Home Desserts Rezept für cremiges Lavendeleis mit gezuckerter Kondensmilch

Rezept für cremiges Lavendeleis mit gezuckerter Kondensmilch

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Heute machen wir nochmal einen kulinarischen Abstecher in die Provence. Genauer gesagt nach Moustiers-Sainte-Marie. Dort habe ich zum ersten Mal Lavendeleis gegessen. Und seither macht es meiner Lieblingssorte Pistazie ziemliche Konkurrenz. In Freiburg habe ich diese Eis Sorte noch nicht gefunden. Weil ich aber unmöglich darauf verzichten kann, krempele ich eben selbst die Arme hoch. Ich mache Lavendeleis. Und zwar ganz ohne Eismaschine!

Rezept für cremiges Lavendeleis mit gezuckerter Kondensmilch
Rezept für cremiges Lavendeleis mit gezuckerter Kondensmilch

Bevor ich mich gleich mit vielen blumigen Worten an die Beschreibung meines Lavendeleises mache, vorab ein Warnung. Und zwar an all jene, die sich in jüngster Zeit mit dem Gedanken getragen haben, ihr selbstgemachtes Eis zu shooten. Überlegt es euch gut. Das Fotografieren von Eis ist eine Königsdisziplin. Kaum hat man die Eis Kugeln schön drapiert und ist auf dem Weg zum Tisch, um alles hübsch zu arrangieren, hat man nämlich plötzlich nur noch Eis-Pampe im Becher.

Lavendeleis ist ein Gedicht – auch wenn das Shooting nicht einfach ist

Ich habe mehr als einmal mit dem Gedanken gespielt, das Eis einfach zu essen, statt es zu fotografieren. Natürlich hilft es nicht, dass man als Blogger Eis-Rezepte traditionell im Sommer anbieten will, wenn es in der Küche noch viiiel heißer ist. Erstmal gabs deshalb für mich nur geschmolzenes Eis. Lavendel Sauce. Geschmacklich gar nicht schlecht. Optisch eher unansehnlich.

Rezept für cremiges Lavendeleis mit gezuckerter Kondensmilch
Rezept für cremiges Lavendeleis mit gezuckerter Kondensmilch

Lavendeleis selber machen

Zum Schluss hat es aber doch noch geklappt. Und jetzt zum Lavendeleis. Das ist nämlich anders als das Shooten total unkompliziert. Du brauchst nicht mal eine Eismaschine und trotzdem wird die Masse herrlich cremig und geschmeidig. Das macht die gezuckerte Kondensmilch! Meine liebe Bloggerkollegin Annelie hat mir diesen Trick verraten!

Alles was Du tun musst, ist, Sahne mit Lavendel aufkochen, das Ganze wieder abkühlen lassen und anschließend fast steif schlagen. Gezuckerte Kondensmilch dazu und ab damit in die Kühltruhe. Easy, oder? Und absolut gelingsicher!

Rezept für cremiges Lavendeleis mit gezuckerter Kondensmilch

Eine Sache noch: Die schöne lila Farbe ist absolut nicht natürlich. Sorry. Wenn Du Lavendel in Sahne aufkochst, erhältst Du – wenn überhaupt – eine ganz leicht violettfarbene Tönung. Ich habe mit Lebensmittelfarbe nachgeholfen. Das musst Du aber nicht unbedingt.

Rezept für cremiges Lavendeleis mit gezuckerter Kondensmilch

Rezept für cremiges Lavendeleis mit gezuckerter Kondensmilch

Rezept drucken
Portionen: 1 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 3.5/5
( 32 Bewertungen )

Zutaten

  • 450 ml Sahne
  • 350 ml gezuckerte Kondensmilch
  • 1/2 EL getrocknete Lavendelblüten (ich habe 1 EL genommen, aber ich bin auch ein extremer Lavendel Fan!)
  • 1 Zahnstocher lila Lebensmittelfarbe

Zubereitung

  1. Die Lavendelblüten zusammen mit der Sahne aufkochen lassen, den Topf vom Herd ziehen und die Sahne abkühlen lassen
  2. Die Sahne in ein hohes Gefäß umfüllen und abgedeckt in den Kühlschrank stellen
  3. Anschließend die Sahne durch ein dünnes Sieb geben und fast steif schlagen Tipp: Ich habe an dieser Stelle auch die lila Lebensmittelfarbe hinzugefügt
  4. Zum Schluss die Kondensmilch vorsichtig unterrühren
  5. Die Masse in einen flachen Behälter geben und mindestens 6 Stunden gefrieren lassen

Fertig! Guten Appetit!

Hat es geschmeckt?

Verlinke mich auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #wiezimtblume, wenn du das Rezept nachgebacken hast und hinterlasse mir einen Kommentar auf dem Zimtblume-Blog! Ich freue mich schon darauf!

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren! Markiere mich gerne auf Instagram mit @zimtblume , wenn Du ein Bild vom Lavendels postest und hinterlasse mir unter diesem Beitrag einen Kommentar!

Ganz liebe Grüße, Angelina

Hinterlasse mir ein Kommentar