Home Kuchen Französischer Apfelkuchen: Rezept mit Eierguss

Französischer Apfelkuchen: Rezept mit Eierguss

Französischer Apfelkuchen ist eines unser liebsten Familienrezepte. Der Apfelkuchen geht so schnell und einfach, dass Du ihn als Backanfänger:in super selber machen oder mit Kindern backen kannst. In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du den Apfelkuchen aus der Bretagne – auch als unsichtbarer Apfelkuchen bekannt – zubereitest, worauf Du bei der Aufbewahrung achten musst und welche tollen Apfelrezepte uns den Herbst sonst noch versüßen.

Französischer Apfelkuchen mit Rührteig

Einer der berühmtesten französischen Apfelkuchen ist wohl die Tarte Tatin. Aber das ist nicht der einzige französische Kuchen mit Äpfeln, den es sich zu backen lohnt. Direkt vom Rezeptbüchlein meiner Schwiegermutter auf den Kaffeetisch kommt dieser wundervolle französische Apfelkuchen mit Rührteig.

Dieser Kuchen ist auch als unsichtbarer Apfelkuchen bekannt, weil die Apfelstücke nicht auf den ersten Blick sichtbar sind. Die Äpfel werden in den Rührteig eingearbeitet und verstecken sich zusätzlich unter einem hauchdünnen Eierguss, der eine ähnliche Konsistenz hat, wie eine Brownies-Kruste.

Französischer Apfelkuchen mit Rührteig

Französischer Apfelkuchen aus der Bretagne

Wir backen Bretonischer Apfelkuchen in meiner Familie super gerne, weil das Rezept so einfach und pragmatisch ist. Keiner erwartet einen Kuchenhübschi, der außen hui und innen pfui ist. Dieser Kuchen glänzt primär durch seinen Geschmack und die ultra saftige Konsistenz! Das Besondere ist die Kruste, die so knusprig und dünn ist, dass sie beim Anschneiden direkt zersplittert.

Eine leckere Abwandlung: Rühre vorsichtig 70 Gramm gehobelte Mandeln in den Eierguss ein. Das sorgt für noch mehr Krusten-Crunch am Kaffeetisch!

Frau greift nach oben zu Apfel am Baum, um ihn zu ernten

Apfelkuchen mit Eierguss: So geht’s

Für diesen Kuchen brauchst Du nicht viel. Eine Springform, ein Handrührgerät und einen Apfelschäler solltest Du besitzen. Würde mal selbstbewusst behaupten, dass Du das beste Rezept für den französischen Apfelkuchen bereits gefunden hast.😁

Zutaten

An dieser Stelle möchte ich wie immer erwähnen, dass sorgfältig abgewogene Zutaten bereits die halbe Miete sind. Nichts ist nerviger, als mitten in der Zubereitung festzustellen, dass eine Zutat fehlt.

Aus diesen Zutaten besteht der Kuchen:

  • Äpfel
  • Butter
  • Zucker
  • Eier
  • Vanillezucker
  • Salz
  • Rum
  • Mehl
  • Backpulver

Auch wenn es Mengenmäßig in der Unterzahl ist: Das Salz ist eine der wichtigsten Zutaten. Es hebt den Geschmack der übrigen Produkte und sorgt dafür, dass Dein Apfelkuchen nicht einfach nur süß ist. Also bitte unbedingt an die Prise Salz im Apfelkuchen denken.

Zubereitung

Französischer Apfelkuchen zubereiten ist einfach. Schnipple die Äpfel klein und gib den Zitronensaft darüber. Anschließend wird der Rührteig hergestellt. Hier gilt: Sobald Mehl und Backpulver zum Teig kommen nur noch kurz Rühren. Sonst wird der Kuchen speckig. Ziehe die Äpfel unter den Teig und schiebe den Apfelkuchen in den Ofen.

Der Bretonische Apfelkuchen wird in zwei Schritten gebacken. Das ist vielleicht nicht ganz unerheblich, denn es bedeutet, dass Du nach 20 Minuten nochmal an den Ofen musst. Hole den Kuchen aus dem Ofen, überziehe ihn rasch mit dem Eierguss und backe ihn für weitere 20 Minuten.

Französischer Apfelkuchen aus der Bretagne auf dem Teller

Rezept für französischer Apfelkuchen

Probiere diesen köstlichen Apfelkuchen aus Frankreich unbedingt mal aus, denn er ist:

  • fruchtig
  • schnell
  • einfach
Französischer Apfelkuchen mit Kuchenheber auf dem Teller

Französischer Apfelkuchen

Rezept drucken
Portionen: 1 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 3.8/5
( 14 Bewertungen )

Zutaten

Für den Teig

  • 750g Äpfel
  • 100g Butter
  • 140g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Rum
  • 200g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver

Für den Guss

  • 1 Ei
  • 80g Zucker
  • 20g Butter, zerlassen

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform mit 26 cm Durchmesser gut einfetten
  2. Für den Teig die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden
  3. Butter, Zucker und Salz mehrere Minuten rühren, bis der Zucker nicht mehr so stark knirscht
  4. Die Eier einzeln unterrühren
  5. Mehl und Backpulver mischen und zur Eiermasse sieben
  6. Die Zutaten nur kurz verrühren
  7. Die Äpfel unter den Teig ziehen
  8. Die Masse in die Springform geben und für 20 Minuten backen
  9. Für den Eierguss Eier und Zucker sehr schaumig schlagen
  10. Die zerlassene Butter einrühren
  11. Den Kuchen aus dem Backofen holen, rasch den Eierguss über den Kuchen geben und weitere 20 Minuten backen
  12. Den Kuchen in der Springform erkalten lassen
  13. Dazu passt geschlagene Sahne
  14. Viel Spaß beim Backen!

Hat es geschmeckt?

Hast Du Schwiegermutters Französischer Apfelkuchen schon ausprobiert? Wie hat er Dir geschmeckt? Schreibe Deine Fragen und Anmerkungen gerne unten in die Kommentarspalte unter diesem Beitrag. Ich freue mich schon auf den Austausch mit Dir!

Bretonischer Apfelkuchen aufbewahren

Ich backe den Apfelkuchen im Herbst, wenn die Temperaturen abnehmen und es frische regionale Äpfel vom Markt zu kaufen gibt. Dieser Apfelkuchen lässt sich hervorragend aufheben und super gut einfrieren. Ich lagere den gebackenen Kuchen einfach bei Zimmertemperatur. Hier hält er sich, wenn er vorher nicht weggefuttert wird, locker zwei Tage. Da es im Herbst gerne mal die lästigen kleinen Fliegen gibt, decke ich den Kuchen mit einer Kuchenglocke ab, sobald er angeschnitten wird. So trocknet er auch nicht aus.

Was Du wissen solltest, wenn Du den Kuchen als Mitbringsel planst: Durch die extrem saftige Masse wird der knusprige Guss bei längerem Stehen weich. Backe den Kuchen also lieber am gleichen Tag, wenn Du ihn auf Geburtstage und ähnliche Anlässe mitbringen möchtest. Keine Sorge: Er schmeckt am zweiten Tag immer noch mega lecker!

Ein Stück Französischer Apfelkuchen auf dem Teller

#ApfelBoom: Leckere Apfelrezepte von Blogger:innen für Dich entwickelt

Der Apfel ist ein Alleskönner, es lässt sich herrlich damit backen und immer neue Rezepte ausprobieren. Bei meinen Blogger Kolleg:innen findest Du köstliche Kreationen rund um den Apfel:

Whatinaloves Apfel-Streuselmuffins
Nom Noms food Apfel-Zimtschnecken-Küchlein
was eigenes Apfelkuchen mit Streusel
SavoryLens Apfel-Milchreis-Kuchen
Elbcuisine Cheesecake-Cookies mit Apfel
Jankes Seelenschmaus Gefüllte Bratäpfel
USA kulinarisch Fried Apple Pies moey’s kitchen Blitzschnelle Apfelschnecken
1x umrühren bitte aka kochtopf Apfelkuchen mit Walnuss-Zimt-Streusel
S-Küche Französischer Apfelkuchen
Wienerbrød Gammeldags Æblekage
Apfel auf der Wiese zwischen lila Gummistiefeln

Noch mehr Apfelkuchen Rezepte?

Es kann nie genug Rezept mit Äpfeln geben. Auf meinem Blog findest Du feine Apfelkuchen Rezepte, die meine Familie besonders gerne isst.

5 Kommentare

Ursula 30. Oktober 2023 - 7:53

sorry, habe es gerade gelesen, 26 cm !!!

Antworten
Ursula 30. Oktober 2023 - 7:51

Tolles Rezept, backe ich nach, jedoch wie gross sollte die Backform sein ? 26 cm ?

Antworten
Gabi 23. Oktober 2023 - 12:29

Oh, ganz mein Beuteschema – soo viele Äpfel drin :-)

Antworten
Bianca von ELBCUISINE 22. Oktober 2023 - 9:20

Liebe Angelina, der Apfelkuchen sieht phantatisch aus und der Eierguss ist mal eine ganz neue Variante, muss ich mal probieren! Ganz liebe Grüße aus Hamburg, Bianca

Antworten
ina 22. Oktober 2023 - 8:25

Der sieht wahsinnig lecker aus!

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar