Home Blogger Events - Zimtblume on Tour! Zimtblume auf der iba 2018 in München

Zimtblume auf der iba 2018 in München

Was führt bei Backbloggern zu einem Dauergrinsen im Gesicht? Na klar: Backsachen! Die gibt es auf der iba, der führenden Messe für Bäckerei, Konditorei und Snacks, im Überfluss. Und das macht sie zum Schlaraffenland für jeden Backblogger. Als meine Einladung für die iba 2018 in München kam, habe ich Luftsprünge gemacht und linkische Pirouetten gedreht. Die Messe findet nämlich nur alle drei Jahre statt. Und dieses Mal, ihr Lieben, diese Mal war ich als Bloggerin live dabei!

(WERBUNG / PR EVENT) 

iba 2018 München © Zimtblume
Presseausweis © Zimtblume

#blognroll: Zimtblume beim iba.Blogger Event

Ich bin ein extrem pünktlicher Mensch. Wehe jemand kommt zu einer Verabredung zu spät. Was mache ich also? Ich reise einfach bereits am Freitag an, um auch garantiert beim iba.Blogger Event am Sonntag dabei zu sein. Sicher ist sicher. Neee. Ganz so ist es natürlich nicht gelaufen. Ich habe die Zeit genutzt, um liebe Bekannte zu besuchen und das wundervolle München unsicher zu machen. 

Am Sonntag geht’s früh los. Mit gezücktem Presse Schild (ich kann mich stundenlang über so einen Papierwisch freuen, wenn ich weiß, dass er mir den Eintritt zur iba garantiert) fahre ich Richtung Messe. Ich bin froh, dass ich mich mit meiner Bloggerkollegin Julia verabredet habe. Als Orientierungswunder schaffe ich es regelmäßig mich zu verlaufen. Und die Messen in München ist wirklich riesig!


Gruppenfoto iba 2018 in München © GHM
Gruppenfoto © GHM

Zur Begrüßung gibt’s erstmal eine Runde Bagels und wie immer, wenn ich auf ein Blogger Event gehe, fühle ich mich gleich pudelwohl. Klingt komisch, ist aber so. Keiner guckt irritiert, weil ich mein Bagel erstmal von allen Seiten fotografiere, bevor ich es esse. Und es ist total schön, sich mit Gleichgesinnten austauschen zu können. 

Nach einer herzlichen Begrüßung von Patrik, Melanie und Steffi, gefolgt von einem Gruppenfoto (ich bin übrigens immer die, die als Einzige die Augen zu hat), stürzen wir uns ins Getümmel. Als erstes tanken wir Energie beim Stand der Kaffeerösterei Dinzler in der Halle B3.


iba 2018 München © Zimtblume
Zu Besuch bei Dinzler © Zimtblume
iba Kaffee Shooting © GHM
iba Kaffee Shooting © GHM

Nichts genieße ich mehr, als einen guten Kaffee am Morgen. Und der Cappuccino am Stand der Firma Dinzler war einfach perfekt! Der freundliche Kaffee Barista erklärt, dass die Qualität der Bohnen und die Kaffeeröstung nur die halbe Miete sind. Auch die Milch muss richtig aufgeschäumt sein. Nicht zu heiß und mit möglichst wenig Luftblasen. „Luft schmeckt nach nix“, sagt er, „deshalb wollen wir sie auch nicht im Kaffee“. Darauf werde ich achten, wenn ich mir das nächste Mal zu Hause einen Kaffee mache!

iba Barista Workshop mit der Firma Dinzler

Neben dem wundervollen Kaffee aus der guten alten Siebträgermaschine zeigt uns die Firma Dinzler, was das Jahr 2018 noch an Kaffeetrends zu bieten hat. Wir trinken Filterkaffee und Cold Brew Coffee für heiße Sommertage. Anders als bei der Zubereitung mit heißem Wasser ist der Kaffee bei der Cold Brew Herstellung sehr konzentriert. Schmeckt sehr intensiv. Ich kann es mir in Eiskaffee sehr gut vorstellen. Am Ende hängt der Geschmack von der Qualität des Kaffees ab und ich bin mega happy, dass ich in meiner Goodie Bag ein dickes Paket mit Dinzler Kaffee entdeckt habe. Tausend Dank!


iba 2018 München © Zimtblume
Cold Brew Coffee © Zimtblume

Ich hätte ewig am Stand von Dinzler herumhängen und dem Kaffee im Cold Brew Dripper beim Tropfen zusehen können, aber es gibt natürlich noch viel mehr zu entdecken! Im Gänsemarsch laufen wir zum Stand von Print2Taste. Hier steht der 3D-Lebensmitteldrucker Procusini® der auch die filigransten Logos umsetzen kann. Ich stelle mir vor, dass auf meinen nächsten selbstgemachten Pralinen ein 3D Zimtblume-Logo prangt und seufze verzückt. Schon toll, was heute alles möglich ist!


iba 2018 München © Zimtblume

Es ist schwer bei der iba von DEM Highlight zu sprechen. Für mich ist der ganze Tag besonders. Aber einen meiner kulinarischen iba-Höhepunkte möchte ich euch nicht vorenthalten. Er trägt den Namen Ruby, ist rosarot und schmeckt nach Schokolade. Ein wahrgewordener Backblogger Traum! Die Schoki ist aber nicht einfach nur gefärbt. Es ist viel spektakulärer! Die Firma Callebaut hat nämlich mal eben die vierte Schokoladensorte entdeckt. 


iba 2018 München © Zimtblume

Die tolle Farbe erhält die Ruby Schokolade von einer speziellen Kakaobohne. Die ist, genau wie die spätere Schoki, rosarot. Wir dürfen probieren und sind verliebt! Also: Ab jetzt gibt es nicht nur weiße, braune und schwarze Schokolade, sondern eben auch eine vierte, natürliche Schokoladensorte. Ruby!


iba 2018 München© Zimtblume

Super spannend finde ich das Thema beim iba Speakers Corner. Es geht um Erfolgskonzepte von Bloggern in Bezug auf Social Media. Und vor allem darum, wie erfolgreiche Kooperationen zwischen Bloggern und Bäckern aussehen können. Die gibt es nämlich. Und beide Partner profitieren davon. Ein sehr erfolgreiches Beispiel ist die langjährige Kooperation der Bäckerei Rischart’s mit meiner Bloggerkollegin Bianca von Biancas Blog.


iba Speakers Corner © GHM

Nach der Talkrunde dürfen wir alleine auf die Pirsch. Und zum ersten Mal wird mir so richtig bewusst, wie groß die iba ist. Sechs Tage Messe machen total Sinn. Und im Kopf habe ich für die iba 2021 bereits mindestens zwei Tage reserviert. 

Das Konditorhandwerk hat schon immer eine große Faszination auf mich ausgeübt. Als Kind wollte ich unbedingt Konditorin werden. Am Ende ist es halt doch ein Master of Arts (irgendwas mit Medien) und letztlich ein Job im Marketing geworden, in dem ich sehr glücklich bin.

Aber wenn ich diese Tortenkunstwerke sehe, dann will ich das auch können. Will wissen, wie jeder einzelne Arbeitsschritt funktioniert und mich mit meinen eigenen Kreationen kreativ ausdrücken. Ich bin begeistert, was für Tortenträume man im 3. Lehrjahr zaubern kann und knipse so ziemlich jede Torte, die ausgestellt wird. Für den Fall, dass ich mal eine Fußballmannschaft mit Kuchen zu versorgen habe. Oder so.


iba 2018 München © Zimtblume

Die Firma Zila hat mir im Vorfeld eine total süße Einladung nach Hause geschickt und mich gebeten, an ihrem Stand auf der Messe vorbeizuschauen. Zila macht Tortenformen, die es in sich haben. Und das meine ich wörtlich. Das coole bei den Silikonformen ist nämlich, dass damit Torten mit flüssiger Füllung hergestellt werden können. Möglich ist das durch eine Aussparung im Silikon. Ich sitze also auf meinem Stuhl und mache endlos Bumerangs von verschiedenen Tortenkreationen mit flüssigem Kern, bevor ich sie allesamt verspeise. Schmeckt so genial!


iba 2018 München © Zimtblume

Letzter offizieller Programmpunkt ist das Bread-Tasting mit den Brotsommeliers Jörg Schmid und Johannes Hirth. Wildbakers nennen sich die beiden und haben sogar schon den deutschen Meistertitel im Backen gewonnen. Und wisst ihr was? Ich habe noch nie so geiles Brot gegessen! Kein Scherz. 

Super spannend, was die beiden zum Thema Brot zu erzählen haben. Leider ist die Zeit ein maßgeblicher Faktor bei der Brotherstellung. Zeit ist Geld und so wird in vielen Bäckereien mit viel zu viel Hefe in viel zu kurzer Teig ein Brotteig hergestellt, der weder besonders gut verträglich noch besonders lecker ist.

Die Wildbakers zeigen, dass es anders geht und auch noch viel besser schmeckt. Die Seelen, die wir gemeinsam gefertigt haben (okay eigentlich hat sie am Ende dann doch jemand vom Wildbakers Team gemacht, aber wir haben fasziniert danebengestanden) durften wird mitnehmen. Mit ein bisschen Butter drauf waren sie am nächsten Morgen der Hit auf dem Frühstückstisch.


iba 2018 München © Zimtblume
iba 2018 München © Zimtblume

Neben der iba hat mich vor allem die tolle Organisation begeistert. Es ist nicht leicht 20 Blogger durch eine solche Riesen-Messe zu schleusen. Wir entdecken ein cooles Motiv, sind schnell abgelenkt und gehen verloren. Patrik und Melanie von der GHM und die liebe Steffi von Mein Keksdesign haben ein Wahnsinns-Programm für uns auf die Beine gestellt und uns sogar mit Audiogeräten ausgestattet, damit uns bei dem Trubel auf der Messe die Infos über die Produktneuheiten auch nicht entgehen.

Und deshalb, lieber Patrick, liebe Melanie, liebe Steffi: DANKE! Der Tag auf der iba war der Hammer und ich freue mich schon sehr auf den Einsatz der Produkte aus meiner Goodie Bag. Bis in drei Jahren würde ich sagen. Vielleicht gibt’s dann ja eine weitere Schokoladen-Sensation?

Liebe Grüße,

Die Zimtblume

Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse mir ein Kommentar