Home Portugal Von Lissabon nach Sintra: Ein märchenhafter Tagesausflug

Von Lissabon nach Sintra: Ein märchenhafter Tagesausflug

Sintra ist ein Ort zum Träumen. Versteckt in den Bergen westlich von Lissabon liegen prunkvolle Paläste, halb verfallene Burgen und verwunschene Wälder voll mit zart violett blühenden Blumen. Ich habe einen wundervollen Tag in der portugiesischen Kleinstadt verbracht. In diesem Beitrag erfahrt ihr, was mir beim Tagesausflug von Lissabon nach Sintra besonders gut gefallen hat und was ihr bei einem Ausflug unbedingt beachten solltet.

Mit dem Zug von Lissabon nach Sintra – Tipps für die Anreise

Macht euch darauf gefasst, dass ihr Sintra nicht für euch alleine haben werdet. Der Tourismus in Lissabon boomt und Sintra ist ein beliebtes Ausflugsziel. Ich rate euch deshalb euch so früh wie möglich auf den Weg zu machen. Wir sind um 8 Uhr vom Bahnhof Rossio gestartet. Er liegt super zentral in der historischen Altstadt, ihr werdet ihn problemlos finden.

Sintra Reisetipps: Das solltet ihr wissen

  • Ihr könnt Zugtickets und Sitzplätze für diese Strecke nicht vorab buchen
  • Je nach Tageszeit sind die Schlangen vor den Fahrkartenschaltern lang. Legt schon vorher fest, welchen Zug ihr nehmen möchtet und seid frühzeitig am Schalter.
  • Ein Einzelticket nach Sintra kostet 2,25 Euro. Ermäßigungen für Hin- und Rückfahrt gibt es nicht.
  • Kauft unbedingt ein Ticket für Hin-und Rückfahrt, so spart ihr euch bei der Rückfahrt das Anstehen.
  • Die Fahrt mit dem Zug dauert 40 Minuten. Auf dem Weg werdet ihr die weniger schönen Vororte Lissabons sehen.
  • Bummelt nicht beim Aussteigen in Sintra. Macht euch direkt auf den Weg zum Touristenbus 434

Bahnhof Rossio in Lissabon
Der Bahnhof Rossio im historischen Stadtkern

Fortbewegung vor Ort: So kommt ihr von A nach B

Wir haben tatsächlich kurz mit dem Gedanken gespielt von Sintra zum Pena Palast zu wandern. Spätestens als wir im Bus saßen, waren wir froh, dass wir uns gegen eine Wanderung entscheiden haben. Der Weg ist so steil! In Serpentinen geht es zum Palast hinauf. Der Aufstieg dürfte also selbst für geübte Wanderer keine Leichtigkeit sein.

Der Bus 434 ist für mich die perfekte Wahl. Eine Einzelfahrt kostet 3,90 Euro. Es ist aber sinnvoller ein Hop-On-Hop-Off-Ticket für 6,90 Euro zu kaufen. Damit könnt ihr die gesamte Strecke in eine Richtung fahren.

Hop-on-Hop-Off: Das sind die Haltestellen

• Bahnhof Sintra (Ankunft)
• Stadtzentrum Sintra mit Palácio Nacional de Sintra (3. Halt)
• Castelo dos Mouros (2. Halt)
• Palácio Nacional da Pena (1. Halt)
• Bahnhof Sintra (4. Halt und Abreise)

Ich empfehle euch beim Palácio da Pena auszusteigen. Für diese Sehenswürdigkeit benötigt ihr die meiste Zeit. Von dort könnt ihr die kurze Strecke zum Castelo dos Mouros laufen und anschließend mit dem Bus ins Stadtzentrum von Sintra fahren. Nach einem Aufenthalt in der Altstadt fahrt ihr mit dem Bus zurück zum Bahnhof in Sintra und tretet von dort die Heimreise nach Lissabon an.


Blick auf den Pena Palast
Der erste Blick auf den Palast

Mein Highlight: Der Palácio Nacional da Pena

Hier hätte ich am liebsten den ganzen Tag verbracht! Der Pena Palast gehört nicht ohne Grund zum Weltkulturerbe. Die Anlage ist prachtvoll und einzigartig schön. Der Palast und der zugehörige Park öffnen um 9:30 Uhr. Bevor ihr den Tagesausflug macht, solltet ihr euch auf der Webseite nochmal rückversichern, dass sich die Öffnungszeiten nicht kurzfristig geändert haben: www.parquesdesintra.pt

Ich empfehle euch das Kombi-Ticket für Park und Palast. Es kostet 14 Euro pro Person für Erwachsene. Nehmt euch auf jeden Fall eine Übersichtskarte am Ticketschalter mit. Ihr werdet sie später zur Orientierung brauchen. Die Parkanlage ist nämlich riesig.


Der Pena Palast in Sintra
Der märchenhafte Pena Palast

Der Pena Palast gehört zu den schönsten Palästen der Welt

Vom Kartenschalter führt ein kurzes aber sehr steiles Stück zum Palast hinauf. Es gibt einen kostenpflichtigen Shuttle-Bus, der Besucher alle 15 Minuten abholt und direkt vor die Palast Tore bringt. Super unnötig, wenn man nicht schlecht zu Fuß ist, denn gerade dieses kurze Stück ist wunderschön. Der Palast blitzt zwischen den Bäumen hervor und die Vorfreude steigt.

Es hat sich wirklich bewährt, dass wir so früh aufgebrochen sind. Auf der Terrasse des Restaurants war mehr als genug Platz und wir konnten die malerische Kulisse bei einem Tässchen Espresso genießen. Der Palast ist bunt und reich verziert. Und endlich wird klar, woher die Freizeitparks dieser Welt ihre Inspiration nehmen.


Von Lissabon nach Sintra: Ein märchenhafter Tagesausflug
Mythologischer Triton in der Muschelschale

Das Triton Tor: Detailverliebtheit und Dekandenz

Ein grimmiger Triton ziert das imposante, muschelverzierte Tor des Palastes. Auf seinen muskelbepackten Schultern stemmt er einen Baum. Es ist die Liebe zum Detail, die mich begeistert. Die hundert kleinen Muscheln, die gedrehten Säulen, die üppig verzierten Wände und Fenster und die Wasserspeier an den Außenmauern.

Von Lissabon nach Sintra: Ein märchenhafter Tagesausflug
Wasserspeier an den Außenmauern

Wieder bewundere ich die Azulejos, die mir schon in Lissabon so gut gefallen haben. Die bunte Kachelkunst ziert nicht nur die Außenfassade, sondern schmückt auch das Innere des Palastes.

Tipp: Meinen Reisebericht über die schönsten Lissabon Sehenswürdigkeiten findet ihr hier.


Von Lissabon nach Sintra: Ein märchenhafter Tagesausflug
Verschnafpause im Innenhof des Palastes

Der romantische Park des Palácio da Pena

Plant genug Zeit für die Erkundung der weitläufigen Parkanlage ein. Nach dem Trubel beim Märchenschloss tut die Ruhe im Park besonders gut. Die Anlage ist dicht bewaldet und spendet an heißen Tagen Schatten. Die Wege schlängeln sich malerisch durch die Wälder und der Duft der lila Blumen, die am Wegesrand blühen, wabert durch die Luft.


Von Lissabon nach Sintra: Ein märchenhafter Tagesausflug
Auf Erkundungstour im Märchenwald
Von Lissabon nach Sintra: Ein märchenhafter Tagesausflug
Duftendes Blumenreich in Sintra

Nehmt euch die Zeit und steigt zum Cruz Alta hinauf. Der letzte Teil des Aufstiegs ist etwas beschwerlich, aber ihr werdet mit einer Wahnsinns-Aussicht belohnt. Für mich ist jeder größere Höhenunterschied eine Herausforderung, da ich Höhenangst habe. Das Kreuz liegt aber nicht an einem Abgrund. Ihr müsst lediglich ein bisschen klettern. Für mich also okay.

Das Cruz Alto ist weithin als schönster Aussichtspunkt bekannt

Ihr werdet ziemlich sicher auf andere Besucher des Parks treffen. Jeder möchte sein Erinnerungsfoto vom alten Kreuz schießen. Mit ein bisschen Geduld schafft ihr es das Kreuz ohne Menschen im Hintergrund abzulichten und könnt anschließend in Ruhe die Schönheit des Ortes genießen.


Von Lissabon nach Sintra: Ein märchenhafter Tagesausflug

Kontrastprogramm: Das Castelo dos Mouros

Wenn ihr die Dekadenz des Pena Palastes gebührend bewundert habt, bietet sich euch in nur 15 Minuten Fußmarsch ein ganz anderes Bild. Die Burg Castelos dos Mouros wurde im 8. Jahrhundert von Mauren erbaut und ist inzwischen eine Ruine. Für 8 Euro Eintritt könnt ihr besichtigen, was von der Maurenburg übriggeblieben ist. Das lohnt sich vor allem deshalb, weil ihr von ganz oben einen fantastischen Ausblick auf den Pena Palast und die Hügel von Sintra habt.

Für die Höhenangst-Geplagten: Anders als beim Cruz Alto geht es hier extrem steil nach oben. Die Steintreppen liegen quasi am Abgrund. Ich habe jeden Schritt verflucht, bin aber immer extrem stolz, wenn ich meine Ängste überwinde. Ich überlasse es euch einzuschätzen, ob ihr euch den Aufstieg zutraut.

So viel Treppensteigen macht hungrig. Nach dem Castelo dos Mouros haben wir den Bus 434 nach Sintra genommen und dort eine Kleinigkeit gegessen. Der Blick auf den Nationalpalast hat uns genügt. Wir hatten keine Lust einen weiteren Palast anzugucken und sind lieber noch ein bisschen durch die Altstadt gebummelt, bevor wir uns auf den Heimweg nach Lissabon gemacht haben.

Von Lissabon nach Sintra: Ein kleiner Rückblick

Meine Art zu Reisen hat sich insofern verändert, dass ich heute keine Angst mehr habe etwas zu verpassen. Es ist total okay, wenn ich nicht alles gesehen habe, was der Reiseführer als Must-See anpreist. Viel wichtiger ist mir den Moment ganz bewusst zu erleben und die Schönheit eines Ortes auf mich wirken zu lassen. Sintra ist mir als märchenhafter Ort in Erinnerung geblieben, eben weil ich nicht jeden Fotospot mitgenommen habe. Einen Ausflug kann ich uneingeschränkt empfehlen.


Von Lissabon nach Sintra: Ein märchenhafter Tagesausflug

FAQs zum Tagesausflug von Lissabon nach Sintra

Bei meiner Reiseplanung haben sich einige Fragen ergeben. Die Antworten musste ich mir mühsam im Netz zusammensuchen. Vieles hat sich erst vor Ort geklärt. Um euch die Arbeit zu ersparen, habe ich die wichtigsten Fragen für euch aufbereitet:

#1 Kann ich auch mit dem Auto nach Sintra fahren?

Theoretisch ja. Dazu würde ich aber nicht raten. Sintra ist ein Bergdorf. Die Straßen sind schmal und die Parkplätze am Ankunftsort begrenzt. Wenn ihr Pech habt, verbringt ihr die Hälfte des Tages im Stau und die andere Hälfte damit, einen Parkplatz zu finden. Nehmt auf jeden Fall den Bus!


#2 Muss ich mir Verpflegung mitnehmen?

