Home SüssesKuchen Kuchen ohne Chi Chi: Schokoladen Gugelhupf mit Espresso und Schmand

Kuchen ohne Chi Chi: Schokoladen Gugelhupf mit Espresso und Schmand

von Zimtblume

Hier kommt es! Das Rezept auf das meine bessere Hälfte gewartet hat! Ein Schokoladen Gugelhupf mit Espresso und Schmand. Super schnell gemacht, ohne Schnickschnack und unnötige Deko. Und einfach super lecker!

Wie Ihr wisst backe ich richtig gerne und dementsprechend viel. Meine Freizeit verbringe ich meistens damit in alten Backbüchern zu stöbern, um die Neuzugänge im Backregal zu schleichen oder mir im Internet Inspirationen für ein neues Backprojekt zu holen, auf das ich mich dann mit Feuereifer stürze.

Aber einer muss das ganze zuckersüße Backwerk ja auch essen! Da bieten sich in erster Linie Familie, Freunde und allen voran mein Liebster an. Während für mich Torten, Muffins, Cupcakes und Co. erst dann richtig perfekt sind, wenn sie nicht nur lecker schmecken, sondern auch mit viel Liebe zum Detail zu kleinen Kunstwerken ausstaffiert wurden, mag gerade er es gerne schlicht. Regelmäßig zupft er meine Zuckerblümchen von den Cupcakes und wünscht sich einen Kuchen ohne Chi Chi.


Schokoladen Gugelhupf mit Espresso und Schmand

Vermutlich geht es ihm wie vielen Männern mit dekorverrückten Herzensdamen und deswegen gibt es jetzt für meinen Schatz und alle anderen Verächter der Kuchen-Deko-Kunst eine eigene Kategorie: Männerkuchen. Denn im Grunde hat mein Liebster ja Recht! Fotoschönheiten alleine sind blöd, auf den Geschmack kommt es an!

Den Anfang meiner Reihe Männerkuchen – Kuchen ohne Chi Chi macht dieser hübsche Gugelhupf, der neben der Zimt-Schoko-Glasur ganz ohne Verschnörkelung auskommt, dafür aber mit umso mehr Geschmack punktet.


Schokoladen Gugelhupf mit Espresso und Schmand

In meinen Schokoladen Gugelhupf kommen nur leckere Zutaten. Kaffee ist ja generell etwas Herrliches und lässt sich auch großartig kombinieren. Bei der Sorte scheiden sich allerdings die Geister. Die einen mögen es lieber mild, die anderen mit ganz viel Säure. Wir tingeln seit Jahren mit unserem quietsche gelben Vito-Bus nach Italien und decken uns mit unserem Lieblingskaffee ein: Lavazza Rossa. Für uns ist das die perfekte Mischung und am liebsten trinken wir den Kaffee mit braunem Zucker. Das gibt dem Ganzen eine feine karamellige Note. Klar, dass die auch im Kuchen nicht fehlen darf.

Ein Schokoladen Gugelhupf kommt einfach nie aus der Mode!

Der Gugelhupf ist ein echter Klassiker, der auf eine lange Tradition zurückblickt. Gleichgültig welche Sorte Gugelhupf ihr backen wollt, saftig muss er auf jeden Fall sein! Dafür sorgt in diesem Rezept der Schmand. Ich wäre nicht die Zimtblume, wenn ich nicht ein Hauch Zimt in der Schokoladenglasur wäre. Zusammen mit der herben Zartbitter-Kuvertüre gibt es hoffentlich auch bei Euch eine kleine Geschmacksexplosion im Mund. Meinem Marco hat es jedenfalls geschmeckt 🙂


Schokoladen Gugelhupf mit Espresso und Schmand

Kuchen ohne Chi Chi: Schokoladen Gugelhupf mit Espresso und Schmand

Hier kommt es! Das Rezept auf das meine bessere Hälfte gewartet hat! Ein Schokoladen Gugelhupf mit Espresso und Schmand. Super schnell gemacht, ohne Schnickschnack und unnötige Deko. Und einfach super lecker! Wie Ihr wisst backe ich richtig gerne und dementsprechend viel. Meine Freizeit verbringe ich meistens damit in alten Backbüchern… Männerkuchen recipe German
Video Zimtblume
Video Zimtblume
Rezept drucken
Portionen: 1 Stunde 20 Minuten Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 4.4/5
( 10 Bewertungen )

Zutaten

Für den Teig:

  • 100 g Butter
  • 150 g weißen Zucker
  • 50 g braunen Zucker
  • 1 Päckchen Vanille Zucker
  • 3 Bio Eier
  • 120 g Schmand, zimmerwarm
  • 3 EL Kakao Pulver, ungesüßt
  • 150 ml Espresso
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 150 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver

Bei Bedarf etwas Milch für eine glatte und geschmeidige Konsistenz beim Teig Für die Glasur:

    • 100g Zartbitterkuvertüre
    • 75 g Butter
    • 1 Prise Zimt

Außerdem:

      • 1 Handrührgerät
      • 1 Edelstahlschüssel
      • 1 Topf mit 3 fingerbreit Wasser
      • 1 Küchenthermometer

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180° Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupfform fetten und bemehlen (bei Silikonformen nicht erforderlich) und beiseite stellen
  2. Für den Teig den Espresso aufbrühen und zum Abkühlen beiseite Stellen Tipp: Ich nehme dafür unsere Bialetti für 2 Personen und Lavazza Rossa Kaffee
  3. Den Rohrzucker mit dem Zucker und dem Vanillezucker mischen
  4. Die Butter in eine Rührschüssel geben und mit der Zuckermischung sehr schaumig schlagen
  5. Nach und nach die Eier dazu geben und dabei jedes Ei circa 1 Minute unterrühren, bevor das nächste dazu gegeben wird Tipp: Der Zucker darf zum Schluss nicht mehr knirschen und die Masse sollte hellgelb, fast weißlich sein!
  6. Den Schmand und eine Prise Salz zur Eiermischung geben
  7. Die Haselnüsse ebenfalls zum Teig geben und kurz untermengen
  8. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao in einer separaten Schüssel mischen und sieben
  9. Nun abwechseln die Mehlmischung und den abgekühlten Espresso zum Teig geben. Der Teig sollte schön glatt und geschmeidig sein, aber nur so lange gerührt werden, wie unbedingt nötig
  10. Eine Gugelhupf-Form buttern und bemehlen (bei Silikonformen ist das bemehlen nicht erforderlich)
  11. Den Teig in die Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad Oberunterhitze für ca. 50 Minuten backen Tipp: Jeder Ofen ist anders! Macht deshalb unbedingt mit einem Holzstäbchen die Stäbchenprobe. Bleibt kein Teig mehr am Stäbchen kleben, ist der Kuchen fertig und darf aus dem Ofen, sonst wird er trocken
  12. Den Gugelhupf nach dem Backen aus dem Ofen nehmen und circa 20 Minuten abkühlen lassen. Bitte keine warmen Gugelhupfe stürzen, da der Teig noch nicht seine volle Stabilität erreicht hat und sehr leicht bricht
  13. Für die Glasur nach circa 15 Minuten mit der Zubereitung beginnen
  14. In einen Topf 2cm Wasser geben und aufkochen lassen
  15. Die Edelstahlschüssel auf den Topf setzten - die Schüssel darf den Boden nicht berühren -  und 2/3 der Schokolade mit der Butter schmelzen Tipp: Das Wasser im Topf sollte jetzt nicht mehr kochen und die Schokolade sollte eine Temperatur von mindestens 43° C erreichen. Das kann am besten mit einem Küchenthermometer kontrolliert werden!
  16. Hat die Schokolade die gewünschte Temperatur erreicht, das restliche Drittel der Schokolade dazu geben und unter ständigem Rühren schmelzen. Die Edelstahlschüssel muss nun auch vom Topf genommen werden und die Temperatur der Masse sollte auf 28° C sinken
  17. Hat die Masse 28° C erreicht, kann die Edelstahlschüssel wieder auf den Topf gesetzt werden und die Schokoladenglasur auf eine Arbeitstemperatur von 32° C erhitzt werden Tipp: Die Glasur sollte schön glänzen. Ist sie zu dickflüssig könnt ihr sie mit etwas Butter oder Kakaobutter geschmeidiger machen
  18. Eine Prise Zimt dazugeben und nochmal alles gut verrühren
  19. Die fertige Glasur auf den ausgekühlten Gugelhupf geben

Hat es geschmeckt?

Verlinke mich auf Instagram und Facebook mit dem Hashtag #wiezimtblume, wenn du das Rezept nachgebacken hast und hinterlasse mir einen Kommentar auf dem Zimtblume-Blog! Ich freue mich schon darauf!


Schokoladen Gugelhupf mit Espresso und Schmand

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und natürlich beim Aufessen!

Zuckersüße Grüße

Die Zimtblume

♡ Das könnte Dir auch gefallen:

2 Kommentare

Fräulein Cupcake 2. Juli 2017 - 10:59

Der Gugelhupf sieht toll aus – manchmal ist so ein Kuchen ohne Chi-Chi einfach das Beste 🙂 Liebe Grüße, Marlene

Antworten
Zimtblume 2. Juli 2017 - 14:13

Liebe Marlene,

vielen Dank! Der Gugel ist definitiv einer meiner Favoriten. Allerdings muss man ihn im Sommer schon seeehr schnell essen!

Ganz liebe Grüße ins schöne Österreich!
Angelina

Antworten

Hinterlasse mir ein Kommentar