Home Kekse & Plätzchen Cantuccini: Rezept für italienisches Mandelgebäck

Cantuccini: Rezept für italienisches Mandelgebäck

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Cantuccini: das traditionelle italienische Mandelgebäck sorgt für jede Menge Dolce Vita Feeling bei Dir zu Hause. Probiere jetzt mein einfaches Rezept mit Schritt-für-Schritt-Anleitung aus und genieße authentische Mandelkekse mit einer Tasse Kaffee.

Rezept für Cantuccini

Cantuccini: Der italienische Klassiker

Italien ist eines meiner liebsten Urlaubsziele. Es gibt kaum ein Jahr, in dem es mich nicht dorthin zieht. Ich liebe es in einem kleinen Café an der Bar einen Espresso zu schlürfen und dazu italienisches Gebäck zu knuspern. Je nach Region liegt eine andere Kekssorte auf dem Teller. In Canobbio am Lago Maggiore sind es häufig Amaretti morbidi. Und in der Region um Florenz sind es Cantuccini.

Was sind Cantuccini?

Cantuccini ist ein typisches italienisches Gebäck. Der Teig besteht im Wesentlichen aus ganzen Mandeln, Mehl, Zucker, Butter und Eiern. Der Name des Mandelgebäcks geht auf das lateinische Wort Cantellus zurück, was Stück oder Scheibe bedeutet. Der Name Cantucci beschreibt, wie die Kekse hergestellt werden: der Teig wird in diagonale Scheiben geschnitten.

Warum sind Cantuccini so hart?

Das besondere an diesem Mandelgebäck ist, dass es doppelt gebacken wird. Das macht Cantuccini – ähnlich wie Zwieback – extra knusprig und lange haltbar. Perfekt also, wenn Du Kekse auf Vorrat backen oder verschenken möchtest.

Wie werden Cantuccini gegessen?

Die Kekse werden zum Kaffee gereicht. Es kommt aber auch vor dass Du das Mandelgebäck zu einem süßen Dessertwein serviert bekommst. In beiden Fällen wird der Keks in die Flüssigkeit getunkt und dann gegessen.

Cantuccini selber machen

Wo kommen Cantuccini her?

Die Mandelkekse sind typisch italienisch. Ursprünglich stammen Cantuccini aus der Provinz Prato nahe Florenz. Inzwischen gibt es das leckere Mandelgebäck überall auf der Welt zu kaufen. Berühmt für die besten Cantuccini ist die Region Prato. Lange hieß das Gebäck auch Biscotti di Prato.

Das erste Cantuccini Rezept stammt aus dem 18. Jahrhunderts und wurde von Amadio Baldanzi geschrieben. Noch heute befindet sich das Rezept im Staatsarchiv in Prato.

Keine Sorge: Du musst nicht aus einer alten florentinischen Familie stammen, um Cantuccini selber zu backen.😁 Das Gebäck geht wirklich ganz einfach und gelingt auch bei Backanfängern.

Italienische Cantuccini backen

Cantuccini selber backen

Die Zutaten für Cantuccini sind überschaubar. Umso wichtiger ist deren Qualität. Achte darauf, dass die süßen Mandeln ungeschält sind. Das sorgt später für ein tolles Aroma. Wiege alle Zutaten genau ab, bevor Du mit der Zubereitung startest. So vergisst Du später nichts und das Mandelgebäck gelingt garantiert.

Röste die Mandeln entweder ohne Fett in der Pfanne oder auf einem Blech im Ofen. Mit blanchierten Mandeln wirst Du nie den typischen Cantuccini Geschmack hinbekommen. Und auch wenn in vielen Rezepten geschälte Mandeln verwendet werden – traditionell kommen ungeschälte Mandeln in den Teig.

Cantuccini Teig richtig zubereiten

Häufe in der Zwischenzeit das Mehl auf die Arbeitsplatte und forme in der Mitte eine Mulde. Gib dort alle Zutaten hinein und verknete alles rasch zu einem geschmeidigen Teig. Knete auch die frisch gerösteten Mandeln ein und forme den Teig zu einer Kugel. Drücke die Kugel in einer Schüssel flach und gib den Teig abgedeckt für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Übrigens: Die Auszeit im Kühlschrank sorgt dafür, dass der Teig sich entspannt und dem Backpulver seinen leicht seifigen Geschmack nimmt. Verzichte also nicht auf die Ruhezeit.

Mandelgebäck richtig formen

Heize den Backofen auf 200 Grad vor und belege zwei Backbleche mit Backpapier. Nimm anschließend den Teig aus dem Kühlschrank, lasse ihn Zimmertemperatur annehmen und teile ihn in 6 Teile. Forme Stränge aus dem Teig, etwa 25 cm pro Rolle. Lege die Rollen auf ein Backblech und backe sie etwa 15 Minuten. Achte darauf, dass es ausreichend Abstand zwischen den Teigsträngen gibt. Das Gebäck geht auf.

Schneide die Rollen nach dem Auskühlen diagonal in ca. 1 cm dicke Scheiben. Lege die Kekse nochmal auf das Backblech und backe sie weitere 10 Minuten.

Wichtig: Die italienischen Kekse müssen ganz auskühlen bevor Du sie verpackst.

Cantuccini backen: Biscotti di Prato

Was wiegt ein Cantuccini?

Hin und wieder kommt bei mir halt doch die Perfektionistin durch. Wenn ich schon authentisches Mandelgebäck backe, dann richtig. Original Cantuccini sollten nicht mehr als 15 Gramm wiegen und definitiv nicht länger als 10 cm sein. Meine Kekse sind immer zwischen 5 und 8 cm lang.

Mein persönliches Highlight ist es übrigens, wenn der Keks mehr als zwei Mandeln enthält. In der Keksdose suche ich mit dem Auge immer nach dem Cantuccini mit dem größten Mandelanteil.😂

Cantuccini Rezept

Probiere dieses typische italienische Mandelgebäck unbedingt mal aus. Zum Kaffee gibt es nichts Leckeres! Die Cantuccini sind:

  • knusprig
  • lange haltbar
  • aromatisch

Cantuccini Rezept: Einfaches Rezept

Cantuccini Rezept

Rezept drucken
Portionen: 2 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 4.4/5
( 10 Bewertungen )

Zutaten

  • 180 g Mandeln, ungeschält
  • 250 g Mehl, Type 405
  • 180 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Pk. Vanillezucker
  • 1/2 Flasche Bittermandelaroma
  • 1 Prise Salz
  • 25 g Butter, zimmerwarm
  • 2 Eier

Zubereitung

  1. Mandeln in der Pfanne oder im Ofen rösten
  2. Mehl auf die Arbeitsfläche häufen, eine Mulde formen, Zutaten hineingeben und rasch zu einem Teig verkneten
  3. Die gerösteten Mandeln unterkneten, den Teig zur Kugel formen, in einer Schüssel flach drücken und abgedeckt 30 Minuten in den Kühlschrank geben
  4. Den Teig Zimmertemperatur annehmen lassen, den Backofen auf 200 Grad vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier belegen
  5. Den Teig in 6 Teile aufteilen, aus jedem Stück eine Rolle mit ca. 25 cm formen
  6. Die Rollen mit ausreichend Abstand (etwa 5 cm) auf den Blechen verteilen und 15 Minuten backen
  7. Die Stränge auskühlen lassen und diagonal in 1 cm dicke Stücke schneiden
  8. Die Kekse auf den Blechen verteilen und bei 200 Grad nochmals 10 Minuten backen
  9. Die Canturini ganz auskühlen lassen und anschließend in Aufbewahrungsboxen kühl und trocken lagern 

Cantuccini ohne Amaretto: Das beste Rezept

Wie Cantuccini richtig aufbewahren?

Ganz wichtig: Dein Mandelgebäck muss ganz ausgekühlt sein, bevor Du es in eine Aufbewahrungsdose legst. Ob Blech- oder Plastikdose ist egal. Wichtig ist, dass sie sich schließen lässt, damit keine Feuchtigkeit ans Gebäck kommt. Denn das macht die Kekse weich.

Cantuccini sind super widerstandsfähig. Du brauchst kein Butterbrotpapier zwischen die Lagen geben, sondern kannst alle Kekse in einer Box übereinander stapeln. Dadurch, dass sie so trocken sind, kleben sie garantiert nicht zusammen.

Cantuccini mit Mandeln backen

Bevor Du gehst…

Mein Blog lebt vom Austausch mit meinen Leser*innen. Bitte unterstütze mich indem Du mir ein liebes Kommentar unter diesem Artikel hinterlässt.

Ganz lieben Dank,

Deine Angelina

7 Kommentare

Sabrina 17. November 2022 - 12:01

Hallo, ich habe die Cantuccini gerade gebacken und sie sind super lecker! Kommen dieses Jahr in die Aventskalender 😊 Mir schmecken sie aber vor dem zweiten Backgang noch besser… Vielen Lieben Dank für das tolle Rezept!!!

Antworten
Heiner Jakob 13. Oktober 2022 - 17:26

Ein lieber Nachbar mit italienischen Wurzeln hat uns von seinem letzten Heimaturlaub ein Päckchen Cantuccini mitgebracht. Erst dachte ich, die seien überlagert und daher vertrocknet. Dann habe ich sie trotzdem probiert und war überwältigt von diesem wunderbaren Geschmack. Ich habe mir die Cantuccini sorgsam eingeteilt und jeden Nachmittag eins zu einer Tassen Kaffee genascht. Eben habe ich das letzte verzehrt und dachte, backe sie doch einfach selbst. Danke für das Rezept und die sorgfältige Beschreibung. Auch meine Enkel werden sich freuen!

Antworten
Rita 12. September 2022 - 17:41

Ein super Rezept!! Einfach, schnell und so was von lecker. Danke dir sehr dafür!

Antworten
Gabriele 3. Juni 2022 - 9:55

Hallo Angelina,
auch ich werde dein Rezept ausprobieren. Wir lieben es bei einem guten Kaffee oder Tee ein Cantuccini zu genießen.
Die gekauften Exemplare sind mir zu süß. Ich werde die Zuckerangabe in deinem Rezept auch etwas reduzieren.
Sobald ich sie gebacken habe lasse ich von mir hören.
Liebe Grüße,
Gabriele 🌻

Antworten
Michael 10. Mai 2022 - 11:58

Hallo Angelina, habe das Rezept schon dreimal, heute wird es das vierte mal, ausprobiert. Es hat jedesmal super funktioniert und meine Familie/freunde sind jedesmal begeistert.

LG Michael

Antworten
Siegfried Schuricht 17. April 2022 - 16:29

Liebe Alexandra, ich teste gerade Cantuccini-Rezepte. Bislang sind mir die Teile zu weich. Dein Rezept erscheint mir vielversprechend zu sein. Allerdings werde ich den Zucker reduzieren und Zitronenabrieb anstatt Bittermandel probieren. Kann einige Zeit dauern, aber ich werde versuchen Dir meine Eindrücke zu schildern! Auf jeden FAll dind die selbstgemachten um Längen besser als die gekauften. Und das unabhängig vom Preis.

Grüße aus Hamburg

Antworten
Alexandra 9. Januar 2022 - 18:12

Bin schon lange auf der Suche nach einem Rezept für Catuccini. Werde ich diese Woche gleich nach backen.
Liebe Grüße Alexandra

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar