Home Auf ReisenDeutschland Wandern in der Breitachklamm in Oberstdorf: Mein Ausflugstipp

Wandern in der Breitachklamm in Oberstdorf: Mein Ausflugstipp

von Zimtblume

Eine der schönsten Touren, die ich je gemacht habe, ist die Wanderung in der Breitachklamm in Oberstdorf. Wer Urlaub im Allgäu macht und nach Ausflugszielen sucht, sollte sich dieses Naturschauspiel nicht entgehen lassen. Ich zeige euch, welche Route wir gewählt haben, wo wir zum Vespern eingekehrt sind und welche Highlights auf dem Rundweg warten.

Was ist die Breitachklamm?

Die Breitachklamm ist die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas. Sie befindet sich in Oberstdorf im Allgäu.

Wo kann ich am besten Parken?

In Tiefenbach gibt es direkt vor dem Haupteingang Parkplätze. Kosten für PKWs: 3,00 EUR pro Tag.

Wie sind die Öffnungszeiten?

Im Winter: Ab 9 Uhr. Schließung um 17 Uhr.
Im Sommer: Ab 9 Uhr. Schließung um 18 Uhr.
Tipp: Infos zu den Öffnungszeiten werden jeden Tag um 9 Uhr auf der Breitachklamm Webseite aktualisiert.

Was kostet der Eintritt?

Erwachsene: 4,50 EUR pro Person
Kinder: 1,50 EUR pro Person
Detailliertere Infos auf der Breitachklamm Webseite.

Naturerlebnis Breitachklamm: Wanderung durch die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas

Da wir auch im Urlaub Frühaufsteher sind, standen wir pünktlich um 9 Uhr am großen Parkplatz in Tiefenbach vor dem Eingang. Zu dieser Tageszeit ist noch relativ wenig los. Genug Zeit um die Natur in Ruhe zu genießen. Der frühe Start in den Tag hat sich als gute Entscheidung erwiesen, denn durch die schmalen Wege der Klamm schieben sich später wahre Menschenmassen. Teilweise ist ein Vorwärtskommen nur im Gänsemarsch möglich.


Wanderweg Breitachklamm in Oberstdorf
Start des Rundwanderwegs durch die Breitachklamm

An der Kasse vor uns stand ein Pärchen mit kurzen Hosen und T-Shirt. Definitiv die falsche Kleiderwahl! In der Schlucht ist es morgens schattig und feucht. Das Wasser kühlt die Luft zusätzlich ab. Auch weniger kälteempfindliche Menschen sollten also an ein Jäckchen denken.

Tipp: Wer die Breitachklamm nicht im absoluten Hochsommer besucht, sollte an Jacke und lange Hose denken. Geeignetes Schuhwerk ist ebenfalls ein Muss, die Wege sind zwar gut befestige, aber schmal und teils rutschig.


Farn Breitachklamm in Oberstdorf
Equisetum telmateia: Riesen-Schachtelhalm

Wie schattig die Klamm tatsächlich ist, zeigt die Flora und Fauna am Wegesrand. Überall wächst Riesen-Schachtelhalm und Farn. Die Tautropfen funkeln im Sonnenlicht, wie kleine Diamanten und sorgen für eine wunderschöne Stimmung und tolle Fotomotive.



Nach einem kurzen Stück durch den Wald, führt ein in den Fels geschlagener Weg durch den Fels. Hier ist definitiv Schneckentempo und Kopf einziehen angesagt! Entlang von fast hundert Meter hohen, senkrecht abfallenden Felswänden ging es auf der anderen Seite auf schmalen Wegen durch die Schlucht.

Unter uns rauschte und tobte der Fluss. Es ist wirklich beeindruckend, wie die gewaltigen Wassermassen durch die Felsen stürzen. Wir haben uns das erste Stück des Weges kaum unterhalten und einfach nur die Natur angestaunt.


Rundweg Breitachklamm in Oberstdorf
Kurz innehalten und die Natur bestaunen.

In der Breitachklamm kommen selbst Wandermuffel auf ihre Kosten

Wandern ist für mich Erholung. Ich schalte ab, lasse den Alltag los und mich auf die Natur ein. Am liebsten mag ich mittelschwere Wanderungen. Mit ein paar Hügeln, von denen ich die Aussicht genießen kann. Mich völlig auspowern und am Abend entkräftet ins Bett sinken, möchte ich nicht.

Deshalb war unsere Route durch die Breitachklamm für mich perfekt. Die Wege sind schmal, aber gut ausgebaut. Auf unserer Tour kamen uns viele Familien mit kleinen Kindern entgegen. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass sich der Schwierigkeitsgrad der Wanderung in Grenzen hält.


Treppe Breitachklamm in Oberstdorf
Stahltreppe Breitachklamm

Über eine Brücke gelangten wir auf die andere Seite der Schlucht. Für meinen Geschmack hätte es den Gitterrost bei der Stahltreppe nicht unbedingt gebraucht. Obwohl einzusehen ist, dass sich der breite Wasserstrom der Breisach so am besten beobachten lässt, meldete sich meine Höhenangst. Aber hey, was wäre eine Wanderung ohne ein bisschen Nervenkitzel?



Steinfiguren in der Breitachklamm: Mein Highlight auf dem Rundwanderweg

Der Höhepunkt der Wanderung waren für mich die unzähligen Steinmännchen am Flussufer. Wir hatten sie eher zufällig, auf der Suche nach einem Rastplatz, entdeckt. Ich hätte mir wirklich keinen schöneren Ort vorstellen können, um meinen Apfel zu essen.

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen unseren eigenen kleinen Steinturm zu stapeln, bevor es weiterging.

Türme aus Stein:  In Skandinavien sollen Steinmännchen die Wanderer vor bösen Trollen schützen.



Vesperzeit: Zwischenstop in der Müllers Alp in Oberstdorf

Auf das Einkehren beim Wandern freue ich mich jedes Mal. Nicht nur, weil der Akku wieder aufgeladen werden muss. Sondern, weil ich die schnörkellose Hausmannskost in den urigen Vesperstuben liebe. Die Müllers Alp liegt auf dem Rundwanderweg – unweit der Steinfiguren – auf einem Hügel. Das letzte Stück ist ziemlich steil. Ich war froh, als ich endlich gemütlich auf einer der Holzbänke in der Sonne saß.

Die Alpe hat sich auf die Besucherströme eingestellt. Der Service geht fix, auf das Essen mussten wir nicht lange warten. Ich habe mir die Zeit mit dem zutraulichen Hahn vertrieben, der sich durch die Beine der sitzenden Wanderer geschlängelt und Körner gepickt hat.


Müllers Alp Breitachklamm in Oberstdorf

Die Alpe war so schön idyllisch, wir hätten ewig bleiben und der Hüttenmusik lauschen können. Aber nach einem Stück hausgemachtem Apfelkuchen haben wir uns dann doch aufgerafft. Dem Weg von der Müller Alp folgend, bogen wir nach wenigen Minuten rechts auf den Sesselweg ein.

Wer die Breitachklamm verlässt und dem Rundwanderweg zurück zum Parkplatz folgt, wird feststellen, dass sich die Natur verändert. Es ist allmählich grüner. Den schattigen Wäldern weichen weitläufige Wiesen, auf denen Kühe weiden.


Natur Breitachklamm in Oberstdorf
Landschaft in Tiefenbach im Allgäu

Es empfiehlt sich auf jeden Fall den Wetterbericht zu prüfen, bevor ihr zur Wanderung aufbrecht. An sonnigen Tagen ist ein Sonnenschutz sinnvoll. Sobald ihr die Klamm verlasst, wird es bei Sonnenschein nämlich ziemlich warm. Und gerade mittags brutzelt die Sonne ganz schön vom Himmel.

Die Jacken, in welche wir uns morgens noch dankbar gekuschelt hatten, baumelten längst um unsere Hüften. Nachdem die letzten Steigungen erfolgreich bewältigt waren, ging es das letzte Wegstück richtig steil nach unten. Und spätestens jetzt werdet ihr für meinen Hinweis, nur mit geeignetem Schuhwerk loszuwandern, dankbar sein.


Wanderweg Breitachklamm in Oberstdorf
Wanderweg zurück zum Parkplatz in Tiefenbach

Fazit: Diesen Tagesausflug kann ich uneingeschränkt empfehlen. Ich habe jeden Moment der Wanderung in der Breitachklamm genossen. Mein Highlight waren der tosende Fluss, der sich durch die engen Felsspalten schiebt. Und die wunderschönen Steinfiguren, die Wanderer über die Jahre am Flussbett errichtet haben.

Lasst uns in Kontakt bleiben! Hinterlasst mir unter diesem Beitrag einen Kommentar. Ich freue mich schon auf eure Rückmeldungen zu meinem Reisebericht.


Breitachklamm im Allgäu

♡ Das könnte Dir auch gefallen:

Hinterlasse mir ein Kommentar