Home Deutschland Mein Ostsee Urlaub: Eine Reise in Deutschlands Osten

Mein Ostsee Urlaub: Eine Reise in Deutschlands Osten

Eigentlich weiß ich gar nicht mehr so genau, wie ich auf die Idee kam eine Reise in Deutschlands östliche Gefilde, genauer gesagt an den Saaler Bodden zu unternehmen. Vermutlich die altbewährte Mundpropaganda. Und klar, Ostsee klingt toll, aber der nächste Weg ist es von Freiburg natürlich nicht. Rund acht Stunden Autofahrt trennen den Saaler Bodden vom sonnigen Freiburg. Eine ganz schöne Gurkerei! Aber was soll ich Euch sagen, das ist es wert. Denn mein Ostsee Urlaub war traumhaft schön.

Ostsee Urlaub, Strandkörbe in Zingst
Mein Oststee Urlaub, Strandkörbe in Zingst

Ein Ostseeurlaub will frühzeitig geplant sein

Nachdem ich ziemlich lange in fernen Ländern wie Australien unterwegs war, fand ich es wirklich einmal an der Zeit, auch das eigene Land etwas genauer kennenzulernen. Und abgesehen von richtig tollen Städten wie Hamburg und Berlin habe ich von „da oben“, wie wir im Süden gerne sagen, noch nicht viel gesehen. Das sollte sich mit meinem Ostsee Urlaub ändern!

Wer sich ganz spontan entscheidet an der Ostsee Urlaub zu machen, wird bald feststellen, dass es nicht leicht ist auf die Schnelle eine schöne Unterkunft zu finden. Die besonders hübschen Plätzchen sind leider schon Monate im Voraus ausgebucht. Und mit den Zeltplätzen sieht es ähnlich aus.


Ostsee Urlaub, Sonnenblumenfeld
Ein Sonnenblumenfeld in Pruchten

Das Naturcamp Pruchten befindet sich auf der Halbinseln Fischland-Darß-Zingst

Aber mit ein bisschen Glück lassen sich auch unter den Campingplätzen wahre Schätze  finden. Denn während die ganz großen Campingplätze direkt an der Ostsee völlig überteuert und – wie ich bei einer Besichtigung vor Ort feststellen musste – teilweise auch völlig veraltet und heruntergekommen sind, gibt es am Saaler Bodden eine wirklich tolle Alternative. Das Naturcamp Pruchten.

Naturcamp klingt erstmal ziemlich puristisch, oder? In Wirklichkeit handelt es sich aber um einen vier Sterne Campingplatz mit einem nigelnagelneuem Badehaus und eine wahnsinns Umgebung.


Ostsee Urlaub, Fahrradtour nach Barth
Impressionen auf dem Weg nach Barth

Der Sanddorn ist am Saaler Bodden weitverbreitet

Und weil es hier so schön ist, bin ich inzwischen auch schon zum zweiten Mal hier. Die malerische Boddenlandschaft flasht mich jedes Mal aufs Neue. Mit dem Rad lassen sich die größeren Orte wie Barth und Zingst von Pruchten bequem erreichen. Die Radwege sind super ausgebaut und zeigen links und rechts des Weges unberührte Natur.

Besonders Sanddorn- und Hagebuttensträucher gibt es hier in großer Menge. Und daraus lassen sich kulinarische Schmankerl zaubern, wie ich sie so noch gar nicht kannte. Sanddorn Eis zum Beispiel. Oder eine sämige Sanddorn Fruchtsoße, die zu den überall dargebotenen Waffeln gereicht wird. So lecker!


Ostsee Urlaub, Sanddorn Busch
Sanddorn an jeder Ecke

Viele Berge gibt es rund um den Saaler Bodden nicht. Um genau zu sein gibt es noch nicht einmal viele Hügel. Das macht das Fahrradfahren seeehr gemütlich. Es gab kaum einen Tag, an dem ich mich nicht ins nahe gelegene Barth aufgemacht habe, um mir dort mein Fischbrötchen unweit des Hafens abzuholen.

Zingst ist der größte Ort auf Fischland-Darß-Zingst

Wer es ein bisschen lebhafter mag, der strampelt mit dem Rad noch ein wenig weiter bis nach Zingst. Dann ist man direkt am Meer und kann reine Ostseeluft atmen. Hier geht es aber ganz schön wuselig zu. Vor allem an der Strandpromenade. Dort laden kleine Geschäfte mit unnützem Krimskrams zum Flanieren ein. Und ohne ein Eis oder frischgebackene Waffeln kommt man selten von dort weg.


Ostsee Urlaub, Bootsfahrt Hiddensee
Impressionen auf der Bootsfahrt nach Hiddensee

Um Barth ranken sich einige Mythen

Das absolute Highlight meines Ostsee Urlaubs war der Besuch der Insel Hiddensee. Von Barth aus ist Hiddensee bequem mit dem Schiff zu erreichen. Früh aufstehen ist trotzdem angesagt, denn schon um neun Uhr legt das Schiff nach Hiddensee in Barth ab. Drei Stunden dauert die Fahrt. Aber langweilig wird es garantiert nicht!

Zunächst geht es quer über den Barther Bodden. Der Sage nach ging hier die Stadt Vineta bei einem Sturmhochwasser unter. Eine richtige versunkene Stadt also! Danach weist uns der freundliche Skipper auf einige vom Aussterben bedrohte Vogelarten hin und die Zeit vergeht wie im Flug.


Ostsee Urlaub, Insel Hiddensee
Wunderschöne Insel Hiddensee

Hiddensee ist eine autofreie Insel

Auf Hiddensee selbst ist es wunderschön. Die Landschaft ist wirklich einzigartig und die Natur wirkt trotz der vielen Touristen völlig unberührt. Autos gibt es hier übrigens keine. Stattdessen bringen Kutschen die Menschen, die nicht so gut zu Fuß sind von A nach B. Finde ich sehr sympathisch!

Von den Bewohnern der Insel wird Hiddensee „Sötes Länneken“ genannt. Das bedeutet so viel wie schönes Lächeln und ich muss sagen, da ist was dran. Ich bekomme das Grinsen jedenfalls kaum aus dem Gesicht und knipse fröhlich Bilder und genieße die Natur.


Ostsee Urlaub, Blaue Scheune
Die blaue Scheune auf der Insel Hiddensee

Die blaue Scheune darf beim Sightseeing nicht fehlen

Als ehemalige Kunststudentin darf beim Sightseeing natürlich die »Blaue Scheune« nicht fehlen. Die gehörte einst der Malerin Henni Lehmann. Ihr verdankt die Scheune übrigens auch den blauen Anstrich, der so richtig gut in die Ostsee Landschaft passt.

Viel zu schnell endet meine Erkundungstour auf Hiddensee und es geht zurück zum Hafen nach Vitte. Das Schiff möchte ich lieber nicht verpassen, denn es ist für heute das letzte.


Ostsee Urlaub, Deiche
Mit dem Schiff zurück nach Barth

Es war ein langer Tag, mit vielen Impressionen, doch um nichts in der Welt hätte ich mir den Sonnenuntergang am Saaler Bodden entgehen lassen. Der ist einfach atemberaubend!


Ostsee Urlaub, Sonnenuntergang Saaler Bodden
Sonnenuntergang am Saaler Bodden

Ich wünsche Euch eine gute Zeit und freue mich über Nachricht und Bilder, falls es Euch ebenfalls einmal in diese zauberhafte Urlaubsregion verschlägt!

Liebe Grüße ♥

Die Zimtblume

Das könnte Dir auch gefallen:

2 Kommentare

Sari 10. Juni 2017 - 21:35

Okay! Beim Thema Ostsee bekommt mich jeder und deine Bilder könnte ich mir ewig anschauen. Ich selbst habe 18Jahre lang in Warnemünde gelebt…dies ist ja nicht all zu weit vom Fischland/Darß weg. Ich liebe die Ostsee…schade nur, dass es durch den ganzen Tourismus von Jahr zu Jahr teurer wird. Ich hoffe du hast gefallen am Meer gefunden und besuchst es bald wieder 😉

Antworten
Zimtblume 21. Juni 2017 - 22:21

Liebe Sari,

ich bin inzwischen zum Wiederholungstäter geworden und war schon zum zweiten Mal dort. Landschaftlich ist es einfach ein Traum! Und so schön flach, dass man mit dem Rad überall super gut hinkommt.

Liebe Grüße
Angelina

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar