Home Auf ReisenPortugal Mein Portugal Urlaub: Mit dem Auto von Lissabon nach Faro

Mein Portugal Urlaub: Mit dem Auto von Lissabon nach Faro

von Zimtblume

Seit ich neun Jahre alt bin, träume ich davon, nach Portugal zu reisen. Ein Jugendbuch hat diese Sehnsucht in mir geweckt. In wundervoll lebendiger Sprache erzählt es von zwei Freundinnen, die sich alleine auf den Weg nach Portugal machen. Wann immer ich mir seither die Frage stellte: „Wo soll es im nächsten Urlaub hinfahren?„, spukte dieses Land in meinem Kopf herum. Schlappe 25 Jahre später, habe ich es endlich geschafft. Ich habe das Land meiner Kindheitsträume bereist und bin mit dem Auto von Lissabon nach Faro gefahren.

Unbezahlte Werbung, Reiseempfehlungen

Landschaft Zambujeira do Mar

Ein Reisebericht schreibt sich am besten, wenn die Erinnerungen noch ganz frisch sind. Wenn man den salzigen Wind an der Küste noch in den Haaren spürt und der Geschmack der regionalen Spezialitäten noch auf der Zunge liegt. Ich bin mal wieder spät dran. Meine Artikel über Lissabons Top 10 Sehenswürdigkeiten und die Märchenstadt Sintra sind schon lange verbloggt. Nur der Roadtrip von Lissabon nach Faro ließ bisher auf sich warten.

Ein regnerisches Wochenende, ein Stück Kuchen und ein guter Kaffee, sind die perfekten Zutaten, um endlich meinen Portugal Reisebericht fertig zu schreiben. Als ich mich durch meine vielen Urlaubsbilder klicke und die Wanderungen an der Algarve nochmals Revue passieren lasse, werde ich ein bisschen wehmütig. Der Portugal Urlaub war einfach wundervoll.

Anreise nach Lissabon und Reiseroute

Unser Flug ging vom EuroAirport Basel Mulhouse nach Lissabon. Nach vier Tagen in Lissabon ging es mit dem Mietauto an der Algarve entlang nach Faro und von dort wieder zurück nach Hause. Das ist eine Route, die ich allen Individualreisenden empfehlen kann. Denn so erlebt ihr einerseits Lissabon. Die pulsierende, laute, wunderschöne Metropole am Ufer des Flusses „Tejo“. Andererseits entgehen euch die naturbelassenen Strände an der Westküste nicht, die ihr im Frühling meist ganz für euch allein habt.


Roadtip von Lissabon nach Faro – das sind die Zwischenstopps

Lissabon ist wundervoll. In der Stadt gibt es unheimlich viel zu entdecken und ich hätte dort gut ein paar Wochen verbringen können, ohne mich zu langweilen. Aber ich fühle mich in großen Städten nach einiger Zeit unwohl. Es ist mir zu laut, zu voll. Das Überangebot erschlägt mich. Deshalb habe ich mich nach vier Tagen Lissabon darauf gefreut, wieder durchatmen und die Natur genießen zu können.


Strand und Natur Algarve

Herdade Do Touril: Urlaub auf dem Land

Es ist das erste Mal, dass ich mich bewusst für Agrartourismus entschieden habe. Ich bin nämlich ein echtes Landei. Urige Landgüter, landwirtschaftliche Betriebsabläufe und der Kontakt zu Tieren, sind mir vertraut. So bin ich aufgewachsen. Deshalb fühle ich mich im ländlichen Umfeld sofort zu Hause. Bei unserer Unterkunft habe ich darauf geachtet, dass sie mitten in der Natur liegt und die Sehenswürdigkeiten dennoch gut zu erreichen sind.

Der Ferienhof Herdade Do Touril liegt südöstlichen von Alentejo inmitten eines Naturparks an der Costa Vicentina. Ich hatte eigentlich keine allzu großen Erwartungen an die Unterkunft. Die Bilder auf der Webseite machten einen guten Eindruck und die Bewertungen sind alle super. Allerdings weiß ich aus Erfahrung, dass die Wirklichkeit immer ein kleines bisschen weniger gephotoshopt aussieht. Deshalb war ich total geflasht von der Anlage. Für diesen Preis hätte ich definitiv etwas weniger Luxus erwartet.

Unterkunft in Herdade Do Touril

Am besten schicke ich direkt voraus, dass ich diese Reise komplett selbst bezahlt habe. Wenn ich diese Unterkunft in den Himmel lobe, dann also nicht, weil ich dafür bezahlt wurde, sondern weil sie für mich ein absoluter Geheimtipp ist. Ich kann sie uneingeschränkt empfehlen.

Das Wichtigste bei einer Unterkunft ist mir, dass ich mich direkt wohlfühle. Ich möchte nicht das Gefühl haben, dass ich erstmal mit einem Desinfektionsspray durch alle Räume marschieren muss.

Nachdem ich vom Airbnb in Lissabon leicht traumatisiert war (Unfreundlicher Kontakt, schmuddeliges Apartment, komischer Geruch) fühlte ich mich hier doppelt wohl. Der Empfang war sehr herzlich. Ein Mitarbeiter führte uns über die Anlage, die seit fünf Generationen in Familienbesitz ist. Alle Häuser sind weiß gekalkt, haben rote Ziegeldächer und rote Keramikböden. Wir hatten ein Familienzimmer mit Terrasse gebucht. Das Zimmer ist riesig. Und mega durchgestylt. Jedes Möbelstück von der Lampe bis zum Teppich auf dem Boden hat mir gefallen.


Hotelzimmer Herdade Do Touril
Familienzimmer mit Terrasse

Hotelanlage und Frühstück

Im Hauptgebäude ist die Rezeption, ein großer Aufenthaltsraum mit Bibliothek und der Frühstücksraum untergebracht. Auch hier gibt es für den Style Faktor 10 von 10 Punkten. Alles ist mit ganz viel Liebe zum Detail eingerichtet.

Der Aufenthaltsraum mit dem bequemen Sofa hat mir besonders gefallen. In Gedanken sah ich mich abends schon mit einem guten Buch am offenen Kamin sitzen. Beim Stöbern im Bücherregal viel mir das Buch „Winterapfelgarten“ in die Hände. Später hat es den Anstoß für unsere Reise ins Alte Land in die Nähe von Hamburg gegeben.

Beim Frühstücksbuffet finde ich meine heißgeliebten Pasteis de Nata wieder. Je weiter ihr euch von Lissabon entfernt, desto schwieriger wird es, das köstliche Puddinggebäck zu bekommen. Ein echter Glücksgriff also. Neben einer Auswahl verschiedener Käsesorten, gibt es viel Obst und – mein Highlight – Smiley Pancakes. Die zaubern selbst dem größten Morgenmuffel ein Lächeln auf die Lippen.



Ausflüge in die Region

Für mich war die Unterkunft der perfekte Ausgangspunkt für Tagesausflüge. Das verschlafene Dorf Zambujeira do Mar ist mit dem Auto in fünf Minuten zu erreichen und eine gute Location, um sich mit einer Kuscheldecke den Sonnenuntergang anzuschauen. Ansonsten ist dort aber nicht viel los.

Wanderung zum Leuchtturm Farol Cabo Sardao

Für diese Region ist ein Fortbewegungsmittel äußerst sinnvoll. Busse fahren, wenn überhaupt, nach einem sehr kreativen Fahrplan. Als Tourist unmöglich zu verstehen. Unser Hotel hat uns kostenlos mit Fahrrädern ausgestattet und Herr Wuschel machte den Vorschlag, mit dem Rad am Meer entlang zum Leuchtturm zu fahren.

Wer mich kennt, weiß, dass diese Idee zum Scheitern verurteilt war. Ich bin ein absoluter Sonntagsradler und hasse es, über einen unebenen Untergrund zu fahren. Der Weg verläuft entlang von zerklüfteten Felsformationen. Überall liegen lose Steine und Geröll.

Das Ende vom Lied war, dass wir die Tour zum Leuchtturm lieber zu Fuß gemacht haben. Das dauert zwar länger, lohnt sich aber definitiv. Ihr habt die ganze Zeit das Meer im Blick. Es weht eine leichte Brise und die Landschaft ist traumhaft schön.


Fahrradtour Zambujeira do Mar

Praia de Almograve

Im Frühling Urlaub zu machen, hat durchaus Vorteile. Die Saison hat noch nicht begonnen. Die Portugiesen rüsten sich gerade erst für die Touristenwelle, die sie im Sommer überschwemmen wird. Die Region um Zambujeira do Mar ist ohnehin etwas weniger touristisch. Sie ist noch zu weit von der Algarve entfernt. Die meisten Strände habt ihr also komplett für euch allein.


Leerer Strand Almograve Portugal
Strand von Almograve

Ein Spaziergang am Meer ist ein Gespräch zwischen Körper und Seele. 

Nach dem Trubel in Lissabon genieße ich diese Ruhe. Ich könnte stundenlang die schroffe Felsenlandschaft betrachten und die salzige Meeresluft einatmen.

Tipp: Am Meer geht immer ein Wind. Wenn ihr wie ich zu den ewig fröstelnden Personen gehört, nehmt euch unbedingt ein Jäckchen mit. Gerade im Frühling solltet ihr darauf nicht verzichten.


Ausblick Almograve Portugal
Ausblick von oben

Ich hätte ewig in meiner perfekten Unterkunft mit den Smiley Pancakes bleiben können. Aber dann hätte ich den Rest des Roadtripps verpasst. Und der war mindestens genau so schön. Die zweite Unterkunft hatten wir in Sagres gebucht. Für den Weg solltet ihr definitiv ein paar Stunden einplanen, denn die kleinen Örtchen und Strände auf dem Weg sind atemberaubend schön.

Praia da Amoreira

Der Amoreira Strand soll zu den schönsten der Region gehören. Wir sind eher zufällig hier gelandet. Von der Unterkunft Herdade Do Touril ging es Richtung Aljezur. Biegt ihr rechts auf die Küstenstraße EM1003-1 ab, gelangt ihr zu einer Aussichtsplattform. Hier steht auf der äußersten Spitze des Kliffs das Restaurante Taberna do Gabriel II. Von dort führt ein Steg zur Aussichtsplattform und über eine Treppe gelangt ihr bis zum Strand. Am südlichen Ende des Strandes fließt der Fluss Ribeira de Aljezur ins Meer.

Übrigens: Bei Ebbe könnt ihr über den Fluss zur anderen Seite des Strandes laufen.

Strand von Amoreira
Der Strand von Amoreira

Bordeira Beach

Auf dem Weg nach Sagres machen wir Halt am Bodeira Beach. Hier geht es auch im Frühling schon recht geschäftig zu. Der Praia Da Bordeira ist bei Surfern sehr beliebt. Wir legen uns eine Weile an den Strand und gucken den Surfern beim Paddeln zu, bevor wir in Richtung Sagres aufbrechen.


Bordeira Beach: Von Lissabon nach Faro
Bordeira Beach Algarve
Surfer Paradies Bordeira Beach

Sagres: Sehenswürdigkeiten und Tagesausflüge

Drei Nächte im Hotel haben wir in Sagres gebucht. Eines war uns bereits vor der Ankunft klar: Den Charme von Herdade Do Touril werden wir in diesem Hotel vergebens suchen. Es ist sauber und gut gepflegt. Aber es ist auf die Touristenmassen in der Hauptsaison ausgelegt. Die Mitarbeiterin an der Rezeption ist es nicht gewohnt, individuell auf ihre Gäste einzugehen. Sie bleibt einsilbig und überreicht uns ohne aufzublicken den Schlüssel fürs Hotelzimmer. Für uns ist das schon okay. Es ist eben ein anderes Konzept.

Tipp: Wer eine weniger touristische Bleibe sucht, sollte in Sagres sehr genau auswählen und vergleichen. Gerade in der Hochsaison stelle ich mir die Hotelbunker nicht allzu gemütlich vor.

Der Leuchtturm Cabo de São Vincente

Der Leuchtturm von Sao Vicente steht auf einem malerischen Felsenkap. Am Abend haben sich hier Scharen von Fotografen versammelt und auf den Sonnenuntergang gewartet. Das Wetter hat nicht wirklich mitgespielt. Eine dicke Regenwolke hat den perfekten Moment verdorben. Sehr zum Verdruss der Fotografen, die mit Stativ und dicker Jacke ausgeharrt haben.

Tipp: Setzt den Sonnenuntergang am Leuchtturm auf jeden Fall auf die Liste, aber guckt vorher kurz nach, um wieviel Uhr die Sonne untergeht und wie das Wetter werden soll.


Landschaft Sagres Portugal

Das Cabo de São Vincente ist Europas südwestlichster Punk. Wer sehr, seeehr gute Augen hat, kann bis nach Amerika sehen. Quasi. Oder zumindest davon träumen. Im Leuchtturm gibt es übrigens ein Café und einen Souvenirladen. Cool fand ich auch die Muschelkunst, die im Vorhof ausgestellt war.



Ausflug ins Fischerdorf Budens

Wer auf der Suche nach dem Charme eines echten Fischerdorfes ist, sollte nach Budens fahren. Mich hat dieser schnuckelige Ort verzaubert. Am Wasser liegen alte Fischerboote. Netze liegen zum Trocknen und Flicken aus. Die Gässchen sind schmal und bieten wundervolle Fotomotive. Die Katzen sind übrigens sehr fotoscheu. Mindestens drei Kätzchen haben mich auf meiner Erkundungstour begleitet – kaum habe ich die Kamera gezückt, sind sie alle geflüchtet.



Ausflug nach Luz

Der Ort Luz hat mir ebenfalls gut gefallen. Auch wenn das Bild anderes vermuten lässt, ist Luz gut besucht. Es gibt eine wunderschön gepflasterte Promenade, die am Rand von Palmen gesäumt ist. Die Avenida dos Pescadores, was übersetzt soviel wie Straße der Fischer heißt, solltet ihr unbedingt entlangbummeln. Die Restaurants haben bereits geöffnet. Das ist im Frühling längst nicht überall der Fall. Und auch am Strand, Praia da Luz, lässt es sich prima aushalten.


Stadt Luz an der Algarve

Tagesausflug Ponta da Piedade

Wer an die Algarve denkt, hat sicherlich die zerklüfteten Klippen der Ponta da Piedade mit ihren versteckten Stränden und Buchten im Kopf. Das Wetter war nicht ganz so, wie wir es uns für dieses Highlight gewünscht hätten. Aber nach einigen Anlaufschwierigkeiten haben wir es fast ohne nass zu werden zu einer Bucht geschafft, die wir ganz für uns alleine hatten. Wir erinnern uns, es ist Frühling. Das Wetter ist gerade an der Küste relativ unbeständig.

Meine Packliste für die Ponta Piedade:

  • Festes Schuhwerk
  • Sonnencreme
  • Ein Handtuch
  • Badezeug
  • Etwas zu trinken
  • Jacke, je nach Jahreszeit
  • Eure Kamera

Die vielen Brücken, Tunneln und Grotten, die das Meer im Laufe der Zeit geschaffen hat, sind traumhaft schön. Sie lassen sich sogar vom Wasser aus besichtigen. Wir haben allerdings auf eine Grottentour mit dem Boot verzichtet. Das Meer war an diesem Tag sehr rau und ich werde schon ohne Wellengang seekrank. Für andere aber sicher eine tolle Option.


Aussicht Ponta da Piedade
Aussicht Ponta da Piedade

Lagos: Altstadt und Strand

Wenn es die Zeit erlaubt, setzt unbedingt einen Zwischenstop in Lagos auf die Agenda. Die Altstadt hat mir ausnehmend gut gefallen. Unweit vom historischen Zentrum gibt es den Strand „Praia de batata“, der es mir besonders angetan hat. Bei Ebbe könnt ihr hier durch die vom Meer geschaffenen Torbögen spazieren und kommt als Muschelsammler voll auf eure Kosten.


Muscheln in Lagos

Tag der Abreise: Letzter Zwischenstop in Armação de Pêra

Vor dem Abflug blieb uns noch etwas Zeit. Wie haben entschieden dem Küstenort Armação de Pêra einen Besuch abzustatten. Bei der Fahrt durch die Stadt wurde uns wieder bewusst, dass wir zu einer ungewöhnlichen Reisezeit unterwegs sind. Armação de Pêra wirkte fast wie eine Geisterstadt. Früher ein Fischerdorf, dominieren nun Hotelbunker aus den 70er Jahren das Stadtbild. Und die stehen in der Nebensaison eben alle leer. Wir sind uns einig, dass ein Urlaub in einem der unpersönlichen Hochhäuser nicht unserem Urlaubskonzept entspricht und sind froh, dass wir hier nicht gebucht haben.

Als wir Richtung Strand fahren, fangen wir an zu begreifen, was Touristen in diese Gegend zieht. Der Strand Praia dos Pescadores de Armação de Pêra ist ein Traum. Vielleicht sogar der schönste unseres Portugal Urlaubs. Ein kleiner Fluss, der Ribeira de Alcantarilha, schlängelt sich vom Landesinneren bis vor ans Meer.

Wir beschließen, dass der letzte Urlaubstag Grund genug ist, sich so richtig etwas zu gönnen. Vom Arte Náutica Beach Restaurant ist der Ausblick auf die Dünen und den Fluss wirklich atemberaubend. Die Preise im Restaurant sind es leider auch.



Soviel zu mein Portugal Urlaub mit dem Auto von Lissabon nach Faro. Schreibt mir gerne in die Kommentare, wie euch mein Reisebericht gefallen hat. Ich hoffe ich konnte euch einige Anregungen für euren nächsten Urlaub geben.

Liebe Grüße,

Die Zimtblume

Roadtrip von Lissabon nach Faro

♡ Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse mir ein Kommentar