Home SüssesGebäck & Brote Rezept für selbst gemachte Mini-Amerikaner: Narri-Narro!

Rezept für selbst gemachte Mini-Amerikaner: Narri-Narro!

von Zimtblume

Amerikaner: Wer kennt sie nicht. Gerade zur Faschingszeit – in Bayern heißt das so! – ist das Gebäck in der lustigen Ufo-Form sehr beliebt. Woher der Name Amerikaner kommt und wie ihr Mini-Amerikaner ganz einfach selbst backen könnt, das verrate ich euch jetzt! Narri-Narro! ♡

Rezept Amerikaner
Köstliche Mini-Amerikaner mit Zuckerglasur

Warum heißt das Gebäck eigentlich „Amerikaner“?

Es war einmal ein kleiner Amerikaner, der noch ziemlich grün hinter den Ohren nach Deutschland kam und die leckeren Küchlein seiner Mama sehr vermisste… Ne! So war das nicht. Der Amerikaner hat seinen Namen von dem damals verwendeten Backpulver – Ammoniumhydrogencarbonat – erhalten. Eigentlich hieß er deshalb sogar mal „Ammoniakaner“. Durchaus verständlich, dass sich dieser Name nicht durchgesetzt hat, oder? Das klingt nicht besonders lecker. Und das ist das Gebäck auf jeden Fall! Erst recht die Mini-Amerikaner!


Rezept Amerikaner

Die Vorteile des Amerikaners liegen auf der Hand: Mega fluffig und ganz einfach aus der Hand zu essen. Noch niedlicher finde ich aber die Mini-Amerikaner, die ein prima Party Mitbringsel sind und sich auch toll auf dem Geburtstagstisch machen.

Mini-Amerikaner lassen sich ganz leicht selbermachen!

Die Zubereitung der Amerikaner ist super einfach und geht ziemlich schnell! Der Teig ist in wenigen Minuten zusammengerührt und kommt auf ein gefettetes und bemehltes Backblech. Die Backzeit bei den süßen Minis ist ebenfalls sehr kurz. 


Rezept Mini-Amerikaner

Wer original Amerikaner machen möchte, der trägt auf das fertige Gebäck flüssigen Fondant auf. Der trocknet recht schnell und gibt dem Gebäck einen schönen Glanz ohne zu kleben. Auch halb Schoko- halb Zuckerglasur ist sehr beliebt.

Ich möchte, dass möglichst viele Leser mein Rezept nachbacken können. Und weil nicht jeder Glukosesirup zur Fondant Herstellung in der Backschublade hat, gibt es meine Mini-Amerikaner heute einfach mit Zuckerguss. Das ist mindestens genauso lecker und gibt dem Gebäck außerdem eine Extraportion Frische!


Rezept Amerikaner

Zur Faschingszeit darf an Konfetti nicht gespart werden!

Wer mich und meinen Freiburger Blog kennt, der weiß, dass mir Dekorieren besonders wichtig ist. Und weil es in der Faschingszeit ruhig mal etwas bunter zugehen darf, könnt ihr bei der Deko nach Lust und Laune die Zuckerstreusel rieseln lassen.

Weil das Vorbereiten und Backen super schnell geht, ist das übrigens definitiv ein Rezept, das ich zusammen mit meiner niedlichen kleinen Lieblings-Nichte machen würde! ♡


Rezept Mini-Amerikaner

So. Jetzt kann es endlich losgehen! Hier kommt das Mini-Amerikaner Rezept! ♡


Rezept Mini-Amerikaner

Rezept für selbstgemachte Mini-Amerikaner: Narri-Narro!

Amerikaner: Wer kennt sie nicht. Gerade zur Faschingszeit – in Bayern heißt das so! – ist das Gebäck in der lustigen Ufo-Form sehr beliebt. Woher der Name Amerikaner kommt und wie ihr Mini-Amerikaner ganz einfach selbst backen könnt, das verrate ich euch jetzt! Narri-Narro! ♡ Warum heißt das Gebäck eigentlich „Amerikaner“? Es… Gebäck & Brote recipe German
Video Zimtblume
Video Zimtblume
Rezept drucken
Portionen: ca. 25-30 Mini_Amerikaner Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 4.4/5
( 750 Bewertungen )

Zutaten

Für den Teig:

  • 100 g sehr weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Bio Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Bio Eier
  • 250 g Mehl
  • 45 g Stärke
  • 1 Packung Backpulver
  • 1-2 EL Milch

Für die Deko:

  • 200 g gesiebten Puderzucker
  • 3-4 EL frischgepressten Zitronensaft
  • Bunte Dekostreusel

Außerdem:

  • 1-2 Backbleche
  • Fett und etwas Mehl für die Bachbleche

Zubereitung

1. Ein bis zwei Backbleche einfetten und mit Mehl bestäuben

2. Den Backofen auf 200°C Ober- / Unterhitze vorheizen

3. Für den Teig die sehr weiche Butter zusammen mit Zucker, Vanillezucker und Salz weiß cremig rühren

4. Nacheinander die Eierhinzufügen und jedes Ei etwa eine Minute unterrühren

5. Das Mehl mit dem Backpulver und der Stärke mischen, sieben und zusammen mit der Milch nur ganz kurz unterrühren

6. Mit einem Esslöffel, Spritzbeutel oder Eisportionierers möglichst gleichmäßige Kugeln auf die Backbleche setzen

7. Die Hände mit kaltem Wasser befeuchten und die Oberfläche der Mini-Amerikaner glätten

8. Die Mini-Amerikaner je nach Größe etwa 5-10 Minuten backen Tipp: Macht einen Probedurchgang. Je nach Größe variiert die Backzeit und die Amerikaner sollten innen zwar durchgebacken aber nicht zu trocken sein!

9. Die Amerikaner vollständig auskühlen lassen

10. Für die Glasur den Puderzucker sieben und nach und nach den Zitronensaft dazugeben Tipp: Nie den ganzen Saft auf einmal zum Puderzucker geben. Die Masse sollte zähflüssig und noch gut streichbar sein

11. Mit einem Löffel etwas Zuckerguss auf die flache Seite der Mini-Amerikaner geben und mit einem Messer oder einer Palette glattstreichen

12. Mit vielen bunten Zuckerstreuseln verzieren

Hat es geschmeckt?

Verlinke mich auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #wiezimtblume, wenn du das Rezept nachgebacken hast und hinterlasse mir einen Kommentar auf dem Blog! Ich freue mich schon darauf!


Rezept Amerikaner

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag!

Liebe Grüße ♡

Angelina

Rezept Mini-Amerikaner

♡ Das könnte Dir auch gefallen:

4 Kommentare

Silke H. 8. Februar 2018 - 19:29

So jetzt bin ich wieder ein Stückchen klüger. Sollte die Frage mal in einer Quizzsendung kommen, kann ich sie auf jeden Fall beantworten. Ansonsten stimme ich dir absolut zu, Amerikaner sind so schnell gemacht und super lecker. Liebe Grüße Silke

Antworten
Zimtblume 12. Februar 2018 - 8:42

Haha, ja man weiß nie, wann man sein angehäuftes unnützes Wissen mal auspacken muss!

Liebe Grüße
Angelina

Antworten
Schwarzwaldmaidli 7. Februar 2018 - 15:16

Narri Narro! Wie lecker sehen denn diese Amerikaner aus?!
Am liebsten würde ich mir einen nehmen.
Liebe Grüße
Anette

Antworten
Zimtblume 8. Februar 2018 - 19:05

Danke du Liebe,

ich kam mir heute sehr schlecht vor, weil ich so gar nicht fasnetsmäßig unterwegs war.
Das hole ich jetzt nach: Narri Narro. So. Damit ist mein Soll erfüllt 😉

Drück dich!

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar