Buchteln

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Lust auf Buchteln mit Zwetschgen? Mit meinem einfachen Buchteln Grundrezept wird der Hefeteig besonders flaumig. Erfahre jetzt, wie Du die Buchteln mit frischer Hefe zubereitest und wie die perfekte Vanillesauce geht.

Buchteln Rezept, Zimtblume

Was sind Buchteln?

Buchteln, auch bekannt als Ofennudeln, Rohrnudeln oder Wuchteln, sind süße, im Ofen gebackene Hefeteig-Knödel. Bei mir zu Hause ist ein Buchtelteig ein ganz normaler Hefeteig, wie ich ihn für Hefezopf, Zimtschnecken oder Hefe Gugelhupf zubereiten würde. Je nach Region gibt es unterschiedliche Füllungen aus:

  • Pflaumenmus
  • Topfen
  • Marmelade
  • Zwetschgen

Nach dem Backen wird das Gericht mit Puderzucker bestäubt. Es gibt auch herzhafte Buchtel Rezepte. Sie sind meistens ungefüllt und werden mit Sauerkraut gegessen.

Buchteln Herkunft

Das Gericht kommt ursprünglich aus der Bömischen Küche. Man spricht deshalb auch häufig von Bömischen oder Schlesischen Buchteln. Das frühere Königreich Böhmen, das damals noch Teil des Kaiserreichs Österreich war, grenzte an Bayern. Dort wurden einige Bömische Speisen in leicht abgewandelter Form übernommen. Noch heute ist das Hefegebäck aus dem Ofen in Bayern, Österreich und Tschechien eine beliebte Spezialität.

Dampfnudeln oder Hefebuchteln: Was ist der Unterschied?

In der Küche sind Begriffe nie ganz trennscharf. Dampfnudeln und Hefebuchteln werden häufig synonym verwendet. Der Basisteig ist tatsächlich der gleiche. Es gibt aber einen deutlichen Unterschied in der Art der Zubereitung.

Dampfnudeln werden im geschlossenen Topf mit Milch und Butter gegart. Der Deckel muss unbedingt geschlossen bleiben. Dann bildet sich am Boden eine köstliche Knusper-Karamell-Schicht. Buchteln werden immer im Ofen gebacken.

Buchteln mit Zwetschgen Rezept

Buchteln mit Zwetschgen

Die Variante, die ich aus meiner Kindheit kenne, ist mir noch heute die liebste: Buchteln mit Zwetschgen. Bei uns hieß das Gericht Zwetschgen-Rohrnudeln. Okay. sie hießen nur Rohrnudeln und waren immer mit Zwetschgen gefüllt.😂 Ganz klassisch wurde dazu Vanillesauce gereicht. Für mich war der flaumige Hefeteig, der in einem See aus Vanillesauce schwamm, der Himmel auf Erden.

Anders als beim Zwetschgenkuchen mit Hefeteig macht es bei Rohrnudeln keinen allzu großen Unterschied, ob Du Zwetschgen oder Pflaumen verwendest. Zwetschgen sind eher länglich und haben ein gelbes Fruchtfleisch, das etwas fester ist, als das der Pflaume. Diese sind rund, etwas kleiner und das Fruchtfleisch zerkocht relativ stark. Auf Kuchen mag das nicht so schön wirken, bei Buchteln ist das marmeladenartige Innere fast schon erwünscht.

Zwetschgen in der Hand

Gefüllte Buchteln

Wenn Du keine Lust auf Zwetschgen-Rohrnudeln hast, gibt es noch jede Menge andere Variationen, die Du ausprobieren kannst. Wie wäre es zum Beispiel mit einer kleinen Abwandlung? Drücke ein Stück Marzipan auf die Zwetschgenhälfte, das sorgt für eine herrliches Geschmackserlebnis.

Diese 3 Kreationen sind besonders lecker:

  • Nutella Buchteln
  • Buchteln mit Pflaumenmus
  • Buchteln mit Marmelade

In Österreich werden die Hefe Buchteln am liebsten mit Powidl aka Pflaumenmus oder Marillenmarmelade gefüllt. Theoretisch geht jede Marmelade oder sogar Apfelmus. Verwende einfach 1 TL Aufstrich pro Hefekugel.

Buchteln backen: So geht’s

Buchteln selber machen ist eigentlich ganz einfach. Alles steht und fällt mit einem guten Hefeteig Grundrezept. Ich habe ziemlich lange an meinem Rezept gefeilt und halte es ohne falschen Stolz für das beste Hefeteig Rezept, das es gibt. Wenn Du keine Lust hast den ganzen Tag in der Küche zu stehen, empfehle ich Dir den Hefeteig im Kühlschrank über Nacht gehen zu lassen.

Wiege für Omas Buchteln zunächst alle Zutaten für den Hefeteig ab und bereite anschließend den Vorteig zu. Dafür gibst Du das Mehl in eine große Schüssel und formst in die Mitte eine Mulde. Erwärme die Milch leicht. Sie darf auf keinen Fall zu heiß sein, sonst geht die Hefe kaputt. Das ist übrigens einer der häufigsten Hefeteig Fehler.

Löse die Hefe mit einem Esslöffel Zucker in der Milch auf und gib die Flüssigkeit in die Mulde. Streue etwas Mehl vom Rand in die Mulde und lasse die Hefemischung 20 Minuten bei Zimmertemperatur gehen.

Gib nun die übrigen Zutaten zum Vorteig und knete alles 10 Minuten gut durch. Am Anfang sieht es so aus, als würde die Mehlmenge nicht ausreichen. Der Teig fühlt sich feucht an. Das ändert sich gegen Ende. Mache nicht den Fehler zu früh mehr Mehl zum Teig zu geben. Wenn nach 10 Minuten immer noch Teig an den Fingern kleben bleibt, gib ein bis zwei Esslöffel dazu und knete sie kurz ein, bis sich der Teig zu einer Kugel zusammenführen lässt. Gib den Teig zurück in die Schüssel und lasse ihn abgedeckt bei Zimmertemperatur 60 Minuten gehen.

Wie werden Buchteln flaumig?

Rohrnudeln haben ein charateristisches Aussehen und sind ihren flaumigen Teig bekannt. Aber wie werden Hefeteig Buchteln flaumig? Das Geheimnis ist die richtige Hefemenge in der Kombination mit einer langen Gehzeit. Ich verwende nur 30 Gramm Hefe für 500 Gramm Mehl. Durch den Vorteig wird der Hefeteig noch aromatischer, die lange Gehzeit von mindestens 60 Minuten sorgt für einen Teig, der später auf der Zunge zergeht.

Der Hefeteig hat sein Volumen nach 60 Minuten deutlich verdoppelt. Knete ihn nochmal kräftig durch. Dadurch entweichen Luftblasen, die dafür sorgen könnten, dass der Teig ungleichmäßig aufgeht. Teile den Teig in 12 Stücke ein und gib jeweils eine Zwetschgenhälfte in die Mitte. Drücke die Teigenden mit den Fingern zusammen, forme Kugeln und lege diese in eine ausgebutterte Form.

Und wieder heißt es den Teig abgedeckt 15 Minuten gehen lassen. Aber dann darf er endlich für 30 Minuten in den Ofen. In der Zwischenzeit kannst Du die selbst gemachte Vanillesauce zubereiten.

Buchteln mit Vanillesauce

Buchteln mit Vanillesauce

Zu original Ofennudeln gehört nun mal eine selbst gemachte Vanillesauce. Und ja, damit wird dieses Gericht ganz schnell richtig teuer. Denn für Vanilleschoten muss man inzwischen ganz schön in die Tasche greifen. Vanillesauce kaufen ist für mich aber trotzdem keine Option. Gerade weil selber machen so einfach geht.

Vanillesauce selber machen: So geht’s

Schneide die Vanilleschote der Länge nach auf und kratze das Mark heraus. Setze einen Topf mit Milch auf und gib Mark und ausgekratzte Schote mit in den Topf und lasse die Masse aufkochen.

Rühre die Eigelbe mit dem Zucker in einer separaten Schüssel schön lang cremig. Bevor du die Mischung in die Milch gibst, nimm zum Angleichen etwas Milch heraus und gib sie zur Eiermischung. Erst dann kommt die gesamte Masse in den Topf. Ganz wichtig ist, dass die Masse jetzt nicht mehr kocht. Sonst gibt es keine Vanillesauce, sondern Rührei. Rühre mit einem Schneebesen so lange, bis die Masse deutlich angezogen ist. Fertig ist Omas Vanillesauce für Deine Buchteln!

Buchteln Rezept

Wie Du siehst, bin ich ein riesen Fan von Omas Buchteln. Denn die Zwetschenbuchteln sind:

  • flaumig
  • saftig
  • weich
  • fruchtig
  • lecker
Buchteln mit Zwetschgen Rezept

Buchteln mit Zwetschgen

Rezept drucken
Portionen: 1 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 2 Bewertungen )

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 30 g frische Hefe
  • 80 g Zucker
  • 500 g Mehl, Type 405
  • 250 ml Milch, lauwarm
  • 60 g sehr weiche Butter
  • 1 Ei, Größe M
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung

  • 6 Zwetschgen

Für die Vanillesauce

  • 350 ml Milch
  • 5 EL Zucker
  • 1 TL Stärke
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Eigelbe

Zubereitung

  1. Für den Vorteig das Mehl in eine große Rührschüssel sieben und in der Mitte eine Mulde formen
  2. Die Hefe in lauwarmer Milch mit 1 EL Zucker auflösen. Wichtig: Mache den Fingertest. Die Flüssigkeit darf nur lauwarm sein, sonst geht die Hefe kaputt
  3. Die Hefemischung in die Mulde geben und mit etwas Mehl vom Rand bestreuen
  4. Die Mischung abgedeckt bei Zimmertemperatur für 20 Minuten gehen lassen
  5. Für den Hefeteig die übrigen Zutaten zum Vorteig geben. Die weiche Butter kommt ganz zum Schluss
  6. Den Teig 10 Minuten kneten. Der Teig ist perfekt, wenn er weich ist und fast nicht mehr klebt. Gib erst ganz zum Schluss noch etwas Mehl dazu, wenn der Teig noch stark an den Fingern klebt
  7. Den Teig von Hand zu einer Kugel formen
  8. Den Teig in eine Schüssel geben, mit etwas Mehl bestreuen, damit der Teig nicht austrocknet und abgedeckt 60 Minuten gehen lassen
  9. Für die Füllung die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen
  10. Den Teig kräftig durchkneten und in 12 gleich große Portionen teilen
  11. In die Mitte jeweils eine Hälfte Zwetschge geben und den Teig mit den Fingern zusammendrücken und zur Kugel formen
  12. Die Kugeln in eine backfeste Form geben und abgedeckt nochmal 15 Minuten gehen lassen
  13. Die Buchteln auf der zweiten Schiene von unten bei 180 Grad von 30 Minuten backen
  14. Für die Vanillesauce die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen
  15. Die Milch mit dem Mark der Vanilleschote und der Vanilleschote in einen Topf geben und aufkochen lassen
  16. Die Eigelbe mit dem Zucker in einer Schüssel cremig rühren
  17. Zum Angleichen etwas Milch zur Eiermischung geben und dann die gesamte Eiermischung in den Topf mit Milch geben und alles unter ständigem Rühren erhitzen Tipp: Die Masse darf jetzt nicht mehr kochen!
  18. So lange rühren, bis die Masse angedickt ist, den Topf vom Herd nehmen und die Sauce warm mit den leicht abgekühlten Buchteln servieren
Buchteln Rezept

Hefebuchteln mit Zuckerkruste

Hier handelt es sich Quasi um einen Hybrid aus Rohrnudel und Dampfnudel. Dafür bereitest Du obiges Rezept zu und gießt vor dem Backen eine Milchmischung in die Form. Die Flüssigkeit sorgt später für eine köstliche Zuckerkruste am Boden.

Zutaten für die Zuckerkruste:

  • 250 g Milch
  • 50 g Butter
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimt

Und so geht’s:

Gib alle Zutaten in einen Topf und erwärmen diese, bis sich die Butter aufgelöst hat. Lasse die Flüssigkeit an der Seite in die Auflaufform fließen und schiebe das Gebäck in den Ofen.

Omas Rezept: Buchteln mit Zwetschgen

Hinterlasse mir ein Kommentar

Ich hoffe ich konnte Dir einen Einblick in eines meiner liebsten Rezepte aus meiner Kindheit geben und Dich zum Ausprobieren animieren. Bitte unterstütze mich und meinen Blog indem Du mir ein liebes Kommentar unter diesem Blogbeitrag hinterlässt, bevor Du gehst.
Ganz lieben Dank,

Deine Angelina

Hinterlasse mir ein Kommentar