Home Auf Reisen Frankreich

Frankreich

    Suchst Du nach einer Destination für Deinen nächsten Traumurlaub? Mein Korsika Urlaub war ein unvergessliches Erlebnis. Wo es mir besonders gut gefallen hat, zeige ich Dir jetzt.

    Warum Korsika?

    Frankreichs Mittelmeerinsel Korsika ist ein Paradies für Urlauber*innen. Die Insel bietet idyllische Küstendörfer, türkisblaues Wasser, Traumstrände und majestätische Gebirgszüge. Und obwohl die Insel seit 1768 zu Frankreich gehört, haben sich die Inselbewohner*innen die typische italienische Kultur bewahrt.

    Gründe für Korsika:

    • Traumhafte Strände
    • Beschauliche Küstenstädte
    • Imposante Felsenlandschaften
    Saleccia Strand Korsika

    Das Klima auf der Insel

    An der Küste herrscht ein mediterranes Klima. Im Sommer findest Du perfekte Voraussetzungen für einen Badeurlaub. Mir war es hin und wieder tatsächlich zu heiß. Um so schöner, dass das Klima im Landesinneren je nach Höhenlage fast schon alpin ist. So hast Du jederzeit die Möglichkeit der Hitze zu entfliehen.

    Anreise nach Korsika

    Es gibt mehrere Möglichkeiten nach Korsika zu kommen. Wenn Du wie ich auf Individualurlaub stehst und Dein eigenes Bett im ausgebauten Bus einem Hotelbett vorziehst, nimm am besten die Fähre.

    Meinen Korsika Urlaub habe ich mit einem Urlaub in der Provence verbunden und habe die Fähre von Nizza nach Bastia genommen. Etwa sechs Stunden dauert die Überfahrt. Die Fähre ist super komfortabel. Sobald Du geparkt hast, begibst Du Dich an Deck und kannst entweder draußen oder drinnen chillen.

    1 Woche Korsika: Meine schönsten Ausflüge

    Der erste Stop meiner Reise war Saint-Florent an der Nordküste Korsikas. Dort habe ich zwei Tage verbracht, bin durch die verwinkelten Gässchen der Altstadt geschlendert und habe köstliche korsische Spezialitäten, wie zum Beispiel Fischsuppe, gegessen. Saint-Florent ist ein prima Ausgangspunkt für einen Tagesausflug an den Küstenstreifen Désert des Agriates.

    Korsikas Traumstrände: Plage du Lotu und Plage de Saleccia

    Die Agriates Wüste kann gleich zwei der schönsten Strände Korsikas für sich beanspruchen: Plage du Lotu und Plage de Saleccia. Beide solltest Du ganz oben auf Deine To-Do-Liste schreiben, wenn Du Dich im Norden der Insel aufhältst.

    Mit dem Boot fährst Du von Saint-Florent etwa 20 Minuten zum Plage du Lotu. Dort steigt ein Teil der Tourist*innen aus. Der Rest fährt weiter zum Plage de Saleccia. Ich habe mich für Ersteres entschieden, weil ich von dort zu Fuß zum Plage de Saleccia laufen wollte.

    Aber erstmal habe ich ausgiebig am Plage du Lotu entspannt und gebadet. Die Kühe kommen hier bis an den Strand und lassen ein Fotoshooting ungerührt über sich ergehen.

    Kuh am Strand

    Küstenwanderung vom Plage du Lotu zum Plage de Saleccia

    Eine kleine Vorwarnung: Wenn Du Dich für diese etwa 1,5 stündige Wanderung entscheidest, solltest Du entsprechend ausgerüstet sein. Barfuß oder in Flip Flops ist definitiv nicht zu empfehlen. Du läufst auf zerklüfteten Felsen entlang, die sich entsprechend aufheizen. Festes Schuhwerk ist also keine Option, sondern Pflicht.

    Checkliste für die Wanderung:

    Die Desert des Agriates ist übrigens nicht wirklich eine Wüste. Eher eine wilde Halbinsel, ziemlich felsig und bergig und dicht mit Macchia aka grünem Gebüsch, bedeckt. Belohnt wirst Du auf dieser Wanderung mit tollen Felsformationen und gigantischen Ausblicken auf die Wüste mit ihren felsigen Formationen. Gegen Ende geht es sogar durch einen Pinienwald.

    Saleccia Strand Korsika

    Der Saleccia Strand ist paradiesisch schön. Das Wasser ist kristallklar und der Strand schneeweiß. In der Bucht schaukeln Boote. Und weil die Sonne im Sommer ganz schön Power hat, wirst Du jetzt dankbar sein, dass Du Dir meine Checkliste zu Herzen genommen hast und den mitgebrachten Schattenspender auspacken. Am Strand gibt es nämlich wirklich null Schatten.

    Zurück nach Saint-Florent geht es nachmittags mit dem Boot vom Saleccia Strand. Wenn Du magst kannst Du natürlich auch den gleichen Weg wieder zurückwandern. Ich habe mir das gespart.

    Calvi

    An Tag 3 stand die Hafenstadt Calvi auf dem Programm. Bekannt ist das malerische Städtchen für:

    • den schönen Hafen
    • die pittoreske Altstadt
    • die imposante Zitadelle
    Calvi: Korsika Urlaub

    Ich habe mir erstmal das geschäftige Treiben am Yachthafen angesehen und mir in Wassernähe einen Espresso gegönnt. Die ersten Tage im Urlaub fällt es mir immer schwer zu entspannen, aber am dritten Tag habe ich gemerkt, wie der Alltagsstress langsam von mir abfällt.

    Urlaub Korsika

    Gestärkt habe ich mich auf den Weg zur Zitadelle gemacht. Sie ist das Wahrzeichen der Stadt. Von dort oben hast Du einen wunderbaren Blick auf den Golf von Calvi und den Yachthafen. Spannend, was hier alles vor Anker liegt!

    Calvi Hafen Korsika

    Danach ging es zurück in die sogenannte Unterstadt. Hier gibt es jede Menge Cafés und Restaurants. Entlang der Hafenpromenade lässt es sich prima flanieren oder in einem der unzähligen Boutiquen shoppen. Ich habe mir ein Andenken gekauft und dieses lustige Graffiti gefunden.

    Calvi Urlaub

    Calanches de Piana: Beeindruckende Felsenlandschaft

    Im Juli ist es auf Korsika heiß. Richtig heiß. Deshalb bin ich in höhere Gefilde geflüchtet. Calanche, die Felsenlandschaft südlich von Porto, stand ohnehin ganz weit oben auf der Checkliste. Die Felsformationen liegen 400 Meter über dem Meeresspiegel und sind wirklich atemberaubend schön. Je nach Sonneneinstrahlung scheinen sie rot zu glühen.

    Calanche de Piana
    Herz Felsen Calanche

    Calanche ist bekannt für seine einzigartigen Gesteinsformen. Je nach dem, wie ausgeprägt Dein Vorstellungsvermögen ist, kannst Du in den Felsen folgende Formen erkennen:

    • Herz
    • Hundekopf
    • Schildkröte
    • Bischof

    Mein Tipp: Stelle Dein Auto ab und laufe zu den roten Klippen. Ich habe viele gefährliche Situationen gesehen, weil Menschen in den ungünstigsten Momenten aus dem Auto gesprungen sind, um ein Foto zu machen. Dabei ist es viel entspannter die Formationen hautnah bei einer Wanderung zu sehen.

    Calanche Korsika

    Bonifacio

    Hach, was war es schön in Bonifacio! Die Stadt liegt an der südlichsten Spitze Korsikas und ist nur einen Steinwurf von Sardinien entfernt. Sehenswürdigkeiten hat die Hafenstadt jede Menge:

    • Die weißen Felsen von Bonifacio
    • Die Treppe des Königs von Aragon
    • Die Altstadt auf dem Felsplateau
    • Die Zitadelle Bonifacio
    • Die unfassbar schönen Sonnenuntergänge
    Weisse Felsen Bonifacio

    Für mich ist Bonifacio, die Stadt auf den Klippen, definitiv die schönste Stadt Korsikas. Plane dort auf jeden Fall genügend Zeit ein! Die Altstadt liegt wirklich ziemlich dicht am Abgrund. So richtig klar wird einem das erst, wenn man die Stadt vom Boot aus sieht.

    Treppe des Königs von Aragon

    Die Treppe des Königs von Aragon

    Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist die Escalier du Roi d’Aragon, die Treppe des Königs von Aragons. Ob es sich lohnt die 45 Grad steilen Stufen hinunter und wieder hinauf zu steigen? Ja! Absolut. Denn wenn Du die 187 Stufen erst mal geschafft hast, wirst Du mit einer spektakulären Aussicht belohnt.

    Ich hatte Glück – weil ich mich relativ spät an den Abstieg gemacht habe, war verhältnismäßig wenig los. In aller Ruhe konnte ich den Ausblick genießen und mir auf dem steilen Aufstieg jede Menge Zeit lassen.

    Tipp: Du brauchst eine gewisse Grundfitness. Die Treppen sind noch steiler, als sie auf den Bildern aussehen. Just saying.

    Treppen Bonifacio

    Nach dem Treppensteigen war ein entspannter Stadtbummel mit anschließendem Ausklang in einem Restaurant bitter nötig. Bonifacio hat eine wunderschöne Altstadt und es macht richtig Spaß durch die engen Gässchen zu schlendern. Die Restaurantdichte ist ziemlich hoch, die Speisekarten klangen alle richtig toll.

    Altstadt Bonifacio

    Für den Sonnenuntergang habe ich einen Spot etwas abseits von Bonifacio mit Blick auf die Felsen und die Stadt gewählt. Es ist atemberaubend, die Sonne hinter den Felsen untergehen zu sehen. Ich hätte mir keinen schöneren Abschluss für diesen Tag wünschen können.

    Ich hoffe meine Korsika Highlights haben Dir gefallen und Lust auf einen Urlaub auf der Insel gemacht. Lasse mir gerne einen lieben Kommentar da. Auf den Austausch mit Dir freue ich mich schon sehr.

    Liebe Grüße,

    Angelina

    Sonnenuntergang Korsika Urlaub
  • Das MAUSA – Musée Arts Urbains et du Street Art – ist ein absoluter Geheimtipp und definitiv einen Besuch wert! Das Museum für Stadt- und Straßenkunst befindet sich in der Festung Vauban in Neuf-Brisach. Auf 1.200 Quadratmetern stellen internationale Vertreter der Street- und Urban-Art-Szene ihre Werke aus. Heute zeige ich…

  • Das Bergdorf Moustiers-Sainte-Marie gilt nicht umsonst als eines der schönsten Dörfer der Provence. Ich habe mich sofort verliebt, wie es da so vor mir lag. Malerisch in die Landschaft eingebettet und von zerklüfteten Felsformationen umgeben. Ein bisschen wie im Märchen. Oder im Walt Disney Film!

  • Bonjour! Heute gibt’s wieder einen Reisebericht. Nix mit Kuchen. Nenene. Frankreich ist das Thema! Genauer gesagt die wunderschöne Verdonschlucht. Ein ganz besonderer Ort, den Du unbedingt besuchen solltest, wenn Du zufällig in der Provence bist und genug von den lila Lavendelfeldern rund um Valensole hast. Warum es mir dort so gut…

  • Mit meiner Reise in die Provence habe ich mir einen ganz großen Traum erfüllt. Ich wollte nämlich schon immer mal zur Lavendelblüte in Valensole. Wann ihr am besten in die Hochebene reist, wo es die prachtvollsten Lavendelfelder gibt und was ihr tunlichst vermeiden solltet, erfahrt ihr in diesem Beitrag

  • In diesem Beitrag nehme ich Dich mit nach Colmar im Elsass. Die Altstadt ist bezaubernd schön. Ein Bummel lohnt sich also garantiert. Was das französische Städtchen alles zu bieten hat, zeige ich Dir jetzt.

  • Paris gilt als die Stadt der Liebe. Und da ist auf jeden Fall was dran. Ich bin jedenfalls seit meinem Besuch ein klitzekleines bisschen verliebt in diese Stadt. Denn das Pariser Flair ist einfach unvergleichlich! Deshalb nehme ich Dich heute mit auf eine Erkundungstour und zeige Dir, wo es mir…