Home SüssesKuchen Süßer Rhabarber Marzipan Gugelhupf

Süßer Rhabarber Marzipan Gugelhupf

von Zimtblume

Ich liebe Gugelhupfe! Es gibt kaum eine Kuchenform, die so viele Bewunderer hat wie dieses kranzförmige Gebäck. Und völlig zu Recht! Was gibt es nicht alles für tolle Gugelhupf-Rezepte. Sky is the Limit würde ich sagen. Ich habe mich schon an einem Gugelhupf in Miniaturformat versucht, dem Minigugl. Dieser hier ist schon erwachsen, aber deswegen nicht weniger süß. Der Rhabarber Marzipan Gugelhupf ist sogar besonders zuckrig!

Rhabarber Marzipan Gugelhupf

Ich habe mich ja gerade dem Backen mit Rhabarber verschrieben und stöbere auf Hochtouren in Backmagazinen und auf Backblogs nach alten und neuen Ideen. Das Rezept der lieben Keksmamsell ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, aber es ist trotzdem unfassbar gut und verdient es einfach gebacken zu werden.


Rhabarber Marzipan Gugelhupf

Wenn ich ein neues Rezept ausprobiere, halte ich mich immer sehr genau an die Angaben des jeweiligen Bäckers. Huch Gender! Oder der jeweiligen Bäckerin natürlich. So hält sich für mich die Frustration einigermaßen in Grenzen. Manchmal vermute ich schon beim Lesen des Rezepts, dass mein fertiges Gebäck nie im Leben so aussehen wird, wie in den farbenfrohen Bildern angepriesen.

Beim Backen bestimmt das Befolgen des Rezepts den Erfolg

Auf meinem Blog gibt es nur Rezepte, die ich selbst schon gebacken habe und die bei mir funktioniert haben. Und das, liebe Keksmamsell ist hier eindeutig der Fall. Der Gugelhupf ist ein Wunder an Saftigkeit und trotzdem ganz arg luftig. Da freut sich das Bäckerinnenherz! ♥


Rhabarber Marzipan Gugelhupf

Beim Guss war ich dann aber doch noch ein klitzekleines Bisschen kreativ 😉 Ich hatte noch ein Glässchen Rhabarber Curd, welches die allmorgendlichen Frühstücksattacken bisher unbeschadet überlebt hat. Und daraus wurde ein hübscher rosa Guss gezaubert. Das leicht säuerliche der Rhabarber Creme passt sehr gut zu der Süße des Kuchens. Obenauf liegen kandierte Blüten aus eigener Herstellung. Ui bin ich stolz! Hat super geklappt das Kandieren!


Rhabarber Marzipan Gugelhupf

So meine Lieben, wer hat jetzt Lust auf einen saftig süßen unfassbar guten Rhabarber Marzipan Gugelhupf? Besonders die Mamas freuen sich zum morgigen Muttertag darauf! Hier schnell zum Rezept!


Rhabarber Marzipan Guglhupf

Rhabarber Marzipan Guglhupf

Ich liebe Gugelhupfe! Es gibt kaum eine Kuchenform, die so viele Bewunderer hat wie dieses kranzförmige Gebäck. Und völlig zu Recht! Was gibt es nicht alles für tolle Gugelhupf-Rezepte. Sky is the Limit würde ich sagen. Ich habe mich schon an einem Gugelhupf in Miniaturformat versucht, dem Minigugl. Dieser hier… Kuchen recipe German
Video Zimtblume
Video Zimtblume
Rezept drucken
Portionen: 1 Guglhupf Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 5 Bewertungen )

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 g Rhabarber
  • 2 EL Zucker
  • 250 g sehr weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 350 g Mehl - 1 EL davon für das Melieren des Marzipans zurückbehalten
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 5 Bio Eier, getrennt
  • 150 g Marzipanrohmasse, gewürfelt oder gerieben
  • 125 ml Schlagsahne
  • 2 EL Amaretto
  • 1 Prise Salz  

Für den Guss:

  • 50 g Rhabarber Curd - Rezept hier
  • 1 TL Saft einer Bio Zitrone
  • 5 EL Puderzucker, gesiebt

Zubereitung

  1. 1Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupf Form einfetten und mit Mehl bestäuben
  2. Für den Teig die Eier trennen und das Eiweiß abgedeckt in einem hohen Behälter in den Kühlschrank stellen
  3. Den Rhabarber schälen, in Scheiben schneiden
  4. Anschließend 2 EL Zucker über den Rhabarber geben, umrühren und ziehen lassen
  5. Die sehr weiche Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker sehr schaumig schlagen
  6. Den Amaretto dazugeben und verrühren
  7. Nach und nach das Eigelb dazugeben
  8. In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben - 1 EL des Mehls für das Melieren des Marzipans zurückbehalten
  9. Das Marzipan je nach Wunsch reiben oder würfeln und mit dem EL Mehl vermengen, damit es nicht verklebt
  10. Den Saft des Rhabarbers absieben
  11. Abwechselnd Sahne und Mehlmischung unter die Eiermasse rühren
  12. Den Rhabarber unter die Masse heben
  13. Das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen und vorsichtig unter die übrige Masse heben
  14. Den Teig in die vorbereitete Gugelhupf Form füllen und bei 180° C Ober-/Unterhitze für etwa 60 Minuten backen Tipp: Unbedingt Stäbchenprobe machen!
  15. Den Gugelhupf auskühlen lassen und aus der Form stürzen
  16. Für den Guss den Puderzucker sieben und zusammen mit dem Rhabarber Curd und dem Zitronensaft gut verrühren
  17. Für einen tollen Dripping-Effekt eventuell etwas mehr Zitronensaft verwenden, für einen festeren Guss entsprechend mehr Puderzucker
  18. Den Gugelhupf je nach Wunsch weiterverzieren

Hat es geschmeckt?

Verlinke mich auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #wiezimtblume, wenn du das Rezept nachgebacken hast und hinterlasse mir einen Kommentar auf dem Zimtblume-Blog! Ich freue mich schon darauf!


Einen wunderschönen Tag wünsche ich Euch!

Liebe Grüße ♥

Die Zimtblume


Rhabarber Marzipan Gugelhupf

♡ Das könnte Dir auch gefallen:

6 Kommentare

Donna Mobilis 14. August 2019 - 14:35

hallo zimtblume, ich habe deinen gugi nachgebacken. ich hatte dieses jahr eine schöne rhabarber ernte und darum habe ich ihn gleich mehrfach gebacken. super lecka haben auch meine kollegen gemeint. ich hätte sehr gerne gewusst wo man diese schöne gugelhupfform bekommt die du für diesen wunderschönen kuchen auf deinen bildern hast! wäre es möglich mir das zu schreiben- ich bin in diese form schockverliebt!!!

Antworten
Zimtblume 16. August 2019 - 17:39

Hallöchen, das freut mich riesig, dass euch der Gugelhupf auch so gut schmeckt. Die Form habe ich vor Jahren mal beim Aldi gekauft. Ich fürchte die gibt es nicht mehr. Es gibt ähnliche Formen bei Nordic Ware. Leider deutlich teurer. Ich wünsche mir diese Formen immer zum Geburtstag 😉
LG,
Angelina

Antworten
Anett 14. Mai 2017 - 10:40

Liebe Angelina, der Gugl sieht super aus und das Rezept klingt köstlich . Rhabarber und Marzipan ist eine spanende Kombi. Leider habe ich das Rezept zu spät entdeckt , sonst hätte meine Mama einen Gugl und keinen Erdbeerkuchen bekommen .
Liebe Grüße
Anett

Antworten
Zimtblume 15. Mai 2017 - 16:06

Liebe Anett,

vielen Dank! Der Gugl ist wirklich genial.
So ein Erdbeerkuchen ist aber auch ein toller Klassiker. Da hätte ich jetzt gerne ein Stück von! 😉
Hast du ein gutes Rezept?

Liebe Grüße
Angelina

Antworten
Ellen Christiane 13. Mai 2017 - 14:50

Sieht toll aus und liest sich gut! Ich mache ihn jetzt…

Antworten
Zimtblume 15. Mai 2017 - 16:07

Liebe Ellen Christiane,

das freut mich! Gib mir Bescheid, wie er dir geschmeckt hat!

Liebe Grüße
Angelina

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar