Home Kekse & Plätzchen Doppeldecker Kekse mit Mango Maracuja Curd

Doppeldecker Kekse mit Mango Maracuja Curd

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Das Plätzchenbacken hebe ich mir eigentlich bewusst für die Winterzeit auf. Eigentlich. Denn in letzter Zeit kommt es doch öfter vor, dass ich trotz steigender Temperaturen den Rührbesen schwinge, um ein paar knusprige Kekslein zu zaubern. Aber keine Sorge! Die Füllung ist an die warme Jahreszeit angepasst und richtig schön erfrischend. Es gibt Doppeldecker Kekse mit Mango Maracuja Curd.

Doppeldecker Kekse

Rezept für Doppeldecker Kekse

Die Idee für die Kekse mitten im Juni habe ich aus einer alten Backzeitschrift. Dort gibt es ganz vorzügliche Maracuja Doppeldecker Kekse. Das Foto hat mich so angelacht, dass ich mitten im Sommer sofort selbst an den Backofen schreiten wollte. Aber im Sommer Kekse essen, macht das Spaß? Ist es nicht viel zu heiß dafür? Keineswegs! Auf die Füllung kommt es an.

Kekse sind nicht nur was für den Winter. Mit der richtigen Füllung werden diese Doppeldecker zur erfrischenden Sommernascherei.

Einkauslisten helfen bei mir nur bedingt. Ich lasse mich gerne beim Einkaufen inspirieren. Da kann es schon passieren, dass nochmal das ganze Backrezept in Frage gestellt wird. Im kleinen Supermarkt um die Ecke ging ich zielstrebig auf die Maracujas zu, als mich meine Lieblingsfrucht, die Mango, vorwurfsvoll angeschaut. „Einfach mal zur Konkurrenz übergelaufen, oder wie? Geht ja mal gar nicht!“ Und weil ich für Argumente immer offen bin wurde aus dem Maracuja Curd kurzer Hand ein Mango Maracuja Curd. :-)

Doppeldecker Kekse

Extra mürbe Doppeldecker backen

Das Rezept für den Mürbeteig ist wirklich sehr lecker. Dieser ist richtig, richtig mürbe! Sogar noch etwas mürber als mein bester Mürbeteig, den ich gerne zum Plätzchen ausstechen verwende. Beim Ausrollen und Ausstechen ist daher etwas Vorsicht geboten. Wenn der Teig zu krümelig sein sollte, hilft Dir etwas kaltes Wasser, um die Masse geschmeidiger zu machen!

Nur nicht zu süß! Das Mango Maracuja Curd bringt im Sommer den Frischekick

Magst Du auch so gerne Curd? Bisher hatte ich schon Lemon Curd, Rhabarber Curd und Ananas Curd ausprobiert. Nun bin ich total begeistert, wie toll Mango und Maracuja harmonieren. Die Süße der reifen Mango und die angenehm fruchtige Säure der Maracuja passen perfekt zusammen und sorgen für Sommergefühle auf dem Plätzchenteller.

Doppeldecker Kekse

Falls es Dich beim Lesen schon in den Fingern gejuckt und Du nach Deiner Küchenmaschine geschielt hat, bist Du jetzt erlöst. Hier ist das leckere Keksrezept.

Doppeldecker Kekse

Doppeldecker Kekse mit Mango Maracuja Curd

Rezept drucken
Portionen: 20 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 7 Bewertungen )

Zutaten

Für den Teig:

  • 120 g weiche Butter
  • 60 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bio Eigelb
  • 240 g Mehl  

Für das Mango Maracuja Curd:

  • 3 Eier
  • 2 Eigelb
  • 170 g Zucker
  • 125 kalte Butter
  • 5 Maracujas, davon 130 g Maracuja Püree
  • 1 Mango, davon 130 g Mangopüree
  • 1 Limette, davon Abrieb und Saft

Außerdem:

  • 2 ausgekochte Marmeladengläser
  • 2 Backbleche
  • Backpapier
  • Runde Keksausstecher
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Für den Teig die Butter zusammen mit dem Zucker, dem Vanillezucker, der Prise Salz und dem Eigelb schaumig schlagen Nach und nach das Mehl dazu geben und die Zutaten mit den Händen zu einer Teigkugel formen Tipp: Je nach Größe des Eies kann der Teig etwas zu krümelig sein, dann einfach etwa 1 EL Wasser zum Teig geben
  2. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank geben
  3. Für das Mango Maracuja Curd die Limette heiß abwaschen, trocknen und die Schale abreiben
  4. Anschließend die Limetten auspressen und den Saft auffangen
  5. Die Mango schälen und zusammen mit dem Limettensaft pürieren, durch ein Sieb streichen und 130 g Püree abwiegen
  6. Das Fruchtfleisch aus dem Maracujas auslösen und ebenfalls pürieren, durch ein Sieb streichen (ich mag die Kerne und habe das nicht gemacht) und 130 g Püree abwiegen
  7. Das Püree mit dem Limettenabrieb und dem Zucker in einen Topf geben und erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat, dann den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen
  8. Die Eier und das Eigelb in einer separaten Schüssel verquirlen
  9. Etwas von der Fruchtmischung zur Eiermasse geben, um die Masse anzugleichen
  10. Dann die Eiermasse zur Fruchtmischung in den Topf geben und ganz langsam unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Masse richtig dickflüssig ist Tipp: Die Masse darf keinesfalls kochen, sonst gerinnt sie!
  11. Nach etwa 10-15 Minuten die Butter zur Masse geben und gut verrühren
  12. Das Mango Maracuja Curd noch heiß in die vorbereiteten ausgekochte Glas geben und verschließen
  13. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen
  14. Für die Doppeldecker Kekse den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und Plätzchen ausstechen
  15. Bei der Hälfte der Kekse in der Mitte Herzchen ausstechen Tipp: Vorher die Kreise schon auf das Backblech setzen, da der Teig sehr mürbe ist und leicht brechen kann
  16. Die Backbleche mit den Teigkreisen nochmals für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit sie beim Backen nicht auseinanderlaufen
  17. Den Ofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Plätzchen für etwa 8 - 10 Minuten backen Tipp: Die Kekse sollten nicht zu dunkel werden, sondern goldgelb gebacken sein
  18. Die Kekse zum Auskühlen auf ein Gitter geben
  19. Die Hälfte der ausgekühlten Kekse mit der kalten Mango Maracuja Curd bestreichen und die Herzchen Kekse daraufsetzen
  20. Die Doppeldecker Kekse mit Puderzucker bestäuben und servieren

Hat es geschmeckt?

Verlinke mich auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #wiezimtblume, wenn du das Rezept nachgebacken hast und hinterlasse mir einen Kommentar auf dem Zimtblume-Blog! Ich freue mich schon darauf!

Doppeldecker Kekse

Einen wunderschönen Tag und viel Spaß beim Backen wünsche ich Dir!

Liebe Grüße, Angelina ♥

2 Kommentare

anett 29. Juni 2017 - 15:48

Also da bin ich ganz bei Dir, Plätzchen gehen immer, Angelina :).
Meine Kinder haben sich erst vor ein paar Tagen beschwert, dass unser Cookie-Glas leer ist.
Na jetzt weiß ich womit ich es füllen kann…der Drucker läuft schon…Finde ich übrigens super, dass man deine Rezepte gleich ausdrucken kann.

Liebe Grüße
Anett

Antworten
Zimtblume 16. Juli 2017 - 11:09

Liebe Anett,

oh weh ein leeres Cookie-Glas!
Freut mich sehr, dass du das Rezept ausprobieren willst. Gib Bescheid, wie dir die Cookies geschmeckt haben!

Liebe Grüße
Angelina

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar