Home Herzhaftes Burger Buns

Burger Buns

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Heute habe ich ein Rezept für alle Burger Fans und solche, die es werden möchten. Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung machst Du Deine Burger Buns nämlich ganz einfach selbst! Keine labberigen Hamburgerbrötchen aus dem Supermarkt mehr, sondern richtig leckere, weiche Buns frisch aus dem Ofen.

Burger Buns Rezept

Burger Buns: Ganz einfach selber machen

Burger Buns selber machen ist nicht schwer. Und in Anbetracht des Angebots vom Discounter bei weitem die leckerere Variante. Meine Hamburgerbrötchen schmecken dezent nach Hefe, sind herrlich flauschig und weich und vor allem kommen nur gute Zutaten in den Teig.

Auch hier kommt wieder mein geliebtes Grundrezept für Hefeteig zum Einsatz. Zuckerreduziert versteht sich und mit etwas mehr Salz. Aber davon abgesehen ist die Zubereitung des Hefeteiges die gleiche.

Burger Brötchen Rezept
Burger Brötchen mit Sesamöl

Burger Buns backen

Für das Burger Buns Rezept mache ich zunächst einen Vorteig. Die Hefe wird in lauwarmer Milch und etwas Zucker aufgelöst. Du kannst an dieser Stelle auch eine vegane Alternative oder Wasser verwenden. Wichtig ist, dass die Flüssigkeit nicht zu heiß ist, damit die Hefe ihre Wirkung entfalten kann. Du wirst den Unterschied auf jeden Fall schmecken. Hefeteig mit Vorteig hat ein viel feineres Aroma. Und die Burger Buns halten länger frisch.

Mini-Burger Brötchen

Die größer Deiner Hamburgerbrötchen bestimmst Du selbst. Ich esse gerne Mini Burger Brötchen und habe deshalb 80 Gramm Teig pro Hamburgerbrötchen gerechnet. Wenn Du 100 Gramm Teig verwendest, erhält Du größere Buns. Die Backzeit erhöht sich entsprechend.

Mini-Burger Buns selber machen

Einfache Hamburgerbrötchen

Bei Burgern kannst Du wunderbar kreativ werden und tolle Geschmackskombinationen ausprobieren. Ich habe mich heute für eine vegane Variante entschieden.

Mit diesen Zutaten habe ich meine Burger Buns belegt:

  • Selbst gemachtes Ketchup
  • Vegane Mayonnaise
  • Selbst gemachte Rotweinzwiebeln
  • Gebratene Kreuterseitlinge
  • Salatgureken
  • Salat

Und so geht’s: Burger Bun aufschneiden, eine Seite mit Ketchup und die andere mit Mayo bestreichen. Salat auf die untere Seite des Hamburgerbrötchens legen, die selbst gemachten Rotweinzwiebeln, Salatgurken und Kreuterseitlinge darüberstapeln und zum Schluss das Burgerbrötchen leicht andrücken.

Kreuterseitlinge sind übrigens ein toller Fleischersatz. Richtig gewürzt und scharf angebraten schmecken sie gigantisch auf Deinem Burger.

Burger Buns Rezept

Probiere die selbst gemachten Burger Buns unbedingt mal aus, denn sie sind:

✔ ohne Geschmacksverstärker

✔ mit frischer Hefe

✔ viel besser als gekauft

Burger Buns für Mini Burger

Burger Buns

Rezept drucken
Portionen: 20 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 4 Bewertungen )

Zutaten

500 g Mehl

35 g Zucker

30 g Hefe

250 ml Milch

60 g Butter

1 Ei

8 g Salz

Zubereitung

  1. Für den Vorteig die Hefe mit 1 EL Zucker in der lauwarmen Milch auflösen
  2. Das Mehl in eine große Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte formen
  3. Die Hefemischung in die Mulde geben und 20 Minuten gehen lassen
  4. Für den Hefeteig die Butter schmelzen und abkühlen lassen
  5. Alle Zutaten zum Teig geben und verkneten. Ganz zum Schluss die Butter dazugeben.
  6. Den Teig 10 Minuten kneten, zur Kugel formen und abgedeckt 60 Minuten gehen lassen
  7. Den Teig abschlagen und kräftig durchkneten.
  8. Für jedes Brötchen 80 g Teig abstechen und zu Kugeln formen
  9. Die Kugeln auf einem Blech nochmal 30 Minuten gehen lassen
  10. Die Buns mit einer Milch-Eigelb Mischung bestreichen und mit Sesam bestreuen
  11. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Buns 16-18 Minuten backen
Belegter Mini Burger

Häufige Fragen

Welche Brötchen zum Burger?

Für Burger eignen sich am besten Burger Buns aus Hefeteig. Selbst gemacht schmecken sie am besten. Alternativ kannst Du zu einer rustikaleren Variante greifen und Laugenknoten verwenden.

Kann man Burger Brötchen einfrieren?

Ja, Hamburgerbrötchen lassen sich prima einfrieren und bei Bedarf auftauen. Packe die Buns luftdichtverschlossen in die Gefriere, taue sie auf und backe sie kurz im Ofen auf. Dann schmecken sie wie frisch gebacken.

Wie bekommt man Burger Brötchen weich?

Für weiche Burger Brötchen ist ein guter Hefeteig Grundvoraussetzung. Knete den Hefeteig lange und gut durch und halte dich an die Gehzeiten. So wird dein Teig später schön zart und fluffig.

Wie lange müssen Burger Brötchen in den Ofen?

Die Backzeit hängt von der Größe der Buns ab. Bei Brötchen mit 80 Gramm Teig beträgt die Backzeit etwa 16 Minuten.

In welcher Reihenfolge wird ein Buger belegt?

Du startest immer mit der Sauce, die Du auf den Burger streichst. Wenn Du ein Burger Patty verwendest, kommt als nächstes eine Scheibe Käse auf das Brötchen, damit nicht der ganze Saft in das Brötchen läuft.

Burger Buns selber machen

Hinterlasse mir ein Kommentar