Ganz klar ja. Tretet die Reise nicht ohne eine Wasserflasche an. Wenn ihr am Bahnhof in Sintra ankommt, sollte es eurer Ziel sein schnellstmöglich einen Sitzplatz im Bus zu finden. Es ist nicht ratsam, sich mit der Suche nach einem Getränkeautomaten aufzuhalten. Die Busse sind je nach Tageszeit sehr voll, es ist heiß und teilweise müsst ihr in der Schlange stehen und auf den nächsten Bus warten. Dann werdet ihr froh über eure mitgebrachte Wasserflasche sein.

Tipp: Keine Lust Proviant einzupacken? Im Pena Palast gibt es ein Restaurant. Dort könnt ihr gemütlich einen Espresso trinken und ein süßes Teilchen essen, bevor ihr das Schloss erkundet. Auch das Castelo dos Mouros bietet eine Verpflegung an. Diese ist aber eher Basic. Es gibt Chips Tüten. Und Getränke in der Dose. In der Altstadt findet ihr zahlreiche Restaurants und Cafés.


#3 Welche Sehenswürdigkeit soll ich in Sintra zuerst besichtigen?

Für mich ist das ganz klar der Palácio Nacional da Pena. Hier werdet ihr auf die meisten Touristen treffen. Je später der Tag desto mehr Andrang herrscht. Wenn ihr schöne Fotos machen möchtet, fahrt als erstes mit dem Bus zum Pena Palast und besichtigt danach die übrigen Sehenswürdigkeiten.


#4 Wieviel Zeit soll ich für den Pena Palast einplanen?

Am Ende hängt die Zeitplanung davon ab, welche Interessen ihr verfolgt. Wollt ihr schnell alle Sehenswürdigkeiten abklappern und Erinnerungsfotos schießen? Dann schafft ihr den Palast und die Gärten in 1 1/2 Stunden. Ich habe für den Palast 3 Stunden eingeplant und bin sehr froh darüber. So hatte ich die Möglichkeit die Parkanlage zu erkunden und die Wanderung zum Alten Kreuz zu machen. Von dort habt ihr eine sensationelle Aussicht auf den Palast. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen.


#5 Soll ich vom Pena Palast zum Castelo dos Mouros laufen oder den Bus nehmen?

Ihr könnt die kurze Strecke auf jeden Fall laufen. Die Sehenswürdigkeiten liegen zu Fuß keine 15 Minuten auseinander. Es dauert viel länger auf einen der überfüllten Busse zu warten. Der schönere Weg führt übrigens nicht an der Straße entlang sondern schlängelt sich durch den Wald.

Aufgepasst: Hier werdet ihr mit dem Kinderwagen Probleme bekommen.

#6 Was soll ich anziehen?

Ich war hin und hergerissen, wie ich mich für den Ausflug kleiden soll. Sintra liegt in den Bergen, je nach Jahreszeit und Wetterlage kann es durchaus frisch werden. Ich habe beim Anblick des wunderschönen Pena Palastes meine pragmatische Reisegarderobe bereut und mir gewünscht, ich hätte ein aufregenderes Outfit gewählt. Ihr habt selten die Möglichkeit Bloggerfotos vor einer solchen Kulisse zu machen. Mein Rat: Macht euch schön, nehmt euch aber ein Jäckchen mit! Auf hohe Schuhe solltet ihr unbedingt verzichten. Damit kommt ihr in Sintra nicht weit.

Noch mehr Fragen? Schreibt mir einen Kommentar unter diesen Beitrag, ich helfe euch gerne weiter!


Aussichtspunkt vom Castelo dos Mouros
Trotz Höhenangst ganz oben!

Eure Meinung zählt! Wenn euch mein Beitrag gefallen hat und ihr Lust auf einen Ausflug ins märchenhafte Sintra bekommen habt, teilt bitte meinen Beitrag in den Sozialen Medien.

Tipp: Über den Pin-it Button könnt ihr meine Fotos mit nur einem Klick auf euren Pinterest Pinnwänden merken.

Von Lissabon nach Sintra: Ein märchenhafter Tagesausflug

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse mir ein Kommentar