Home Saisonales Herbst

Herbst

    Amaretti Mug Cake

    Himmlische Amaretti Mug Cakes

    von Zimtblume

    Erst letztens habe ich meine italienischen Lieblingskekse gebacken: Amaretti morbidi! Das hat gaaar nichts mit morbide zu tun, keine Sorge 🙂 Im Gegenteil! Wenn ich eines dieser kleinen Plätzchen knuspere, geht es mir sofort gut. Kein Wunder also, dass ich Feuer und Flamme war, als ich in meinem Mug Cake Büchlein ein Amaretti Mug Cakes Rezept gefunden habe.

     

    Amaretti Mug Cakes

     

    In Deutschland habe ich noch gar keine Amaretti gefunden. Der Serviervorschlag im Buch sieht auch verdächtig nach Amarettini Keksen aus. Die Kekse sind ja auch verwandt, deshalb dürft Ihr die Zutaten gerne austauschen.

     

    Amaretti sind die großen Brüder der Amarettini

     

    Ich freue mich aber sehr, wenn jemand meine Amaretti morbidi Kekse nachbackt und dann mit mir ins Schwärmen gerät. Über das knusprige Äußere, den weichen Kern. Hach! Die Amaretti eben. Lifelong love!

     

    Amaretti Mug Cakes

     

    Am Anfang meiner Mug Cake Experimentreihe hatte ich so meine Vorurteile. Um ehrlich zu sein steht die Mikrowelle bei mir eher herum und verbraucht kostbaren Platz, den ich viel besser für Backzubehör nutzen könnte 🙂 Aber jetzt hat sie eine neue Aufgabe. Leidenschaftliches Amaretti Mug Cakes backen!

     

    Amaretti Mug Cakes

     

    Die Becherkuchen werden wirklich was! Gar nicht zu trocken, gar nicht zäh und pappig, sondern schön saftig und locker. Hätte ich zu Beginn gar nicht für möglich gehalten. Einige Versuche, bei denen ich viel kleinere Tassen als im Rezept angegeben verwendet habe, weil ich sie eben so hübsch fand, führten in der Mikrowelle allerdings zu einer Art Mug-Vulkan! Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür, wieviel Teig in kleinere Tassen darf doch für Mug-Cake-Newbies empfiehlt sich erstmal die zwei Tassen á 220 ml Regelung.

     

    Amaretti Mug Cakes

     

    Bevor ich es vergesse! Wer keine Mikrowelle hat, kann die Rezepte trotzdem testen. Wichtig ist nur, dass ofenfeste Tassen verwendet werden. Einfach den Ofen auf 180° C vorheizen und die Tassen mit den Amaretti Mug Cakes für ca. 20 Minuten in den Ofen stellen. Mit der Stäbchenprobe seid Ihr auf der sicheren Seite.

     

    Amaretti Mug Cakes

     

    Mir hat das Amaretti-Rezept sehr gut gefallen. Im Mug Cakes Ranking steht es im Moment ganz oben. Hier das Rezept für Euch zum Nachmachen!

     

    Amaretti Mug Cake

    Amaretti Mug Cakes

    Erst letztens habe ich meine italienischen Lieblingskekse gebacken: Amaretti morbidi! Das hat gaaar nichts mit morbide zu tun, keine Sorge 🙂 Im Gegenteil! Wenn ich eines dieser kleinen Plätzchen knuspere, geht es mir sofort gut. Kein Wunder also, dass ich Feuer und Flamme war, als ich in meinem Mug Cake… Rezept drucken
    Portionen: 2 Tassen á 220 ml Vorbereitungszeit: Back-und Kochzeit:
    Rating: 5.0/5
    ( 1 voted )

    Zutaten

    • Für den Teig:
    • 30g Amaretti (gerne selbstgemacht!)
    • 20g Marzipan
    • 30g sehr weiche Butter
    • 40g Zucker
    • 1 Prise Salz
    • 1 Ei
    • 3 EL Milch
    • 40 g Mehl
    • 2 g Backpulver
    •  
    • Für das Topping:
    • 20g sehr weiche Butter
    • 10g Puderzucker (gesiebt)
    • 50g Frischkäse (zimmerwarm)
    • Außerdem:
    • 2 Tassen á 220ml
    • Butter oder Backtrennspray für die Tassen

    Zubereitung

    1. Zwei Tassen á 22m ml einfetten und beiseite stellen

    2. Für den Teig die Amaretti sehr fein hacken. Falls Ihr keine Amaretti bekommt, könnt Ihr Amarettini nehmen

    2. Die sehr weiche Butter mit dem Marzipan mit einer Gabel mixen

    3. Die Marzipanmischung zusammen mit dem Zucker und der Prise Salz schaumig rühren

    5. Das Ei dazu geben und weiter schaumig rühren

    6. Die Milch dazugeben und kurz verrühren

    7. Das Mehl zusammen mit dem Backpulver in eine separate Schüssel geben und anschließend über den Teig sieben

    8. Das Mehl kurz unterheben und die Amarettibrösel dazugeben

    9. Den Teig in die eingefetteten Tassen geben und für exakt 1 Minute 50 Sekunden bei 800 Watt in die Mikrowelle geben

    10. Den Tassenkuchen etwas auskühlen lassen und solange das Topping zubereiten

    11. Für das Topping die sehr weiche Butter mit dem gesiebten Puderzucker verrühren

    12. Anschließend den zimmerwarmen Frischkäse kurz verrühren und zur Puderzuckermischung geben

    13. Alles gut verrühren und einen Klecks auf jeden Mug Cake geben

     

    Amaretti Mug Cakes

     

    Frohes Nachbacken ihr Lieben!

    Liebe Grüße

    Die Zimtblume ♥

  • Cupcakes & MuffinsHerbstWinter

    Leckerer Banoffee Cupcake

    von Zimtblume

    Ich fürchte wer nicht gerne Banane isst, muss jetzt sehr sehr stark sein, denn beim Banoffee Cupcake geht es neben dem leckeren Toffee-Geschmack vor allem um eines: Die Banane! Sie ist sowohl im Topping verarbeitet, als auch im mega cremigen Cupcake-Kern versteckt. Nur der saftige Biskuitteig kommt ohne die leckere…

  • Vor kurzem wurde ich von der Burda Food Redaktion zu einem Bloggerevent eingeladen und durfte am Bake Day in München teilnehmen. Dort habe ich mich spontan in die Backkünste von Patissier Ian Baker verliebt, hatte die Möglichkeit mich mit anderen Bloggern auszutauschen und durfte richtig tolle Produkte kennenzulernen. Als kleine…

  • Was ist denn jetzt los? Da postet die Zimtblume im tiefsten Herbst niedliches Gänse-Gebäck. Im Redaktionsplan verrutscht? Thema knapp verfehlt? Mitnichten! Heute ist Martinstag und deshalb gibt es ein Rezept, das mich seit meiner Kindheit begleitet und jedes Jahr wieder gebacken wird: Süße Martinsgänse aus Hefeteig!     Wo ich…