stunde geht da gar nichts! Das Warten wird aber definitiv belohnt.

Hefe Gugelhupf

Hefe Gugelhupf mit Aprikosen und Rosinen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Hefeteig zuzubereiten. Ich tendiere in den meisten Fällen zum Vorteig. Da bekommt die Hefe schon mal etwas Zucker zu futtern und der Teig hat später ein ganz tolles Aroma.

Mit dem Vorteig wird die Hefe bereits aktiviert.

Und ist der Teig erst mal geglückt, geht es wirklich schnell. Einfach ein paar in Rum getränkte Trockenfrüchte dazu kneten – den Rum kann man natürlich auch weglassen – und fertig ist ein sensationeller Hefe Gugelhupf!

Hefe Gugelhupf

Wie isst Du Deinen Hefegugelhupf eigentlich? Erst letztens habe ich Verstörendes beobachtet! Hat doch jemand glatt eine Scheibe Käse auf das herrlich fluffige Stück Hefegebäck gelegt. Geht ja mal gar nicht, dachte ich erst. Aber ich wäre nicht die Zimtblume, wenn ich es nicht wenigstens mal selbst probiert hätte. Und ich konstatiere: Gar nicht so übel! Solange der Käse nicht zu würzig schmeckt jedenfalls.

Hefe Gugelhupf

Ich mag den Hefegugelhupf am liebsten noch lauwarm mit schöner, zimmerwarmer Butter und etwas selbst gemachter Marmelade. Mit einer Tasse Kaffee auf den Knien kann man dann zusehen, wie die Butter auf dem Hefeteig schmilzt und das Leben genießen.

Hefe Gugelhupf

Na was sagst Du? Klingt das gut? Klingt das nach Nachbacken? Dann gibt es hier das Rezept!

Hefe Gugelhupf

Hefe Gugelhupf

Rezept drucken
Portionen: 1 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 9 Bewertungen )

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 30 g frische Hefe
  • 70 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 250 g Milch lauwarm
  • 1 Tl Salz
  • 60 g zerlassene Butter (nicht zu warm!)
  • 1 Bio Ei
  • 1 Prise Salz  

Außerdem:

  • 1 Gugelhupf Form
  • 3 - 4 EL Rum
  • 200 g Aprikosen
  • 50 g Rosinen
  • 50 g Cranberries

Zubereitung

  1. Die Aprikosen klein schneiden und mit den Rosinen und Cranberries in eine Schüssel geben
  2. Die Trockenfrüchte mit Rum übergießen, gut vermischen und abgedeckt ziehen lassen
  3. Für den Vorteig das Mehl in eine große Rührschüssel sieben und in der Mitte eine Mulde formen
  4. Die Hefe in lauwarmer Milch mit etwas Zucker auflösen Tipp: Die Milch darf wirklich nicht zu heiß sein, sonst gehen die Hefebakterien kaputt!
  5. Die Hefemischung in die Mulde geben und mit etwas Mehl vom Rand bestreuen
  6. Die Mischung abgedeckt an einem warmen Ort ohne Zugluft für 15 Minuten gehen lassen
  7. Nun die übrigen Zutaten zum Teig geben Tipp: Die Butter erst ganz zum Schluss zum Teig geben!
  8. Den Teig mit einer Küchenmaschine oder einem Rührgerät mit Knethaken lange Kneten Tipp: Die ideale Konsistenz ist ein Teig, der weich ist und nicht mehr klebt
  9. Den Teig von Hand zu einer Kugel formen
  10. In eine Schüssel geben, mit etwas Mehl bestreuen, damit der Teig nicht austrocknet und abgedeckt etwa 60 Minuten gehen lassen
  11. Der Teig ist fertig, wenn sich das Volumen mindestens verdoppelt hat
  12. Jetzt eine Arbeitsfläche bemehlen und den Teig nochmal gut durchkneten
  13. Die Trockenfrüchte in den Hefeteig einarbeiten und aus dem Teig eine lange Wurst formen
  14. Eine Gugelhupf Form einfetten, den Hefeteig in die Form legen und die Enden gut zusammendrücken
  15. Den Teig in der Gugelhupf Form nochmals etwa 15 Minuten gehen lassen 16. Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen 15. Den Hefe Gugelhupf bei 180° C Ober-/Unterhitze für circa 40 - 50 Minuten im Ofen backen
  16. Den fertigen Gugelhupf sofort auf ein Abkühlgitter stürzen Tipp: Der Hefe Gugelhupf schmeckt mir lauwarm mit etwas Butter am besten!

Hat es geschmeckt?

Verlinke mich auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #wiezimtblume, wenn du das Rezept nachgebacken hast und hinterlasse mir einen Kommentar auf dem Zimtblume-Blog! Ich freue mich schon darauf!

Hefe Gugelhupf

Kannst Du auch nicht genug von Hefeteig bekommen? Hier findest Du alle Hefeteig Rezepte in der Übersicht.

Habt einen schönen Tag! Ganz liebe Grüße, Angelina ♥

2 Kommentare

Nadine 20. Juli 2017 - 7:59

Guten Morgen liebe Angelina,

Dieses Rezept muss ich wirklich unbedingt mal nachbacken. Der Gugelhupf lacht mich in deinem Feed jedesmal so an 🙂
Danke für deine tägliche Inspiration über Instagram ♡

Antworten
Zimtblume 20. Juli 2017 - 9:06

Guten Morgen Nadine,

wie lieb von Dir! Vielen Dank!
Ist immer sooo schön wenn man ein Lob zum Blog bekommt!

Liebe Grüße
Angelina

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar