Home Herzhaftes Grüner Salat mit Dressing

Grüner Salat mit Dressing

Veröffentlicht am: Zuletzt bearbeitet am:

Unter allen Salat Rezepten ist mir Grüner Salat einer der liebsten. Und er ist vielseitiger, als Du vielleicht denkst. Denn mit dem richtigen Dressing wird daraus ein absoluter Gaumenschmaus. Außerdem lässt sich Grüner Salat wunderbar pimpen und mit weiteren gesunden Zutaten verfeinern. Erfahre jetzt, wie Du das leckerste Dressing für Grünen Salat zubereitest.

Einfacher grüner Salat mit Dressing

Grüner Salat

Grüner Salat: ist das nicht langweilig? Mitnichten! Ob als Vorspeise, Beilage, Hauptgericht oder zum Grillen, die Blätter sind gesund und sorgen in der richtigen Kombination für Abwechslung auf dem Teller.

Wenn ich von Grünem Salat sprechen, meine ich nicht nur den klassischen Kopfsalat. Obwohl dieser auch ziemlich lecker schmeckt. Bei uns zu Hause ist ein Grüner Salat meist ein Mix aus unterschiedlichen Salatsorten.

Diese grünen Salatsorten mixen wir:

  • Römersalat oder Romanasalat
  • Eisbergsalat
  • Eichblattsalat
  • Kopfsalat
  • Lollo Bionda
  • Endivien
  • Chicorée
  • Feldsalat
  • Rucola 

Nicht ganz so grün aber voller Vitamine sind diese beiden Salatsorten:

  • Lollo Rosso
  • Radicchio

Übrigens: Je bitterer der Salat desto gesünder. Das ist kein Mythos, sondern ein Fakt. Die Bitterstoffe im Salat fördern das Wachstum von Nervenfortsätzen und liefern den Balaststoff Inulin. Greife also ruhig mal zu Endivien Salat oder Chicorée.

Grüner Salat Dressing

Salat Dressing mit Honig und Senf

Dieses Salat Dressing bereite ich am liebsten zu. Und zwar aus nostalgischen Gründen. Zu Ehren des Vaters meiner Schulfreundin. Er war wirklich der König des Salat Dressings und seine Salatsoße mit Honig und Senf legendär.

Papa Hennig war ein ganz wundervoller Mensch. Großzügig, fröhlich und mit einer Engelsgeduld ausgestattet. Wann immer ich meine Freundin besuche und mit ihr an dem großen alten Holztisch aus ihrem Elternhaus sitze, denke ich daran, wie er dort damals mit uns Mathe gelernt hat.

Der alte Tisch hat viel erlebt. Völliges Unverständnis in allen Angelegenheiten die Mathematik, Physik oder Chemie betrafen.😂 Und absoluten Hochgenuss in Sachen Kulinarik. Papa Henning hat es geschafft mit seinem Grünen Salat Dressing aus dem langweiligsten Blattsalat ein Sterneessen zu zaubern.

Rezept grüner Salat Dressing

Zutaten für Honig-Senf-Dressing

Das Honig-Senf-Dressing ist der Klassiker zum Salat. Passt einfach immer, die Zutaten hast Du ziemlich sicher im Haus und es ist super schnell angerührt. Wichtig ist das richtige Verhältnis von Süße und Säure. Zu viel Essig sogt gerne dafür, dass sich sämtliche Geschmacksnerven im Mund kringeln.

Diese Zutaten gehören in mein Honig-Senf-Dressing:

  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Kerbel
  • Senf
  • Honig  
  • Essig
  • Salz  
  • Pfeffer  

Wichtig ist, dass Du die Zutaten richtig gut vermengst, bis eine Öl-in-Wasser Emulsion entsteht. Verwende am besten einen Dressingshaker. Dadurch wird Dein Dressing schön dickflüssig und bleibt gut an den Salatblättern haften.

Grüner Salat Rezept

Salat Toppings

Mit den richtigen Toppings wird aus einem einfachen Grünen Salat eine Hauptmahlzeit, die Dich mit vielen wichtigen Nährstoffen versorgt und außerdem satt macht. Meine liebsten Salat-Toppings habe ich Dir hier aufgeführt. Bei uns kommt häufig eine Kombination aus mehreren Zutaten auf den Tisch. Aktueller Favorit: Granatapfel und Sesam.

Nüsse

Sie geben Deinem Salat den richtigen Crunch, sind reich an ungesättigten Fettsäuren und eine tolle Proteinquelle: Nüsse! Bei uns zu Hause heißt der Nuss-Mix für den Salat ganz einfach Salatkerne.

Das gehört in den Nuss-Mix

  • Walnüsse
  • Kürbiskerne
  • Pinienkerne
  • Mandeln
  • Cashewnüsse
  • Sonnenblumenkerne

Granatapfelkerne

Mit Granatapfelkernen hält ein Hauch Orient in Deiner Küche Einzug. Die fruchtigen Kerne sind außerdem ziemlich gesund. Sie enthalten Spurenelemente wie Eisen und sind reich an Kalium. Granatäpfel entkernen kann eine ganz schöne Sauerei verursachen. Inzwischen habe ich den Bogen raus.

Und anders als in vielen YouTube Videos halte ich nicht so viel von der Variante, die Frucht zu halbieren und die Kerne auszuklopfen. Bei mir tut es eine tiefe Schüssel mit Wasser. Ich löse die Kerne unter dem Wasser aus. So spritzt garantiert nichts und die Kerne zieren am Ende perfekt ausgelöst Deinen Salat.

Sesam

Gerösteter Sesam ist ein tolles Topping für Deinen Salat. Röste ihn einfach ohne Fett in einer beschichteten Pfanne. Wenn er ein feines Aroma verströmt und goldbraun ist, ist er fertig. Aber Vorsicht: Sesamöl verbrennt super schnell! Deshalb unbedingt bei geringer Hitze rösten und am Herd stehen bleiben.

Blüten

Soviel ist sicher: das Auge isst mit. Essbare Blüten sind das Tüpfelchen auf dem „i“ auf Deinem Salat. Ungespritzt sind viele Blüten essbar. Inzwischen findest Du sie auch in gut sortierten Supermärkten.

Diese Blüten kannst Du essen:

Essbare Blüten im Überblick:

  • Kapuzinerkresse
  • Gänseblümchen
  • Ringelblume
  • Schlüsselblume
  • Stiefmütterchen
  • Veilchen

Ich habe für meinen Grünen Salat ungespritzte Stiefmütterchen Blüten verwendet. Man muss fairerweise sagen, dass sie nicht wirklich nach etwas schmecken. Aber sie sehen einfach soooo schön aus, oder?

Sprossen und Keimlinge

Sprossen selber ziehen macht Spaß und ist gesund. Sie enthalten Vitaminen und Mineralstoffe in konzentrierter Menge und bringen einen würzigen Geschmack in den Salat. Besonders gesund sind Brokkolisprossen. Im Supermarkt findest Du häufig Kresse-Sprossen. zu Hause kannst Du Dir auch super Radies Keimsprossen oder Mongbohnen ziehen.

Croûtons

Croûtons selber machen geht schnell und einfach. Das schmackhafte Topping wertet jeden Salat auf. Und so ganz neben Bei kannst Du Deine Brotreste verwerten. Ob Du Weißbrot oder dunkles Brot verwendest, ist Dir überlassen. Würfle einfach schnell Dein Brot und gib es in eine Pfanne mit Öl und Knoblauch. Salz drüber, fertig!

Geröstete Kichererbsen

Keine Lust auf Croûtons? Dann versuche doch mal geröstete Kichererbsen als Topping zum Salat? Sie sind wunderbar knackig und knusprig und geben Deinem Gericht das gewisse Etwas. Vermenge die Kichererbsen mit Olivenöl, Salz und Paprikapulver und gib sie bei 170 Grad für 1 Stunde in den Ofen. Und schon kannst Du losknuspern.

Zutaten Grüner Salat

Grüner Salat oder Gemischter Salat?

Irgendwann wird aus Deinem klassischen Grünen Salat übrigens ein Gemischter Salat. Und zwar wenn Du nicht nur Salatblätter verwendest, sondern wenn Du zusätzlich Paprika, Tomaten, Gurken oder Feta hinzufügst.

Auch die zarten Blätter des Babyspinats passen hervorragend dazu. Sie bringen eine leicht süßlichen Geschmack und eine dezente Bitternote mit.

Rezept für Grünen Salat

  • gesund
  • frisch
  • nahrhaft
Grüner Salat: Das beste Rezept
Rezept drucken
Portionen: 4 Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 10 grams Fett
Bewertung 4.7/5
( 3 Bewertungen )

Zutaten

Für den Salat als Beilage

  • ca. 100 Gramm pro Person

Für das Dressing

  • 1 EL Dijon Senf, mittelscharf oder grob
  • 1 EL Essig, z.B. Weinessig
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 3 Halme Petersilie
  • 3 Halme Schnittlauch
  • Optional: Etwas Kerbel

Zubereitung

  1. Je nach Geschmack Salat-Toppings vorbereiten
  2. Den Salat waschen, trocken schleudern und putzen
  3. Je nach Salat die Blätter klein zupfen oder den Strunk entfernen
  4. Den Salat in eine große Salatschüssel geben
  5. Petersilie und Schnittlauch waschen und trockentupfen. Anschließend sehr fein hacken
  6. Alle Zutaten für das Dressing in ein hohes Mixgefäß oder einen Dressingshaker geben und mit einem Pürierstab fein pürieren, bis sich eine Emulsion gebildet hat
  7. Den Salat mit dem Dressing übergießen und das Dressing unterheben
  8. Den Grünen Salat sofort servieren, sonst wird er matschig
Gesunder grüner Salat

Bevor Du gehst…

Bitte sei so lieb und unterstütze mich mit einem lieben Kommentar, bevor Du meine Seite verlässt.

Ganz lieben Dank, Deine Angelina

Hinterlasse mir ein Kommentar