Home Hauptspeise Gefüllte Paprika: Vegetarisches Rezept mit Quinoa

Gefüllte Paprika: Vegetarisches Rezept mit Quinoa

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Heute gibt es ein einfaches Rezept für gefüllte Paprika. Das vegetarische Gericht aus dem Ofen ist ein wahrer Gaumenschmaus. Die leckere Füllung aus Quinoa, Kichererbsen und Feta schmeckt köstlich. Probiere jetzt das gesunde vegetarische Essen aus.

Gefüllte Paprika mit Quinoa

Gefüllte Paprika mit Reis und Hackfleisch kennst Du. Ein alter Klassiker. Das Ganze geht aber auch vegetarisch. Ich esse gefüllte Paprikaschoten aus dem Backofen gerne mit Quinoa und Kichererbsen. Datteln und Kreuzkümmeln geben dem Gericht einen orientalischen Touch.

Gefüllte Paprika vegetarisch

Ich glaube ich verspreche nicht zu viel, wenn ich sage, dass dieses vegetarische Gericht eine Geschmacksexplosion im Mund ist. Die süße der Paprikaschoten und Datteln harmoniert hervorragend mit dem nusseigen Quinoa und den buttrigen Kichererbsen.

Gefüllte Paprika vegan

Bis auf den Fetakäse ist das Ofengericht ohnehin schon vegan. Du kannst den Feta also ganz einfach weglassen oder stattdessen eine milchfreie Alternative verwenden.

Rezept für gefüllte Paprika mit Quinoa und Kichererbsen

Mein Paprika Rezept ist super nahrhaft und gesund. Kichererbsen und Quinoa sind reich an Vitaminen, und Ballaststoffen und eine prima Proteinquelle. Die Datteln enthalten wertvolle Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium und Magnesium.

Die gefüllten Paprikaschoten sind:

✔ vegetarisch
✔ sojafrei
✔ glutenfrei
✔ gesund
✔ einfach

Überzeugt? Dann wirf jetzt einen Blick auf die Zutatenliste und lege direkt los.

Gefüllte Paprika mit Quinoa und Kichererbsen

Rezept drucken
Portionen: 4 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 3 Bewertungen )

Zutaten

Zum Füllen

  • 4 rote Paprika

Für die Sauce

  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Olivenöl
  • 400 g passierte Tomaten
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Meersalz
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • etwas Pfeffer

Für die Füllung

  • 1 rote Paprika
  • 220 g Kichererbsen
  • 125 g Quinoa
  • 250 ml Wasser
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3-4 Datteln
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 Fetakäse

Zubereitung

  1. Alle Paprikaschoten waschen, 4 Paprikas entkernen und halbieren. Eine Schote aufheben, sie wird später für die Füllung benötigt
  2. Für die Sauce Zwiebel schälen und fein würfeln. In Olivenöl anschwitzen und Zucker dazugeben
  3. Mit Tomaten und Gemüsebrühe ablöschen, mit Salz, Paprikapulver, Kreuzkümmel und Pfeffer würzen
  4. Für die Füllung Quinoa mit dem Wasser zum Kochen bringen und 15 Minuten auf niedrigster Stufe köcheln lassen
  5. Kichererbsen abtropfen lassen und Datteln in feine Scheiben schneiden
  6. Zwiebel schälen, fein würfeln, mit Öl in einer Pfanne anschwitzen
  7. Paprika halbieren, entkernen und würfeln
  8. Paprika zur Zwiebel geben und anbraten. Gegen Ende Knoblauch dazugeben
  9. Quinoa, Kichererbsen und Datteln ebenfalls zur Masse geben
  10. Mit Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz abschmecken und zum Schluss den Feta grob zerbröseln und untermengen
  11. Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen
  12. Sauce in eine Auflaufform geben (ich habe 2 Auflaufformen benötigt, weil ich sehr große Paprika hatte)
  13. Paprika mit der aufgeschnittenen Seite nach oben in die Form geben und die Schoten füllen
  14. Gericht ca. 40 Minuten backen und warm genießen

Hat es geschmeckt?

Deine Meinung ist mir wichtig. Bitte vergib Sternchen für mein Rezept und hinterlasse mir ein Kommentar unter diesem Beitrag. Ich freue mich schon auf den Austausch mit Dir. LG, Angelina

Hinterlasse mir ein Kommentar