Home Weihnachten Lebkuchen Christbaumkugeln mit Mascarpone Creme

Lebkuchen Christbaumkugeln mit Mascarpone Creme

Juhuuu es ist wieder soweit! Die Zimtblume-Weihnachtsbäckerei schmeißt hochoffiziell zum 1. Advent den Ofen an! Zur Feier des Tages gibt es essbare Lebkuchen Christbaumkugeln mit einer wundervoll leichten Zimt-Mascarpone Creme. Hört sich gut an, oder? Das will ich meinen! ♡


Essbare Lebkuchen Christbaumkugeln
Essbare Lebkuchen Christbaumkugeln

Um ehrlich zu sein sind die Zeiten, in denen ich pünktlich zum ersten Advent mit der Weihnachts-Bäckerei begonnen habe, Geschichte. Die leckeren Plätzchen wollen nämlich inzwischen nicht nur gebacken sondern auch von ihrer Schokoladenseite fotografiert und anschließend verbloggt werden. Deshalb habe ich schon Ende November die ersten Weihnachts-Plätzchen in den Ofen geschoben!


Essbare Lebkuchen Christbaumkugeln
Diese Christbaumkugeln kannst du ganz einfach selber machen!

Lebkuchen Christbaumkugeln sind ein leckeres Mitbringsel

Und weil auf meinen Blog nur die leckersten Rezepte dürfen, siebe ich vorher kräftig aus. Es gibt Weihnachts-Gebäck, das kann man schon mal machen. Es ist lecker und jeder isst es gerne. Und dann gibt es solches, das einfach nicht fehlen darf. Dazu gehört Lebkuchen definitiv!

Das Rezept für den Lebkuchen Teig ist erprobt, ich habe es schon für meine Lebkuchenherzen verwendet. Das Schöne ist, dass der gebackene Lebkuchen zwar fest, aber eben nicht hart wird. Deshalb beißt man sich auch nicht die Zähne aus, wenn man in das Lebkuchen-Baumkugel-Sandwich beißt. Ich würde sagen, das ist ein echter Pluspunkt!


Essbare Lebkuchen Christbaumkugeln
Leckeres Sandwich: Lebkuchen Christbaumkugeln

Beim Fotografieren war ich übrigens ganz angetan von den essbaren Christbaumkugeln. Ich musste nämlich gar nicht viel machen. Die lagen einfach nur da und sahen zum Anbeißen aus, die kleinen Lebkuchen Sandwiches. Ein echter Glücksgriff! Und ab und zu einfach ein Stück naschen, Fotografieren macht schließlich hungrig!


Essbare Lebkuchen Christbaumkugeln
Ein einfaches Rezept für deine Weihnachtsbäckerei!

Seid ihr bereit für das erste Adventsrezept? Dann Ofen angeschmissen uns losgebacken! Hier kommt das Lebkuchen Christbaumkugeln Rezept! ♡


Essbare Lebkuchen Christbaumkugeln

Essbare Christbaumkugeln mit Mascarpone Creme

Juhuuu es ist wieder soweit! Die Zimtblume-Weihnachtsbäckerei schmeißt hochoffiziell zum 1. Advent den Ofen an! Zur Feier des Tages gibt es essbare Lebkuchen Christbaumkugeln mit einer wundervoll leichten Zimt-Mascarpone Creme. Hört sich gut an, oder? Das will ich meinen! ♡ Um ehrlich zu sein sind die Zeiten, in denen ich… Weihnachten recipe German
Video Zimtblume
Video Zimtblume
Rezept drucken
Portionen: je nach Plätzchenausstecher ca. 20 Baumkugeln Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 4 Bewertungen )

Zutaten

 Für den Teig:

  • 125 g Butter
  • 250 g Honig
  • 100 g brauner Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver, ungesüßt
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 1 Bio Ei  

Für die Creme:

  • 40 g gesiebten Puderzucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 200 g Mascarpone
  • 300 ml Sahne
  • 1/2 TL Zimt  

Für die Eiweißspritzglasur mit Trockeneiweiß:

  • 250 g Puderzucker, fein gesiebt
  • 2 EL Trockeneiweiß
  • 3 EL Wasser  

Außerdem:

  • Für die Zuckerschrift eine Lochtülle mit 4 mm
  • 1 Spritzbeutel mit mittelgroßer Sterntülle
  • Backbleche und Backpapier

Zubereitung

  1. Für den Teig die Butter zusammen mit dem Honig und dem braunen Zucker erhitzen, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat, dann die Masse vom Herd ziehen und abkühlen lassen
  2. Das Mehl zusammen mit dem Backpulver, dem Kakaopulver und dem Lebkuchengewürz mischen. Zusammen mit dem Ei unter die Honig Masse geben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abgedeckt für zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen
  3. Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen und Backbleche mit Backpapier belegen
  4. Den Teig etwa 1 cm dick ausrollen, mit Christbaumkugel-Ausstechern Baumkugeln aus dem Teig ausstechen und diese auf das Backblech legen Tipp: Die Baumkugeln nicht zu dicht aneinander legen, sie gehen noch auf
  5. Die Baumkugeln für ca. 15-20 Minuten backen, dann aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter ganz abkühlen lassen
  6. Für die Eiweißspritzglasur den Puderzucker sehr fein sieben, eventuell zweimal sieben
  7. Das Trockeneiweiß abwiegen, mit Wasser aufschlagen bis es steif ist und den Puderzucker hinzugeben und verrühren, bis eine Klümpchen freie Masse entstanden ist. Eventuell noch etwas mehr Puderzucker hinzufügen, wenn die Glasur dicker sein soll oder tröpfchenweise Wasser hinzugeben, wenn sie zu fest geworden ist
  8. Für die Zuckerschrift einen Spritzbeutel mit Lochtülle bestücken, die Glasur einfüllen und auf 10 der 20 Christbaumkugeln Umrisse und Linien spritzen
  9. Die fertigen Lebkuchen gut trocken lassen
  10. Für die Mascarpone Creme den Puderzucker sieben und mit dem Sahnesteif und dem Zimt mischen
  11. Die Mascarpone kurz mit 1 EL Sahne glatt rühren, anschließend langsam die restliche Sahne in dazu gießen und aufschlagen Tipp: Verwende zum Aufschlagen ein hohes Gefäß!
  12. Ist die Sahne angeschlagen, die Sahnesteif-Mischung dazugeben und dabei weiterrühren, bis alles steif geschlagen ist Tipp: Schlage die Mischung nicht zu lange auf!
  13. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und auf die Lebkuchen ohne Spritzglasur aufspritzen
  14. Die Lebkuchen mit Spritzglasur auf die Creme setzen und leicht andrücken

Hat es geschmeckt?

Bitte bewerte mein Rezept, wenn du es nachgemacht hast und hinterlasse mir einen Kommentar. Markiere mich auf Facebook und Instagram, damit ich deine Fotos sehen kann


Ich wünsche Euch einen wundervollen Tag und viel Spaß beim Backen!

Liebe Grüße ♡

Die Zimtblume

Essbare Lebkuchen Christbaumkugeln
Essbare Lebkuchen Christbaumkugeln

Das könnte Dir auch gefallen:

2 Kommentare

anett 5. Dezember 2017 - 8:57

Deine Lebkuchen – Baumkugeln sehen ja goldig aus und das Rezept hört sich köstlich an,
die überleben bestimmt nicht bis Weihnachten 😉

Liebe Grüße
Anett

Antworten
Zimtblume 6. Dezember 2017 - 17:25

Liebe Anett,

das freut mich aber, dass dir die Baumkugeln gefallen!
Die ursprüngliche Idee war ja Schmuck für den Weihnachtsbaum zu machen, aber der Lebkcuhen war dazu viiiel zu lecker 😉

Liebe Grüße
Angelina

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar