Home Kuchen Marmorkuchen mit Blaubeeren

Marmorkuchen mit Blaubeeren

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Die Marmorkuchen Liebhaber unter uns wissen: Marmorkuchen geht einfach immer! Und bei all den leckeren Variationen wird es auch nicht langweilig. Passend zum Sommer wird es heute bunt. Es gibt einen Marmorkuchen mit Blaubeeren. In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du den Gugelhupf mit Blaubeeren backst und der Rührkuchen garantiert saftig wird.

Tripple Marmorkuchen

Gugelhupf mit Blaubeeren

Im Sommer gibt es bei mir sehr häufig Blaubeer Marmorkuchen. Das liegt daran, dass er super schnell zubereitet ist und ich nicht allzu lange in der heißen Küche brutzeln muss. Meistens kommt der Teig einfach in eine schlichte Kastenform. Aber heute hatte ich Lust meine neue Gugelhupf Form auszuprobieren.

Der dreifarbige Marmorkuchen mit Blaubeeren und weißer Schokolade sorgt garantiert für gute Laune.

Natürlich hätte ich einfach mein leckeres Marmorkuchen Grundrezept verwenden können. Aber irgendwie gelüstete es mich heute nach noch mehr Farbe. Und mit einem Blick auf das Blaubeerschälchen vom Markt war die Idee für den leckeren Gugelhupf mit Blaubeeren geboren.

Tripple Marmorkuchen

Marmorkuchen mit Blaubeeren backen

Wiege alle Zutaten sorgfältig ab und bereite Deine Gugelhupf Form vor. Anschließend wird der Rührteig zubereitet. Schlage die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und etwa Tonkabohne schaumig, bis die Masse fast weiß ist. Zu viel Tonkabohne ist nicht gesund. Mehr als ein Achtel pro Tag solltest Du nicht verzehren. Sei also sparsam damit. Du brauchst nicht viel, um einen intensiven Geschmack im Rührkuchen mit Blaubeeren zu erzeugen.

Tonkabohne und Blaubeere sind ein tolles Gespann

Die Eier kommen einzeln in den Teig. Ganz zum Schluss wird die Mehlmischung hinzugefügt. Wichtig: Auch wenn es Rührteig heißt, dürfen die trockenen Zutaten nur kurz eingerührt werden.

Dreierlei Marmorkuchen

Wie entsteht das Marmormuster?

Teile den Teig in zwei Teile. Ein Teil des Gugelhupfs bleibt schön hell. Jetzt teilst Du den anderen Teil nochmal durch zwei. In eine Masse rührst Du Kakaopulver und Milch ein. Den anderen Teil färbst Du mit dem Blaubeerpüree lila. Püriere dazu vorher die Blaubeeren mit einem Spritzer Zitronensaft und streiche das Püree durch ein Sieb.

Nun musst Du nur noch abwechselnd hellen Kuchenteig, dunklen Kuchenteig und Blaubeer-Rührteig in die Form schichten und mit einer Gabel große Kreise für das Marmormuster durch den Teig ziehen. Dann kann der Marmorkuchen mit Heidelbeeren bei 180 Grad Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schiene für etwa eine Stunde in den Ofen

Tripple Marmorkuchen

Schokoladenglasur wie vom Bäcker

Ich persönlich liebe Kuchenformen von Nordic Ware. Sie sind leider nicht gerade günstig. Aber der Kuchen lässt sich dafür auch immer perfekt aus der Form lösen. Wenn Du Deinen Blaubeer Marmorkuchen genau so zubereiten möchtest wie ich und ihn unter eine knackige Schicht aus weiße Schokolade stecken möchtest, rate ich Dir zu einer Silikonform. Du kannst diese ganz einfach innen mit der Schokolade einstreichen und den Kuchen hineindrücken. Die Schokolade wird fest und die Form lässt sich problemlos wieder entfernen.

Neben der schönen Farbgebung ist es vor allem das fluffige Mascarpone Topping, in welches ich mich verliebt habe. Das schmeckt herrlich cremig und leicht und passt trotz der süßen Glasur aus weißer Schokolade super zum Marmorkuchen. Ich könnte jedenfalls nicht ohne!

Tripple Marmorkuchen

Übrigens: Wenn Dir das bei diesen Temperaturen zu viel Schokolade ist, kannst den Blaubeer Marmorkuchen auch einfach ohne Glasur servieren. Er ist auch ohne Schokoladenkleid eine Augenweide. Dafür einfach ein paar Kleckse vom leckeren Mascarpone Topping auf dem Gugel verteilen, ein paar Blaubeeren darauf drapieren und fertig ist die schnelle Variante des Tripple Marmorkuchens!

Rezept für Marmorkuchen mit Blaubeeren

Naa stehst Du schon in den Startlöchern? Dann geht es hier zum Rezept! Das Nachbacken lohnt sich!

Tripple Marmorkuchen

Marmorkuchen mit Blaubeeren

Rezept drucken
Portionen: 1 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 4.9/5
( 11 Bewertungen )

Zutaten

Für den Teig:

  • 250 g sehr weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Abrieb Tonkabohne
  • 5 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 EL Backkakao
  • 1 EL Milch
  • 1 Schale mit 125 g frischen Blaubeeren (gefrorene sind selbst nach dem Auftauen für die Dekoration zu feucht) davon 50 g für den Teig
  •  1 Spritzer Zitrone

Für den Guss:

  • 350 g weiße Schokolade

Für das Topping:

  • 2-3 EL Mascarpone
  • 2 EL Puderzucker
  • 8 Blaubeeren
  • etwas Milch
  • ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe in Lila

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Silikon Gugelhupf Form bereitstellen
  2. Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver mischen, sieben und bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen
  3. Die Butter zusammen mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Abrieb der Tonkabohne schaumig schlagen
  4. Die Eier einzeln dazugeben
  5. Zum Schluss das Mehl-Backpulver-Gemisch löffelweise hinzugeben und mit einem Teigspachtel gerade so lange einarbeiten, bis sich eine homogene Masse gebildet hat
  6. Die Hälfte des Teiges in eine zweite Schüssel geben
  7. Die andere Hälfte nochmals teilen und in einen Teil Kakaopulver und Milch geben und verrühren
  8. Die andere kleine Hälfte wird mit Blaubeerpüree lila eingefärbt. Dazu 50 g Blaubeeren mit einem Spritzer Zitronensaft pürieren und durch ein Sieb streichen. Das Blaubeermus unter die Teigmasse rühren
  9. Nun immer abwechselnd hellen Teig dann dunklen Teig und hellen Teig und Lila eingefärbten Teig aufeinander in die Gugelhupf Form geben 
  10. Wenn aller Teig aufgebraucht ist, die Form bei 180° C Ober-/Unterhitze für etwa 55 Minuten in den Backofen stellen Tipp: Bitte immer die Stäbchenprobe machen!
  11. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen, in der Form abkühlen lassen und erst dann stürzen
  12. Für den Guss die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen
  13. Die Schokolade in die gleiche Gugelhupf Form geben, in welcher der Kuchen gebacken wurde Tipp: Die Form muss sauber sein und darf keine Wasserrückstände mehr haben
  14. Nun den vollständig abgekühlten Gugelhupf kopfüber in die Form geben und leicht andrücken, sodass die weiße Schokolade sich um den Teig legen kann
  15. Den Gugel abgedeckt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank geben
  16. Den Gugelhupf vorsichtig aus der Silikon Form nehmen
  17. Für das Topping die Blaubeeren durch ein Haarsieb drücken und mit Mascarpone und Puderzucker verrühren. Die Milch bestimmt, wie flüssig das Topping wird Tipp: Lieber mit wenig Milch anfangen, sonst wird das Topping zu flüssig und bietet den Blaubeeren später keinen Halt
  18. Wer möchte kann noch etwas Lila Lebensmittelfarbe dazugeben
  19. Zum Schluss die übrigen Blaubeeren auf dem Kuchen drapieren
  20. Marmorkuchen lässt sich normalerweise recht lange aufheben. Mit Mascarpone Topping und frischen Blaubeeren sollte er jedoch spätestens am nächsten Tag verzehrt werden. Bei heißen Temperaturen empfiehlt es sich zudem den Kuchen gekühlt zu lagern!

Tripple Marmorkuchen

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag! Hab es fein! Liebe Grüße, Angelina

2 Kommentare

anett 12. Juli 2017 - 13:13

Liebe Angelina,

da ist dir ja mal wieder ein Meisterstück gelungen.
Sieht super aus und schmeckt sicher genauso gut.
Tolle Idee,den Marmorkuchen mit dem Mascarpone Topping zu krönen .

Viele liebe Grüße
Anett

Antworten
Zimtblume 13. Juli 2017 - 16:25

Liebe Anett,

vielen vielen Dank! Ich freue mich immer so über Kommentare.
Ich konnte mich nicht so recht entscheiden zwischen Glasur und Topping und habe mir gedacht: Warum eigentlich nicht! Und einfach beides genommen 😉

Liebe Grüße
Angelina

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar