Hefeknoten

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Hast Du Lust auf eine Alternative zum klassischen Osterzopf? Wie wäre es mit einem Hefeknoten aus Hefeteig frischer Hefe! In diesem Beitrag zeige ich Dir, wie Du die Osterhasen zubereitest und Dein Frühstücksrezept beim Osterbrunch richtig gut ankommt.

Süßer Ostergruß: Häschenknoten aus Hefeteig
Süßer Ostergruß: Häschenknoten aus Hefeteig

Hefeknoten: Rezept mit Hefeteig mit frischer Hefe

Über die Herstellung von Hefeteig gibt es vermutlich zahlreiche wissenschaftliche Abhandlungen. Anders als bei easy peasy Teigen, wie dem guten alten Mürbeteig zum Beispiel, gibt es beim Hefeteig wirklich einiges zu beachten. Denn die Hefe ist ein empfindliches Geschöpf. Wehe die Milch oder das Wasser beim Auslösen der Hefe ist zu heiß! Dann hilft alles ruhen lassen und kneten nichts, der Hefeteig ist dahin.

Die Hefe ist ein empfindliches Helferlein, das eine besondere Behandlung braucht.

Auch mit Salz steht die Hefe erstmal auf Kriegsfuß, denn das Salz entzieht den Zellen Feuchtigkeit. Deshalb darf es erst nach dem Vorteig mit den übrigen Zutaten in die Schüssel. Ähnlich zickig ist die Hefe bei Fett. In geringeren Mengen macht Butter oder Öl den Hefeteig schön elastisch und das Gebäck wird lecker saftig. Übertreibst Du es jedoch, wird die Tätigkeit der Hefe gehemmt und der Teig wird fest und eignet sich eher zum Wurfgeschoss als zum genussvollen Verspeisen.

Hefeteig

Süße Hefeknoten backen

Besonders rasch ist der Hefeteig mit der sogenannten direkten Führung zubereitet. Hier werden, nachdem die Hefe aufgelöst ist, alle Zutaten sofort zu einem Teig verarbeitet. Das ist super, wenn’s mal schnell gehen muss oder wenig Butter im Spiel ist.

Ich gebe der Teigzubereitung mit Vorteig jedoch entschieden den Vorzug, weil das Backwerk viel feinporiger wird, als bei der direkten Führung. Besonders wenn schwere Zutaten, wie etwa Nüsse oder viel Fett zum Einsatz kommen, eignet sich die Variante mit Vorteig deshalb gut.

Süßer Ostergruß: Häschenknoten aus Hefeteig

Und zu guter Letzt: Wer denkt „ach das mit dem extra langen Kneten ist doch nur Gerede“, der täuscht. Denn erst durch das lange, kräftige Kneten kommt Luft in den Teig und der Sauerstoff ist super wichtig für die Hefe. Ohne Kneten also leider kein weicher, fluffiger Hefeteig. So ein bisschen am Hefeteig abreagieren verbrennt ja auch ordentlich Kalorien, die man sich später beim Verputzen der Hefeknoten wieder zuführen kann.

Auf meinem Blog findest Du mein geling sicheres Hefeteig Grundrezept mit Videoanleitung.

Hefeknoten, Hefeteig

Werden all diese klitzekleinen Hinweise beachtet, steht einem phänomenalen Hefeknoten rein gar nichts mehr im Wege. In meinem Beitrag 7 Fehler bei Hefeteig mit frischer Hefe findest Du weitere hilfreiche Tipps.

Und nach den ganzen Ausführungen zur Hefezubereitung hier auch das Rezept. Das Nachbacken lohnt sich nämlich ;-)

Süßer Ostergruß: Häschenknoten aus Hefeteig

Hefeknoten Rezept - Anleitung für Osterhasen

Rezept drucken
Portionen: 10 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 4 Bewertungen )

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 30 g frische Hefe 
  • 80 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 250 g Milch lauwarm
  • 1 TL Salz
  • 60 g zerlassene Butter
  • 1 Bio Ei
  • 1 Prise Salz

Außerdem:

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch

Zubereitung

  1. Für den Vorteig das Mehl in eine große Rührschüssel sieben und in der Mitte eine Mulde formen
  2. Die Hefe in lauwarmer Milch mit etwas Zucker auflösen Tipp: Die Milch darf wirklich nicht zu heiß sein, sonst gehen die Hefebakterien kaputt!
  3. Die Hefemischung in die Mulde geben und mit etwas Mehl vom Rand bestreuen
  4. Die Mischung abgedeckt an einem warmen Ort ohne Zugluft für 15 Minuten gehen lassen
  5. Für den Hefeteig nun die übrigen Zutaten zum Teig geben Tipp: Die Butter erst ganz zum Schluss zum Teig geben!
  6. Den Teig mit einer Küchenmaschine oder einem Rührgerät mit Knethaken lange kneten Tipp: Die ideale Konsistenz ist ein Teig, der weich ist und nicht mehr klebt
  7. Den Teig von Hand zu einer Kugel formen
  8. In eine Schüssel geben, mit etwas Mehl bestreuen, damit der Teig nicht austrocknet und abgedeckt etwa 60 Minuten gehen lassen. Die Zugabe von mehr Hefe kann die Backzeit verkürzen
  9. Den Backofen auf 180° C Ober- /Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen
  10. Der Teig ist fertig, wenn sich das Volumen mindestens verdoppelt hat
  11. Jetzt eine Arbeitsfläche bemehlen und den Teig nochmal gut durchkneten
  12. Den Hefeteig zu einer länglichen Rolle ausrollen und gleichgroße Teile mit einer Teigkarte davon abstechen. Einen kleinen Rest für die Hasenblumen zurückbehalten
  13. Die Teigstücke waagerecht vor sich hinlegen, die beiden Enden der Teigstücke aufnehmen und zweimal miteinander verdrehen. Der untere Teil sollte nun dicker sein, der obere etwas dünner
  14. Aus dem zurückbehaltenen Rest kleine runde Kugeln formen und sie auf den unteren, dickeren Teil der Hefestränge drücken
  15. Zum Bestreichen der Hefehäschen das Eigelb mit der Milch verquirlen und mit einem Pinsel auf den Teig streichen
  16. Die Hefeknoten bei 180° C Ober-/Unterhitze für circa 20 Minuten im Ofen backen, bis sie goldbraun sind

Hat es geschmeckt?

Verlinke mich auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #wiezimtblume, wenn du das Rezept nachgebacken hast und hinterlasse mir einen Kommentar auf dem Zimtblume-Blog! Ich freue mich schon darauf!

Süßer Ostergruß: Häschenknoten aus Hefeteig

Hefegebäck zu Ostern ist ja fast schon ein Muss. Klassiker wie der Osterkranz oder der Osterzopf gehen natürlich immer. Wer mal Lust auf etwas Abwechslung hat, der kann aus Hefeteig noch viele andere tolle Leckereien zaubern. Zuckersüße Hefehäschen zum Beispiel. Köstlich sind auch diese Hefeknoten, die mit dem gleichen Basisrezept hergestellt werden. Da kann Ostern sowas von kommen!

Ein leckeres Osterfest wünsche ich Dir, Deine Angelina

Hinterlasse mir ein Kommentar