Home Deutschland Atemberaubender Alpsee Rundweg: Schloss Neuschwanstein ganz nah

Atemberaubender Alpsee Rundweg: Schloss Neuschwanstein ganz nah

Das Schloss Neuschwanstein in Schwangau sehen, ohne sich in einer Touristen-Traube zu verlieren? Das geht! Auf dem atemberaubend schönen Alpsee Rundweg kommt ihr den Märchenschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau ganz nah. In diesem Blogbeitrag zeige ich euch, was ich auf meinem Tagesausflug von Oberstdorf zum Schloss Neuschwanstein erlebt habe und wo ihr definitiv nicht Mittagessen solltet.

Der Alpsee Rundweg: Die perfekte Alternative zur „Tourifalle“ Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein stand schon lange auf der Liste der Orte, die ich besuchen möchte. Doch die Bilder von den Menschenmassen auf der Marienbrücke haben mich bisher davon abgehalten, nach Schwangau bei Füssen zu reisen. Und mir den Hype um das Märchenschloss mit eigenen Augen anzusehen. Der Rundwanderweg war für mich die perfekte Alternative.

Um Missverständnissen vorzubeugen: auf dem Alpsee Rundweg seht ihr die Schlösser des Märchenkönigs Ludwig II. aus verschiedenen Winkeln. Und zwar fast die gesamte Dauer der Wanderung. Ein Besuch der Schlösser ist nicht Teil der Tour. Natürlich lässt sich eine Besichtigung auf Wunsch ganz leicht integrieren.


Blick auf Schloss Neuschwanstein beim Alpsee Rundweg

Unser Urlaubsort Oberstdorf liegt etwa eine Stunde von Schwangau entfernt. Das hat letztlich dazu geführt, dass wir uns doch entschieden haben, hinzufahren. Und wisst ihr was? Schwangau hat viel mehr zu bieten, als ein paar Märchenschlösser! Die Umgebung ist ein Traum für Naturliebhaber. Mit ein bisschen Recherche, findet ihr wunderschöne Wanderrouten.

Rundwanderweg um den Alpsee: Das solltet ihr wissen

  • Der perfekte Ausgangspunkt ist der kostenlose Parkplatz am Königssträßchen
  • Für die Wanderung solltet ihr etwa 2 Stunden einplanen
  • Die Wanderung ist 8,5 km lang
  • Achtet auf festes Schuhwerk
  • Die Wanderung führt durch den Wald, nehmt euch also ein Jäckchen mit


Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen.

Matthias Claudius

Während der Parkplatz „P4 Königsschlösser“ aufgrund des Andrangs schon früh morgens Nerven kosten dürfte, hatten wir mit dem kostenlosen Parkplatz am Königssträßchen Glück. Der Parkplatz scheint – zumindest außerhalb der Hochsaison – ein absoluter Geheimtipp zu sein.

Direkt hinter dem Parkplatz beginnt der Rundwanderweg. Schon nach wenigen Minuten kommt ihr zu einer Blumenwiese und seht das Schloss Neuschwanstein zum ersten Mal. Es liegt wunderschön auf einer Anhöhe, eingerahmt von Bergen und Nadelwald. Und das Beste: Keine Menschenseele in Sicht! Diesen Ausblick könnt ihr ganz alleine genießen.


Blick auf den Alpsee vom Pindarplatz
Blick auf den Alpsee vom Pindarplatz

Der Rundwanderweg könnte idyllischer nicht sein. Er schlängelt sich, mit Blick auf den kristallklaren Alpsee, direkt am Wasser entlang. 200 Höhenmeter geht es rauf und runter. Ein gemütlicher Wanderweg mit ein paar Steigungen. Vom Pindarplatz, einer Aussichtskanzel, ist die Aussicht auf den See und das Schloss besonders schön.

Tipp: Obwohl die Wege sehr gut ausgebaut sind, solltet ihr eure Wanderschuhe nicht vergessen. Nach dem Pindarplatz führen viele Wurzeln und kleinere Felsen über den Weg. Wir mussten oft ein bisschen klettern.


Blick auf den Alpsee

Immer wieder lichtet sich der Wald und gibt den Blick auf den Alpsee frei. Je nach Licht blitz das Wasser, türkis, grün und azurblau hinter den Bäumen hervor. Wer dem Wanderweg folgt, gelangt zu einer Lichtung, die als liebster Badeplatz von Königin Marie galt. Dort steht das Marienmonument. Der Stein wurde 1897 zur Erinnerung an Königin Marie von Bayern aufgestellt.

Ein tolles Fotomotiv ist das Alpseebad Hohenschwangau mit seinem langen Badesteg. Im Hintergrund erhebt sich das Schloss Hohenschwangau. Noch lässt sich die Natur relativ ungestört genießen. Je näher ihr den Schlössern kommt, desto voller wird es.


Blick auf den Badesteg beim Alpsee und Schloss Hohenschwangau
Alpseebad Hohenschwangau

Der letzte Zwischenstop beim Alpsee Rundweg ist das Museum der bayerischen Könige, direkt unterhalb von Schloss Hohenschwangau. Unweit davon entfernt gibt es einen schönen Platz am Wasser. Wer Lust hat, kann sich beim Alpsee Bootsverleih Tret- und Ruderboote mieten und damit den See erkunden. Wir haben uns stattdessen gemütlich auf der Wiese niedergelassen, bis wir von einer Horde asiatischer Touristen aufgeschreckt wurden.

Mittagessen in Schwangau? Wir waren enttäuscht!

Zu Mittag gegessen haben wir im Schlossbiergarten Bräustüberl an der Alpseestraße. Leider kann ich den Biergarten überhaupt nicht empfehlen. Dort ist es super touristisch. Das war aber nicht anders zu erwarten und ist kein Kritikpunkt.

Der Geschmack allerdings schon! Die Speisen sind nicht besonders lecker, die Portionen winzig und für die Qualität sind die Gerichte definitiv zu teuer. Mein Rat: sucht euch besser ein Restaurant abseits des Tourismusbetriebs!


Wir folgen der Alpseestraße, biegen an der Neuschwanstein Tourist Info links in die Parkstraße ab und spazieren auf dem Rad- und Wanderweg zurück zum Parkplatz. Etwa 20 Minuten benötigen wir zurück.

Fazit: Der Alpsee Rundwanderweg ist absolut zu empfehlen. Die Wanderwege waren so ruhig und idyllisch, dass wir fast vergessen haben, dass wir uns in direkter Nähe zu den berühmten Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau befanden. Trotzdem waren die Sehenswürdigkeiten fast die ganze Zeit in Sichtweite.


Alpsee Rundweg Schloss Neuschwanstein
Merke dir diese Grafik auf Pinterest!

Das könnte Dir auch gefallen:

2 Kommentare

Annerose 6. Juli 2020 - 12:41

Vielen Dank für die ausführliche Info und die guten Tipps. Wir wollen die Tour morgen machen. Freue mich jetzt umso mehr darauf. Liebe Grüße, Annerose

Antworten
Zimtblume 6. Juli 2020 - 16:36

Sehr gerne, ich wünsche euch ganz viel Spaß! LG, Angelina

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar