Home SaisonalesHerbst Saftiger Pflaumenkuchen mit Rosmarin

Saftiger Pflaumenkuchen mit Rosmarin

von Zimtblume

Juchhe der bunte Herbst ist da! Im September beginnt die Zwetschgen- und Pflaumenzeit. Und wie ich so durch meine alten Backzeitschriften blättere – ich kann einfach nichts wegwerfen, das mit Backen zu tun hat – begegnet mir in einer Zeitschrift ein Pflaumenkuchen Rezept aus der Januarausgabe von 2016. Das erklärt natürlich, weshalb ich nicht schon längst auf die Idee kam, das Rezept nachzubacken. Im Januar gab es die süßen Früchtchen ja gar nicht! Jedenfalls nicht regional.

Das Foto hat es mir jedenfalls so angetan, dass ich gleich am nächsten Morgen ein Körbchen Pflaumen auf dem Markt erstanden habe.


Saftiger Pflaumenkuchen mit Rosmarin

Das war gar nicht so leicht – die meisten Stände hatten tonnenweise Zwetschgen bloß keine Pflaumen. Zum Schluss hatte ich aber doch noch Glück. Das Pflaumenkuchen Rezept habe ich übrigens aus der Zeitschrif Simply Yummy. Zuerst wollte ich von meiner Backfreiheit Gebrauch machen und Zwetschgen verwenden. Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass Zwetschgen beim Backen ein bisschen besser die Form behalten als Pflaumen. Da außerdem Sirup zum Einsatz kommen soll, wird es an Saft sicher nicht mangeln.

Zwetschgen haben festeres Fleisch als Pflaumen

Zudem lassen sich Zwetschgen um einiges besser entsteinen als die nahen Verwandten. Aber die Kombination von Pflaume und Rosmarin klang so lecker, dass ich beschloss mich an das Original-Rezept zu halten. Und ich bereue es auch nicht – das Ergebnis ist wunderhübsch anzusehen und schmeckt hervorragend. Es weist aber wirklich extreeemsten Schlotzigkeitsfaktor auf. Wer es also lieber etwas bissfester mag, sollte definitiv lieber auf Zwetschgen zurückgreifen.


Saftiger Pflaumenkuchen mit Rosmarin

Aufgrund der kleinen Menge an Früchten hält sich der Frustfaktor beim Pflaumenentsteinen in Grenzen. Ich habe für meine Ø 26 cm Springform eine Pflaume mehr verwendet, als das Original-Rezept vorsieht. Vermutlich waren meine Früchtchen etwas kleiner. Der Aufwand hält sich ansonsten eigentlich in Grenzen. Ich habe die im Rezept angegebene Vorbereitungszeit von 50 Minuten nicht benötigt. Allerdings muss der Kuchen etwa 15 Minuten auskühlen bevor er gestürzt wird. Das ist auch ganz wichtig!

Pflaumenkuchen sind kleine Farbwunder

Schon bei der Sirup Zubereitung duftet es im ganzen Haus. Wichtig bei der Herstellung ist, dass nicht in der Mischung gerührt wird, sondern die Pfanne mit dem Zuckerwasser lediglich hin und wieder ein bisschen geschwenkt wird. Zu dunkel sollte der Sirup auch nicht werden, denn er karamellisiert ja noch beim Backen. Spätestens beim des abgekühlten Kuchens geht einem das Herz auf. Sooo hübsch. Ein richtiger Farbklecks in den schönsten Herbsttönen. Hach!


Saftiger Pflaumenkuchen mit Rosmarin

Ich bin jetzt im Pflaumenfieber und habe noch einige Früchte übrig. Da wäre doch ein Pflaumen-Crumble was! Und natürlich Marmelade und ganz wichtig: Kompott! Vielleicht ziehe ich doch lieber nochmal los zum Markt und besorge mir noch ein Körbchen 😉 So meine Lieben. Dann aber mal ran an die Rührschüsseln bitte! Und hier natürlich das Rezept!


Pflaumenkuchen mit Rosmarin

Saftiger Pflaumenkuchen mit Rosmarin

Juchhe der bunte Herbst ist da! Im September beginnt die Zwetschgen- und Pflaumenzeit. Und wie ich so durch meine alten Backzeitschriften blättere – ich kann einfach nichts wegwerfen, das mit Backen zu tun hat – begegnet mir in einer Zeitschrift ein Pflaumenkuchen Rezept aus der Januarausgabe von 2016. Das erklärt… Kuchen recipe German
Video Zimtblume
Video Zimtblume
Rezept drucken
Portionen: etwa 10 Stücke Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 3 Bewertungen )

Zutaten

Für den Teig:

  • 6 reife Pflaumen (halbiert und entsteint)
  • 170 g sehr weiche Butter
  • 140 g brauner Zucker
  • 2 Bio Eier
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Joghurt mit hohem Fettanteil
  • 1 Bio Zitrone davon der Abrieb
  • 3 Spritzer Bittermandelaroma
  • 120 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver  

Für den Sirup:

  • 200 g weißer Zucker
  • 100 ml Wasser
  • Etwa 6 Rosmarinzweige davon einer für die Deko  

Sonstiges:

  • 1 Springform mit Ø 26 cm
  • Etwas Fett oder Backtrennspray zum Einfetten der Form

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform mit  Ø 26 cm einfetten
  2. Die Pflaumen entsteinen und halbieren und dann mit der Schnittseite nach unten in der Springform auslegen
  3. Für den Sirup den Zucker mit dem Wasser und den Rosmarinzweigen in einer Pfanne etwa 10 Minuten köcheln lassen Tipp: Nicht in der Masse rühren, sondern die Pfanne nur schwenken!
  4. Für den Teig die Butter mit dem Zucker sehr schaumig schlagen
  5. Die Eier einzeln unterrühren und jeweils eine Minute schlagen
  6. Die Prise Salz, den Joghurt, den Zitronenabrieb und das Bittermandelaroma zur Mischung geben und kurz unterrühren
  7. Das Mehl in einer separaten Rührschüssel mit dem Backpulver mischen und unter den übrigen Teig heben Tipp: Nur solange unterheben, bis sich alles vermischt hat!
  8. Die Rosmarinzweige aus dem Sirup entfernen und über die Pflaumen geben Tipp: Nicht zu lange warten, denn der Sirup kühlt schnell ab und wird fest
  9. Den Teig über den Pflaumen verteilen und bei 180° C Ober-/Unterhitze etwa 40 Minuten backen
  10. Den Teig erst 15 Minuten auskühlen lassen bevor er zum Servieren auf eine Platte gestürzt wird
  11. Einige Rosmarin Nadeln abrupfen und als Deko über den Kuchen streuen Dazu passt sehr gut ein Klecks Joghurt!  


Saftiger Pflaumenkuchen mit Rosmarin

Herbstliche Grüße

Die Zimtblume

♡ Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse mir ein Kommentar