Home SüssesPies, Tartes & Crumbles Zitronentarte mit Baiser: Ein Stück Frankreich auf dem Tisch

Zitronentarte mit Baiser: Ein Stück Frankreich auf dem Tisch

von Zimtblume

Bonjour ihr Lieben! Heute wird französisch gebacken. Ich habe von meinem Frankreich Urlaub ganz viele Ideen mitgebracht und kann es nicht erwarten, die Rezepte mit euch zu teilen. Den Anfang macht ein echter Klassiker. Es gibt Zitronentarte mit Baiser, wie ich sie ganz oft in Cafés in Südfrankreich gegessen habe. Die macht süchtig!

Zitronentarte mit Baiser - Ein Stück Frankreich auf dem Tisch
Zitronentarte mit Baiser - Ein Stück Frankreich auf dem Tisch

Ich werde oft gefragt, warum ich eigentlich einen Food und Travel Blog habe. Bin ich vielleicht einfach mega unentschlossen? Nope. Das ist nicht der Fall. (Naja, obwohl ich wirklich ziiiemlich lange vor einem Regal stehen kann, ohne mich entscheiden zu können, welche Schokolade ich kaufen möchte.) Reisen hilft den Horizont zu erweitern. Auch in kulinarischer Hinsicht. Es gibt nichts Schöneres, als über Märkte zu streifen und Spezialitäten zu probieren oder sich in einem Café eben genau den Kuchen zu bestellen, den man von zu Hause vielleicht noch nicht kennt.

Perfekt für den Sommer: Zitronentarte mit Baiser

Nun wohne ich so nahe an Frankreich, dass ich schwer behaupten kann, mir sei noch nie eine Zitronentarte über den Weg gelaufen. Aber im Urlaub in Südfrankreich habe ich sie dann doch so oft gegessen, dass klar war, dass ein Rezept für meinen Blog her muss. Und wenn es um französische Rezepte geht, vertraue ich keinem so sehr wie the one and only Aurélie Bastian. Von ihr ist nämlich das Rezept. Diese Tarte ist ideal, wenn man im Sommer nicht auf Kuchen verzichten will, weil sie durch die Zitronen eine feine Säure mitbringt und schön erfrischend ist.


Zitronentarte mit Baiser - Ein Stück Frankreich auf dem Tisch
Zitronentarte mit Baiser - Ein Stück Frankreich auf dem Tisch

Die Zitronentarte oder Tarte au citron ist eigentlich gar nicht so schwer herzustellen. Obwohl ich ansonsten ein großer Fan von Mürbeteig bin, nehme ich hier einen Pie-Teig. Der ist längst nicht so süß wie Mürbeteig und passt deshalb besser. Außer Butter, Mehl, Wasser und etwas Zucker kommt nichts in den Teig. Der Boden wird blindgebacken. So wird der Teig später schön knusprig und weicht nicht auf, wenn die Füllung darauf gegeben wird.

Und jetzt zur Füllung. Macht die mal bitte lieber selber. Klar gibt es fertiges Lemon Curd zu kaufen. Und es schmeckt auch echt nicht schlecht. Hin und wieder verwende ich fertiges Curd für meine Lemon Curd Cupcakes. Aber die Zitronentarte schmeckt einfach nicht, wie sie schmecken soll, wenn nicht alles handgemacht ist. Vertraut mir! Dafür winkt als Belohnung am Ende aber auch ein echter Gaumenschmaus!

Ach ja! Eine Sache noch! Ich schreibe für euch die von mir favorisierte Art der Baiserherstellung ins Rezept. Das original Rezept sieht vor einfach Eiweiß mit Zucker schaumig zu schlagen. Aber so wirklich viel Stand hat das Baiser dann nicht. Gerade, wenn man die Tarte am Ende nur abflämmt. Ich rate also zur warmen Baiserherstellung. Dadurch bekommt die Masse einen schönen Stand und läuft euch nicht davon.

Zitronentarte mit Baiser - Ein Stück Frankreich auf dem Tisch

Rezept für Zitronentarte mit Baiser

Bonjour ihr Lieben! Heute wird französisch gebacken. Ich habe von meinem Frankreich Urlaub ganz viele Ideen mitgebracht und kann es nicht erwarten, die Rezepte mit euch zu teilen. Den Anfang macht ein echter Klassiker. Es gibt Zitronentarte mit Baiser, wie ich sie ganz oft in Cafés in Südfrankreich gegessen habe.… Pies, Tartes & Crumbles recipe German
Video Zimtblume
Video Zimtblume
Rezept drucken
Portionen: 12 Stück Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 3.9/5
( 14 Bewertungen )

Zutaten

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 1 Packet Vanille Zucker
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Glas Wasser

Für das Lemon Curd:

  • 3 Bio Zitronen (ca. 150 ml Zitronensaft)
  • 3 Bio Eier
  • 150 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 1 EL Speisestärke

Für das Baiser:

  • 100 g weißen Zucker
  • 2 Eiweiß (gekühlt)
  • 75 ml Wasser

Zubereitung

  1. 1. Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Hand oder einem Rührgerät verkneten Tipp: Beim Wasser nehme ich nicht alles auf einmal, damit ich die Konsistenz noch beeinflussen kann. Gegebenefalls etwas mehr Wasser oder Mehl dazugeben
  2. Den Teig zur Kugel formen und mindestens 30 Minuten in  Frischhaltefolie eingepackt in den Kühlschrank legen
  3. Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Tarte oder Pie Form ausfetten
  4. Eine Arbeitsfläche bemehlen, den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und anschließend dünn ausrollen und in die Form geben
  5. Den Teig mit einer Gabel einstechen, damit er sich nicht wölbt und für 10-15 Minuten blindbacken und abkühlen lassen
  6. Für das Lemon Curd die Zitronen waschen, halbieren und auspressen und zusammen mit Butter und Zucker langsam erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat
  7. Damit die Speisestärke nicht klumpt, in einem Schüsselchen etwas von dem Zitronen-Gemisch zur Speisestärke geben und verrühren und erst dann die Mischung zum Zitronen-Gemisch geben
  8. Die Eier in einer Schüssel verquirlen und den Schneebesen bereithalten. Nun langsam die Zitronen-Mischung auf die Eier geben und verrühren.
  9. Die Masse dann sofort wieder in den Topf zurückfüllen und auf dem Herd so lange bei ständigem Rühren erwärmen, bis die Masse schön dick ist. Das Lemon Curd anschließend abkühlen lassen und dann auf die Tarte streichen Tipp: Das Allerwichtigste ist, dass die Masse nicht kocht! Sonst flockt das Ei!
  10. Für das Baiser den Zucker mit 75 ml Wasser aufkochen
  11. Die Masse circa 10-15 Minuten köcheln lassen Tipp: Aufpassen, dass das Ganze nicht braun wird!
  12. Zwei gekühlte Eiweiße mit dem Handrührgerät schaumig schlagen
  13. Den Zuckersirup vom Herd nehmen und in einem dünnen Strahl langsam in die Eiweißmasse rinnen lassen. Dabei mit dem Handrührgerät weiter aufschlagen
  14. Die Maße solange aufschlagen, bis das Gefäß sich nur noch lauwarm anfühlt. Dann ist der Zuckersirup genügend abgekühlt
  15. Das fertige Baiser sollte weiß und glänzend sein und etwa das Vierfache des Ausgangsvolumens erreicht haben 1
  16. Jetzt einfach die Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf die Zitronentarte spritzen
  17. Mit einem Bunsenbrenner die Masse abflämmen und dabei aufpassen, dass sie nicht zu dunkel wird Fertig! Oder: C’est fini!

Hat es geschmeckt?

Verlinke mich auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #wiezimtblume, wenn du das Rezept nachgebacken hast und hinterlasse mir einen Kommentar auf dem Zimtblume-Blog! Ich freue mich schon darauf!


Zitronentarte mit Baiser - Ein Stück Frankreich auf dem Tisch

Ich hoffe mein kleiner Exkurs nach Südfrankreich hat euch gefallen und ihr probiert das Rezept mal aus. Weitere tolle Rezepte gibts in der Kategorie Pies, Tartes & Crumbles.

Es drückt euch ganz fest,

Die Zimtblume

♡ Das könnte Dir auch gefallen:

2 Kommentare

Bettina 23. August 2018 - 17:59

Sieht sehr schön aus. Ich kann’s mit geschmacklich grad gar nicht vorstellen (wohne nicht in der Nähe von Frankreich) aber das wäre ja um so mehr ein Grund es mal zu probieren.

Liebe Grüße

Antworten
Zimtblume 23. August 2018 - 19:48

Danke liebe Bettina. Ja, probiere die Tarte unbedingt mal aus. Jetzt wo das Wetter wieder schlechter werden soll, verbringt man ja gerne mal wieder Zeit in der Kücke.

Ganz liebe Grüße,
Angelina

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar