Home Kuchen Saftiges Bananenbrot: Rezept ganz einfach selber machen

Saftiges Bananenbrot: Rezept ganz einfach selber machen

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Bananenbrot einfach selber machen – mit diesem schnellen Rezept zur Verwertung von reifen Bananen gelingt Dein saftiges Bananenbrot garantiert. Ich kenne Banana Bread aus Australien und bin überzeugt, dass dieses einfache Rezept genauso köstlich ist, wie das Original. Mit wenigen Zutaten zauberst Du ein unwiderstehliches original Bananenbrot. Ob als süßes Frühstück, Snack oder Dessert – lass Dich von diesem einfachen Rezept inspirieren und erlebe den Genuss von frisch gebackenem Bananenbrot mit goldbrauner, knuspriger Kruste. Schnapp Dir jetzt Deine reifen Bananen und lass uns gemeinsam dieses köstliche Bananenbrot backen!

Saftiges Bananenbrot

Was ist Bananenbrot?

Auch wenn der Name anderes vermuten lässt, handelt es sich beim Bananenbrot nicht um ein Brot, sondern um einen Kuchen aus reifen Bananen, Mehl, Zucker und weiteren einfachen Zutaten, die das Bananenbrot saftig machen. Das einfache Bananenbrot begeistert mit seinem unwiderstehlichen Bananengschmack und seiner weichen Textur.

Ursprünglich in den Vereinigten Staaten populär geworden, hat sich das Banana Bread mittlerweile weltweit einen Namen gemacht. Die geheime Zutat? Extra reife Bananen! Statt sie wegzuwerfen, gib ihnen eine neue Bestimmung und verwandle sie in ein wahres Geschmackserlebnis. Sie verleihen dem Brot seine natürliche Süße und Feuchtigkeit.

Es gibt übrigens einen Unterschied zwischen Bananenbrot und Bananenkuchen:

  1. Das klassische Bananenbrot wird immer im Kasten gebacken, während der Bananenkuchen auch mal rund und in der Springform zubereitet daherkommt.
  2. Kuchen ist herrlich luftig und locker. Das ist bei echtem Banana Bread nicht erwünscht. Die Bananenbrot Konsistenz ist eher fest, der Teig saftig und feucht.

Bananenbrot Grundrezept: So geht’s

Mein Grundrezept für Bananenbrot ist super einfach und liefert jedes Mal ein extra saftiges Backergebnis. Du kannst es ganz leicht selbst zubereiten.

Zunächst benötigst du 3-4 sehr reife Bananen. Je reifer sie sind, desto süßer und intensiver wird der Geschmack des Bananenbrots. Schäle die Bananen und zerdrücke sie zusammen mit dem Zitronensaft mit einer Gabel in einer Schüssel. Durch den Zitronensaft werden die Bananen nicht unansehnlich und braun. Du kannst sie ruhig ein wenig stückig lassen, das gibt dem Bananenbrot eine schöne Textur.

Schlage die Eier mit dem Zucker sehr cremig, bis sich das Volumen sichtbar vergrößert hat. Du kannst je nach natürlichem Süßegrad der Bananen den Zuckeranteil etwas reduzieren. Gib Salz, Zimt und das Bananenpüree zur Masse und rühre alles kurz um. Gib die Milch oder eine Milch-Alternative dazu.

Gutes Bananenbrot darf nicht zu trocken werden.

Mische nun die trockenen Zutaten, Mehl, Backpulver und Natron und siebe sie zur übrigen Masse. So gibt es keine Klümpchen. Verrühre die trockenen Zutaten nur so lange, bis sich eine homogene Masse gebildet hat. Zu viel Rühren macht den Kuchen trocken und speckig.

Fülle die Bananenbrot-Masse in die Kastenform und backe das Brot bei 170° Ober- / Unterhitze für ca. 60 Minuten. Reduziere Backzeit bei kleineren Förmchen auf etwa 20 Minuten.

Nimm das Bananenbrot aus dem Ofen und lasse es vor dem Anschneiden vollständig abkühlen. Dies gibt ihm die perfekte Konsistenz und ermöglicht es den Aromen, sich zu entfalten.

Saftiges Bananenbrot wie in Australien

Saftiges Bananenbrot Rezept

Es lohnt sich wirklich, dieses tolle Rezept auszuprobieren, denn es ist:

  • einfach
  • schnell
  • saftig

Bananenbrot

Bananenbrot Rezept saftig

Rezept drucken
Portionen: 1 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 3.7/5
( 46 Bewertungen )

Zutaten

Für das Bananenbrot

  • 3-4 sehr reife Bananen, püriert
  • 1 EL Zitronensaft
  • 150 g brauner Zucker (kann reduziert werden)
  • 3 Eier, Gr. M
  • 1 TL Zimt
  • 1 großzügige Prise Salz
  • 140 ml Milch
  • 70 ml flüssige Butter
  • 275 g Mehl, gesiebt
  • 1 Packung Backpulver
  • 1/2 TL Natron  

Außerdem

  • 1 Kastenform oder mehrere längliche Muffinförmchen

Topping

  • Hier gibt es die Zutaten für ein Frischkäse Topping.
  • Bitte die Menge der Zutaten halbieren!

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 170° Ober- / Unterhitze vorheizen und eine Kastenform einfetten
  2. Für das Bananenbrot die Bananen mit dem Zitronensaft pürieren oder gut mit einer Gabel zerquetschen
  3. Die Eier mit dem Zucker sehr cremig schlagen, bis sich das Volumen sichtbar vergrößert hat
  4. Salz und Zimt und das Bananenpüree dazugeben und kurz verrühren
  5. Die flüssige aber nicht warme Butter in einem dünnen Strahl in die Masse geben und dabei rühren
  6. Die Milch dazugeben und kurz verrühren
  7. Mehl, Backpulver und Natron mischen und zur übrigen Masse sieben
  8. Mit dem Teigschaber das Mehl nur so lange verrühren, bis sich eine homogene Masse gebildet hat
  9. Die Masse in die Form geben und bei 170° Ober- / Unterhitze für ca. 60 Minuten bzw. für kleine Förmchen für ca. 20 Minuten goldbraun backen
  10. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und dann aus der Form nehmen und servieren
  11. In Frischhaltefolie gewickelt lässt sich der Kuchen mindestens eine Woche aufheben.

Hat es geschmeckt?

Markiere mich auf Instagram und Facebook mit @zimtblume, wenn Du das Rezept nachgebacken hast. Ich freue mich auch riesig über ein Kommentar unter diesem Beitrag, damit wir im Austausch bleiben können.

Australisches Bananenbrot

Mein erstes Bananenbrot habe ich 2010 im Taronga Zoo in Sydney gegessen. Da war ich 24 Jahre jung und gerade erst in Australien angekommen. Ganz allein habe ich mich damals aufgemacht, um die Welt zu erkunden. Seit dem ist viel Zeit vergangen. Neben meiner Reiselust und meiner Liebe zu Australien ist eines geblieben: Die Freude australisches Bananenbrot zu Hause selber zu backen.

Ganze drei Mal habe ich es bisher in mein Lieblingsland Australien geschafft. Das ist dafür, dass es am anderen Ende der Welt liegt, gar nicht so schlecht, oder? Im Dezember 2016 zog es mich wieder dorthin. Und natürlich war mit das Erste das ich gekauft habe frisch getoastetes Bananenbrot.

In Australien bekommst Du das leckere Banana Bread wirklich überall. In Scheiben geschnitten findest Du es in jedem Coffee Shop. Und auch im Supermarkt gibt es das Gebäck. Ich liebe es in die knusprige Kruste zu beißen und mag es besonders, wenn das Bananenbrot innen noch weich und saftig ist.

Eine gängige Ergänzung im australischen Bananenbrot sind zum Beispiel Rosinen, die dem Brot eine angenehme Süße und zusätzlichen Geschmack verleihen. Eine weitere beliebte Variante des australischen Bananenbrots sind zarte Kokosraspeln, die dem Gebäck eine exotische Note und eine leicht knusprige Textur verleihen.

Bananenbrot

Das beste Bananenbrot Rezept

Wenn man so viele Erinnerungen mit einer Speise verbindet, ist es immer schwierig diese nachzubacken. Es ist quasi unmöglich den Geschmack genau so hinzubekommen, wie an diesem einen besonderen Tag kurz nach meiner Ankunft in Sydney. Aber man kann es ja trotzdem mal versuchen, oder? Ich könnte Dir eine ganze Armada an Bananenbrot Rezepten präsentieren. Aus Australien, mit umgerechneten Mengenangaben, aus Deutschland mit geschlagenen Eiweiß. Uff!

Das richtige Bananenbrot Rezept ist Gold wert!

Und beim Ausprobieren all dieser Rezepte hat eine kleine Bananenbrot-Evolution stattgefunden. Inzwischen habe ich für mich das perfekte Bananenbrot Rezept gefunden. Der Kuchen ist super saftig. Wenn Du magst, kannst Du das durch einen Klecks Joghurt im Teig sogar noch verstärken.

Ich mag auch die leicht salzige Note, die das Banana Bread mitbringt. Denn statt einer Prise Salz gebe ich ein bisschen mehr dazu. Nur nicht übertreiben.

Bananenbrot

Was isst man auf Bananenbrot?

Ich kenne Bananenbrot ganz ohne Topping oder Aufstrich. Frisch getoastet esse ich es am liebsten. Ein Frosting kann den Geschmack des leckeren Kuchens aber durchaus unterstützen. Ein Topping aus Frischkäse, etwas Honig oder ganz wenig Puderzucker und einem Spritzer Zitronen- oder Limettensaft schmeckt wirklich herrlich! Dazu passen frische Früchte.

Saftiges Bananenbrot in der Kastenform

Ich bereite mein Bananebrot in einer Kastenform (Amazon-Affiliate-Link) zu. Innen ist der Kuchen schön feucht. Du kannst den Teig aber auch für Partys in kleineren, rechteckigen Förmchen backen, wie Du es auf meinen Fotos siehst. So backst Du ganz einfach Mini Banana Bread. Hier ist die Stäbchenprobe besonders wichtig, weil sich die Backzeit bei kleineren Formen verringert.

Super bei diesem Rezept: Du kannst den Zuckeranteil reduzieren. Das ist bei vielen Rezepten nicht empfehlenswert. Hier kannst Du dein Gebäck je nach Geschmack auch etwas wenig süß zubereiten. Dann ist dein Banana Bread gesünder.

Bananenbrot

Wie lange ist Bananenbrot haltbar?

Das Gebäck hält sich bei richtiger Lagerung etwa eine Woche. Damit Du möglichst lange etwas von diesem Gaumenschmaus hast, gibt es ein paar einfache Tricks für die Aufbewahrung und Haltbarkeit.

Bananenbrot Haltbarkeit verlängern

Banana Brad lässt sich prima einfrieren. Auf diese 4 Dinge solltest Du achten, damit dein Brot nach dem Auftauen wie fisch gebacken schmeckt:

  1. Gebäck ganz abkühlen lassen
  2. Brot in Scheiben schneiden und verpacken
  3. Behälter luftdicht verschließen
  4. Brot direkt einfrieren

Nach dem Auftauen das Banana Bread einfach toasten. Beachte, dass Bananenbrot mit der Zeit etwas an Saftigkeit verliert. Falls es etwas trocken geworden ist, kannst du es kurz in der Mikrowelle erwärmen oder mit etwas Butter bestreichen, um es wieder aufzufrischen.

Bananenbrot

Häufige Fragen

Wie lange hält sich Bananenbrot frisch?

Bei richtiger Aufbewahrung bleibt Bananenbrot etwa 2-3 Tage frisch. Danach wird es trockener. Mit Butter bestrichen und kurz in der Mikrowelle erwärmt, wird es wieder saftig.

Kann ich Bananenbrot einfrieren?

Ja, du kannst Bananenbrot einfrieren und es hält sich bis zu 3 Monate im Gefrierschrank.

Was, wenn ich keine reifen Bananen habe?

Du kannst den Reifeprozess beschleunigen, indem du die Bananen in einer Papiertüte bei Zimmertemperatur lagerst. Wenn Du keine reifen Bananen hast, schmeckt das Brot nicht ganz so intensiv.

Wie viele Bananen brauche ich für ein Bananenbrot?

Abhängig von der Größe benötigst Du 2 bis 4 Bananen.

Kann ich das Bananenbrot ohne Eier zubereiten?

Ja, du kannst Eier durch alternative Bindemittel ersetzen. Ein veganes Bananenbrot Rezept findest Du hier: https://www.zimtblume.de/veganes-bananenbrot/#veganes-bananenbrot

Wie kann ich das Bananenbrot gesünder machen?

Du kannst beispielsweise den Zuckeranteil reduzieren und Vollkornmehl verwenden.

Kann ich das Bananenbrot mit glutenfreiem Mehl backen?

Ja, du kannst das Bananenbrot mit glutenfreiem Mehl wie Reismehl oder Hafermehl zubereiten.

Welche Variationen des Bananenbrots gibt es?

Es gibt zahlreiche Variationen, wie zum Beispiel Schokoladen-Chip-Bananenbrot, Nuss-Bananenbrot oder Zimt-Bananenbrot. Du kannst dem Bananenbrot zusätzliche Früchte wie Beeren oder Äpfel hinzufügen. Außerdem kannst Du dem Bananenbrot gehackte Nüsse wie Walnüsse hinzufügen.

Wie kann ich verhindern, dass das Bananenbrot zu trocken wird?

Achte darauf, den Teig nicht zu lange zu mixen und überprüfe die Backzeit, um ein saftiges Bananenbrot zu erhalten.

Wie kann ich das Bananenbrot perfekt aufbewahren?

Bewahre das Bananenbrot in einem luftdichten Behälter oder in Frischhaltefolie auf und lagere es an einem kühlen, trockenen Ort.

Weitere Bananenbrot Rezepte

Bananenbrot ist nicht nur in seiner klassischen Form köstlich, sondern bietet auch unzählige Möglichkeiten für kreative Variationen und individuelle Anpassungen. Eine beliebte Variante ist das Schokoladen-Chip-Bananenbrot, bei dem Du einfach einige Schokoladenstückchen in den Teig einstreust. Die schmelzenden Schokoladenstückchen sorgen für zusätzlichen Genuss bei jedem Bissen.

Wenn Du Nüsse liebst, solltest Du unbedingt ein Nuss-Bananenbrot ausprobieren. Füge gehackte Walnüsse, Mandeln oder Pekannüsse hinzu, um dem Brot eine angenehme Knusprigkeit und einen leicht nussigen Geschmack zu verleihen. Liebst Du den Geschmack von Zimt? Dann versuche doch mal ein Zimt-Bananenbrot. Füge eine großzügige Prise Zimt hinzu, um dem Brot eine warme und würzige Note zu verleihen. Das harmoniert perfekt mit dem süßen Aroma der Bananen.

Du kannst auch andere Gewürze wie Muskatnuss, Ingwer oder Kardamom hinzufügen, um dem Bananenbrot eine interessante Geschmacksnuance zu geben. Experimentiere mit verschiedenen Zusätzen wie getrockneten Früchten, Kokosraspeln, Haferflocken oder sogar Joghurt, um das Bananenbrot noch abwechslungsreicher zu gestalten.

Denke auch daran, das Grundrezept nach deinen Vorlieben anzupassen. Du kannst beispielsweise den Zuckergehalt reduzieren oder Vollkornmehl verwenden, um das Bananenbrot gesünder zu machen. Lasse Deiner Kreativität freien Lauf und kreiere ein Bananenbrot, das genau deinem Geschmack entspricht. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, dieses köstliche Gebäck zu variieren und anzupassen.

Für Muffins mit Banane empfehle ich Dir dieses Bananen Muffins Rezept.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Nachbacken

Deine Angelina aka Zimtblume♥

11 Kommentare

Steffi 11. Februar 2022 - 21:28

Dein Bananenbrot ist das mit Abstand beste was ich je gegessen habe. Auch meine Tochter liebt es. Gerade habe ich es wieder gebacken und es steht zum Abkühlen da. Vielen lieben Dank das du es mit uns teilst!

Antworten
Sonja 2. Januar 2021 - 20:56

Hallo liebe Zimtblume, habe das Rezept gestern ausprobiert mit 4 kleinen Bananen. Und heute ist schon fast alles weg. Es ist sooo lecker. Lieben Dank für das tolle Rezept.

Antworten
Maja 3. September 2023 - 17:44

Das Bananenbrot ist wirklich unglaublich lecker und mir, entgegen meiner Erwartungen, sogar gut gelungen dank dieses Rezeptes.

Antworten
Bea 10. Februar 2019 - 4:11

Liebe Angelina,
ich werde dein Rezept morgen mal ausprobieren. Mich hat nur die Zuckerangabe irritiert. Normalerweise kenne ich Rezepte, die mit der Hälfte deiner Zuckermenge auskommen. Hat das einen bestimmten Grund warum die Menge so hoch sein muss? Danke und liebe Grüsse, Bea

Antworten
Zimtblume 10. Februar 2019 - 10:14

Hallo liebe Bea,
ich habe bei diesem Bananenbrot den Geschmack gesucht, den ich aus Australien kenne. Die Aussies mögen ihr Bananenbrot süß. Grundsätzlich ist es so, dass bei Rührteigen das Verhältnis der Zutaten relativ ausgeglichen sein sollte. Die Eier geben dem schweren Teig Auftrieb, der Zucker sorgt für die Konsistenz. Du kannst den Zuckeranteil aber auch reduzieren oder beispielsweise durch Honig ersetzen. Schreibe mir gerne wieviel Zucker du verwendet hast und wie dir das Bananenbrot geschmeckt hat. Ich freue mich immer sehr über Rückmeldung zu den Rezepten. Liebe Grüße, Angelina

Antworten
Michèle 12. November 2018 - 21:59

Liebe Angelina, ähnlich wie du bin ich auch sehr jung nach Australien gereist und habe mich nicht nur in das Land sondern auch in das Bananenbrot verliebt. Ich war schon seit längerem auf der Suche nach einem Rezept welches dem aus meiner Errinerung auch nur annähernd ähnelt. Fasziniert hat mich deshalb auch vor allem deine erzählte Geschichte und ich war voller Hoffnung als ich heute dein Rezept ausprobierte.
Meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen, ich bin begeistert!
Vielen Dank, dass du das mit uns geteilt hast und mir ein Stück Australien nach Hause gebracht hast.

Liebe Grüsse Michèle

Antworten
Zimtblume 12. November 2018 - 22:14

Liebe Michèle, du ahnst gar nicht, wie ich mich über deinen Kommentar freue. Australien ist eine Herzensangelegenheit für mich. Ich freue mich sehr, dass dir das Bananenbrot ebenso gut schmeckt wie mir. Ganz liebe Grüße, Angelina

Antworten
Ellen 25. Juli 2017 - 10:38

Hallo Angelina, ich habe gestern dein Rezept für Bananenbrot ausprobiert.
Ich kann nur sagen, fantastisch. Alle waren begeistert und nach kurzer Zeit war die Hälfte aufgefuttert!
Für mich ist das aber eher ein Kuchen, wunderbar fluffig, wir haben das Topping direkt auf eine Scheibe gestrichen!
Heute werde ich aber, wie von dir empfohlen, eine Scheibe toasten, mal schauen, wie das ankommt.

Freu mich schon auf weitere Rezepte

Viele Grüsse
Ellen

Antworten
Zimtblume 25. Juli 2017 - 11:55

Hallöchen,

das freut mich wirklich sehr, dass es Euch geschmeckt hat! Bei mir hält das Bananenbrot auch nie lange.
Ich persönlich mag es getoastet am liebsten. So kenne ich es aus Australien.

Liebe Grüße
Angelina

Antworten
anett 23. Juli 2017 - 10:06

Liebe Angelina,

ich suche schon länger nach einem Rezept für Bananenbrot.
In den USA wird es auch gern gegessen und dort habe ich es kennen und lieben gelernt.
Bin gespannt wie deine Variante schmeckt.

Liebe Grüße von Potsdam nach Freiburg

Antworten
Zimtblume 23. Juli 2017 - 22:24

Liebe Anett,

lass mich bitte wissen, wie es dir gemundet hat. Ich liebe das Rezept nämlich sehr!

Liebe Grüße ♡
Angelina

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar